Kulturreise nach Trier

„Im tiefen Keller sitz ich hier bei einem Fass voll Reben! …“

Dass es in Trier, der ältesten Stadt Deutschlands, jede Menge Baudenkmäler und andere Sehenswürdigkeiten gibt, ist bekannt – schließlich kann die alte Römerstadt auf eine gut 2000-jährige Geschichte zurückblicken!

Dass es jedoch unterhalb des Karstadt-Gebäudes ein uraltes Gemäuer gibt, das ein Restaurant mit einzigartiger Atmosphäre beherbergt, ist ein kleiner Geheimtipp. Kreuzgewölbe, Gurtbögen und Pfeiler aus frühgotischer Zeit sind im Historischen Keller zu sehen, und ein reichhaltiges gastronomisches Programm macht den Besuch darüber hinaus zu einem lohnenden Ziel für Gäste aus der ganzen Welt.

Nicht nur für die 300 Teilnehmer einer Kulturreise nach Trier war das italienische Buffet in diesem ritterlichen Ambiente letzte Woche ein ganz besonderes Erlebnis – auch unserem Team der BUHL-Niederlassung Trier machte der Einsatz viel Spaß! Für Service und Küche war ausschließlich BUHL-Personal vor Ort: 6 Kellner, 1 Koch und zwei Küchenhilfen „stemmten“ unter Einsatzleitung von Frau Roswitha Martin (Fachbereichsleiterin Service) und Inessa Franz (Teamassistentin) die Durchführung der Tafelrunde – und meisterten diese Aufgabe natürlich mit Bravour!

20 Jahre BUHL in Frankfurt

Unser Team aus Frankfurt. V. l. n. r.: Christina Segeth, Claus Melcher und Christian Förster

Auch in Deutschlands Mitte – im Finanz- und Messe-Zentrum Frankfurt – sind wir seit nunmehr 20 Jahren mit einer eigenen Niederlassung vertreten!

Als Verkehrsknotenpunkt liegt Frankfurt zentral im wichtigsten Wirtschaftsraum Deutschlands. In kaum einer anderen Stadt gibt es so viele internationale führende Unternehmen der verschiedensten Branchen, daneben zählt „Mainhatten“ als Finanzstandort und Börsenplatz zu den weltweit wichtigsten Finanzzentren. Und was die wenigsten wissen: Laut einer Untersuchung des Unternehmens „Marsh & McLennan Companies“ aus dem Jahr 2010 belegt Frankfurt in einer Rangliste internationaler Großstädte mit der höchsten Lebensqualität weltweit den 7. Platz!

In Frankfurt arbeiten derzeit weit über 100 Mitarbeiter für BUHL. Auch hier sind wir natürlich an allen gastronomischen „Hotspots“ im Einsatz. Ob in der Alten Oper, im Römer oder in den gastronomischen Einrichtungen am Flughafen und an der Messe – ohne den aufmerksamen Service und die kulinarischen Fertigkeiten der BUHL-Mitarbeiter wäre wahrscheinlich so mancher wichtige Geschäftstermin nicht so positiv verlaufen – und wer weiß, welche Tumulte an der Börse wir dadurch schon verhindert haben!

Wir gratulieren unserem Frankfurter Team ganz herzlich zum „Geburtstag“! Vielen Dank für Ihre engagierte Arbeit und Ihren Einsatz am Top-Standort Frankfurt!

Bayreuther Ökonomiekongress

Jedes Jahr im Mai findet in Bayreuth eine der größten europäischen Wirtschaftskonferenzen statt: der Bayreuther Ökonomiekongress. Die ehrenamtlich von den Bayreuther Studenten organisierte Tagung lockte auch dieses Mal wieder über 1400 Teilnehmer in die beschauliche oberfränkische Festspielstadt.

Ziel war der generationenübergreifende Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik über ökonomische und gesellschaftliche Fragen. Zu den Besuchern zählten hochkarätige Persönlichkeiten, darunter zahlreiche Unternehmer, Manager, Fach- und Führungskräfte sowie Vertreter öffentlicher Institutionen.

Wolfgang Clement, ehemals Bundeswirtschaftsminister, hielt die Eröffnungsrede über die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage in Deutschland und Europa – weitere Vorträge und Seminare zu aktuellen ökonomischen Problemstellungen folgten.

Anspruchsvolle Themen, doch die Stimmung war super während der zweitägigen Veranstaltung. Dazu trug nicht unwesentlich auch unsere Niederlassung Bamberg bei. Mit charmantem Buffetservice zu Mittag und bei der abendlichen Festveranstaltung der Sponsoren sorgten unsere Mitarbeiter unter Einsatzleitung von Rainer Kleefeld (Fachbereichsleiter Küche in Bamberg) für das leibliche Wohl der Kongressteilnehmer.

