Letzte Woche versammelten sich wieder einmal alle BUHL-Führungskräfte zum Gedankenaustausch in Deutschlands Mitte. Das Maritim-Hotel inmitten der schönen Barockstadt-Fulda war Treffpunkt und Bühne für Geschäftsführer, Regionalleiter und Abteilungsleiter, die aus der ganzen Bundesrepublik anreisten. Zum ersten Mal mit dabei waren diesmal die Personalreferenten Hubertus Hohlfeld (NL Düsseldorf), Philipp Stump (NL Köln ), Marco Tröber (NL Frankfurt) und Peter Busam (NL München) sowie der Leiter der BUHL-Arbeitsvermittlung Andreas Klohe und Marketing-Mitarbeiter Raphael Wörle.

Ein dicht gedrängtes Programm stand auf der Tagesordnung. Es wurde – wie stets beim ersten Treffen des Jahres in die Vergangenheit und in die Zukunft geblickt. Den Anfang machte die geschäftsführende Gesellschafterin Charlotte Buhl mit einer guten Nachricht für alle: „Durch die Gründung der Charlotte und Hermann Buhl Stiftung ist die Zukunft des Unternehmens nun auf Dauer gesichert“, so Charlotte Buhl.

Es folgten die Präsentationen zur Geschäftsentwicklung des vorangegangenen Jahres durch den kaufmännischen Leiter Richard Wagner sowie Auswertungen zur Kundenzufriedenheit von QM-Leiter Maurice Mataré. Weitere Vorträge von Dr. Judith Holuba (Referentin der Geschäftsführung), Maurice Mataré, Ulrich Müller (Personalleiter) und Jürgen Herr (RL für Darmstadt, Fulda, Frankfurt und Mainz) befassten sich mit Bewerberauswertungen, Mitarbeiterbefragungen und den Personalkennzahlen des Unternehmens. AV-Leiter Andreas Klohe berichtete über die Entwicklung des „jungen“ Geschäftsfeldes der BUHL-Arbeitsvermittlung: „Wir kommen sehr, sehr gut voran. Zahlreiche Arbeitgeber und Bewerber nutzen unser Angebot inzwischen. Es spricht sich herum, dass wir als Personal-Spezialisten hier die besten Ansprechpartner sind.“

Dass das Unternehmen in Zukunft auch neue Wege gehen will, erfuhren die Anwesenden durch den Vortrag von Raphael Wörle über das neue Konzept der Social-Media-Nutzung. „Als weltweit größtes soziales Netzwerk mit 845 Millionen aktiven Nutzern beinhaltet Facebook ein Potential, das wir nicht ungenutzt lassen sollten“, begeisterte sich Raphael Wörle.

Das Abendessen im urigen Dianakeller des Maritim-Hotels ließ wie immer viel Zeit für persönliche Gespräche und Erfahrungsaustausch, bevor das anstrengende Programm am nächsten Morgen fortgesetzt wurde.

Geschäftsführer Georg Graf präsentierte die Kostenentwicklung und die Jahresplanung für 2012. Andreas Lichte (RL Braunschweig, Hannover, Kassel) hielt ein gelungenes Rede-Debüt über die Besonderheiten in seiner Region, bevor MGL Ulf Lampke über die Besetzung interner Stellen im Unternehmen referierte. Den Abschluss machten Michael Laudenbach (RL Nürnberg, Würzburg und Bamberg) und Martin Öhlhorn (RL Augsburg, Ulm, Ingolstadt, Regensburg) über ihre Erfahrungen mit der „niederlassungsübergreifenden Auftragsanlage“, die seit letztem Jahr den Verwaltungsaufwand deutlich reduziert.

Resümee des Geschäftsführers Hermann Buhl: „Die Wirtschaftsprognosen für das Jahr 2012 sind fantastisch! Wenn wir alle unsere Hausaufgaben machen, werden wir dieses Jahr wieder ein sehr positives Ergebnis erzielen. Schauen wir nach vorne!“