Fazit: interessante Veranstaltung, schönes Wetter und ein super zufriedener Kunde, der sich sehr herzlich bei unserem Team bedankte!

Langjährige Mitarbeiterin verabschiedet

Nach 13 Jahren erfolgreicher Tätigkeit für die Firma BUHL wurde Corina Domler von Charlotte und Hermann Buhl sowie dem gesamten Mitarbeiterteam der Zentralverwaltung verabschiedet.

Frau Domler kam im Alter von 16 Jahren als Auszubildende zur Werbekauffrau in das Unternehmen und erlebte viele Veränderungen und Umstrukturierungen mit. Sie verlässt das Unternehmen nun, um in Mutterschutz zu gehen. Für später stehe ihr die Unternehmenstür, so Charlotte Buhl, natürlich stets offen – ein Angebot, das Frau Domler gerne annehmen möchte, wie sie selbst sagte.

Charlotte Buhl lobte Corina Domler in ihren Abschiedsworten als äußerst loyale und zuverlässige Mitarbeiterin, die ihr stets treu zur Seite gestanden habe und deren Abschied ihr sehr schwer falle. Sie beschrieb in ihren Worten eine lange, intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit, auf die sie gemeinsam mit Frau Domler zurückblicken könne.

Im Anschluss bekam Corina Domler von Charlotte Buhl und von den Mitarbeitern Abschiedsgeschenke überreicht, bevor bei einem Umtrunk mit feinen Häppchen noch Zeit für einige persönliche Gespräche bestand.

20 Jahre BUHL in Dortmund

Von links nach rechts: BUHL-Regionalleiterin Ronja Uhrmacher, Bernd Wendemuth (Disponent Küche), David Lukowski (Disponent Küche), Julia Hartmann (Disponentin Service), Patrick Jürgens (Disponent Service)

Dortmund ist schwer im Aufwind! Das beweist nicht nur die erneute Meisterschaft des BVB –auch die Leistung unserer BUHL-Niederlassung in Dortmund kann sich sehen lassen!

Seit 20 Jahren ist BUHL in Dortmund vertreten und hat von hier aus nicht nur das östliche Ruhrgebiet, sondern auch das gesamte westfälische Umland erobert. Ein strategisch wichtiger Standort, denn die Ruhrmetropole besitzt auch in wirtschaftlicher Hinsicht eine zentrale Bedeutung für die gesamte Region: Die Infrastruktur des Industrie-Standorts hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend gewandelt. Standen früher hier hauptsächlich „Stahl, Kohle und Bier“ im Vordergrund, ist Dortmund inzwischen als neues Wirtschafts- und Handelszentrum Westfalens mit zahlreichen IT- und Dienstleistungs-Unternehmen sowie den namhaften Größen aus der Versicherungs- und Finanzbranche vielseitig aufgestellt.

Über 100 Mitarbeiter arbeiten für BUHL in Dortmund – ob im Florianturm, in den Westfalenhallen oder im Signal-Iduna-Park: Ohne die tatkräftige Unterstützung unserer flexiblen Personal-Reserve wäre so manche Veranstaltung wohl nicht so erfolgreich über die Bühne gegangen!

Wir grüßen unser Team in Dortmund, senden herzliche Glückwünsche zum Jubiläum und bedanken uns bei BUHL-Regionalleiterin Ronja Uhrmacher und ihrer Mannschaft für stete Einsatzbereitschaft und unermüdliches Engagement!

Einsatz mit Erlebnisfaktor

14 BUHL-Mitarbeiter aus der Niederlassung Bonn waren bei „Rhein in Flammen“ im Einsatz. Sie sorgten für das leibliche Wohl der Gäste auf Schloss Drachenburg.

Für die BUHL-Mitarbeiter zweifellos ein Einsatz mit Erlebnisfaktor: denn Schloss Drachenburg bietet einen fantastischen Blick über das Rheintal und somit auf alle Feuerwerke, die während dieser Veranstaltung in den Nachthimmel geschossen werden.

Bei „Rhein in Flammen“ fahren etwa 60 festlich beleuchtete Personenschiffe den Rhein entlang von Koblenz nach Bonn. Parallel werden in allen Ortschaften, die die Schiffe passieren, an den Ufern Feuerwerke gezündet. Bengalische Feuer tauchen die Uferpromenaden und Sehenswürdigkeiten in ein magisches rotes Licht.
Die Spektakel finden jährlich von Mai bis September statt.

Hummelflug bei Teamtischer

„Nach den Gesetzen der Aerodynamik kann eine Hummel unmöglich fliegen. Aber die Hummel kümmert das nicht und sie fliegt trotzdem“.

Doch nicht nur die kleine Hummel leistet täglich nahezu Unmögliches – auch die Mitarbeiter des Unternehmens „Teamtischer“ haben letztens (mal wieder) ein kleines Wunder vollbracht:

Die Messe- und Objektbaufirma aus Moers ist als Spezialist für knifflige Aufgabenstellungen bekannt und hat es sich in die Statuten geschrieben, „Unmögliches möglich zu machen“. Der Auftrag ihres Kunden „Unitymedia“ (den alle anderen Firmen wegen Undurchführbarkeit abgelehnt hatten!) war eine Herausforderung: der Umbau von 200 Shops an einem Wochenende, natürlich ohne die Ladenöffnungszeiten zu gefährden! Aber kein Problem für die engagierten und kreativen Mitarbeiter der „Teamtischers“!

Zur Belohnung gab es eine Party für alle Beteiligten, Partner, Mitarbeiter und Kunden! Unter dem Motto „Hummelflug“ wurden ca. 200 Gäste bei einer ausgelassenen Feier mit Disko bis spät in die Nacht mit Flying Buffet und Cocktails verwöhnt – ein gelungenes Dankeschön der „Teamtischer“-Geschäftsführung an ein ungewöhnliches Team!

Das Catering stammte aus der kulinarischen Werkstatt von Stefan Opgen-Rhein („Aufgetischt“), und unsere Niederlassung Duisburg sorgte mit vollem Einsatz dafür, dass es den Partygästen an nichts fehlte – denn auch bei BUHL sind kleine Wunder an der Tagesordnung …

Porsche Cup auf dem Hockenheimring

Schnelle Autos und dröhnende Motoren lassen die Herzen vieler Fans höher schlagen. Spätestens seit Michael Schumacher und Sebastian Vettel gehört Motorsport zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland und lockt als Zuschauermagnet regelmäßig tausende Besucher an die Rennstrecke. So auch letztes Wochenende auf dem Hockenheimring.

Da zog der Porsche-Carrera-Cup mehr als 70.000 Fans in seinen Bann. Kein Wunder: Die 450 PS starken Rennwagen sind Kult-Objekte und üben eine ungeheure Faszination auf Alt und Jung aus.

Doch nicht nur das Geschehen auf der Strecke, auch das ganze „Drumherum“ macht das Rennen zu einem Event. Und während der Frankfurter René Rast sich mit den schnellsten Rundenzeiten den Sieg sicherte, eroberte auch BUHL in der Küche die Pole-Position. Mit Reaktionsschnelligkeit, äußerster Konzentration und Kondition verstärkte das Team unserer Niederlassung Heilbronn die Mannschaft des Veranstalters und führte sie mit überzeugender Leistung zum Erfolg.

20 Jahre BUHL in Köln

V. l. n. rechts, Reihe hinten: Philipp Stump, Mario Sander, Carmen Unger, Stefanie Oschlies, Tina Wüst V. l. n. rechts, Reihe vorne: Eren Barlik, Tobias Fömpe, Christopher Deutschmann

Jubiläumsjahr bei BUHL: Insgesamt acht BUHL-Niederlassungen wurden im Jahr 1992 gegründet – darunter auch der Standort in Köln. Damit eroberte BUHL vor 20 Jahren das Rheinland!

Eine gute Entscheidung, denn die BUHL-Filiale in der Karnevalshochburg Köln mit ihrer lebhaften Gastronomie-Szene konnte sich schnell und erfolgreich etablieren. Nicht nur die zahllosen gastronomischen Betriebe hatten und haben stets Bedarf an Fachpersonal, auch viele namhafte Industrieunternehmen, Banken, Versicherungen und andere Einrichtungen greifen gerne auf die flexiblen BUHL-Mitarbeiter zurück.

Um die steigende Nachfrage aufgrund der zahlreichen Kongresse, Messen und Events in der Rhein-Metropole decken zu können, nahm im August 2010 sogar ein zweites BUHL-Büro in der Kölner Innenstadt seine Arbeit auf. Insgesamt sind derzeit über 150 Mitarbeiter bei BUHL in Köln beschäftigt.

Wir gratulieren zum runden Geburtstag und möchten uns bei Regionalleiter Eren Barlik und allen BUHL-Mitarbeitern in Köln ganz herzlich für ihren Einsatz bedanken!