Krebsessen bei IKEA

Im August, wenn die Nächte länger werden, liegen in Schweden die Erwartungen in der Luft: Die Krebssaison beginnt! Süßwasserkrebse gelten überall auf der Welt als Delikatesse, doch nirgendwo werden sie so gefeiert wie auf den alljährlichen Krebs-Partys in Schweden. Und diese ausgelassenen Feste sind Kult: Mit Lätzchen, Hütchen, Bier und Schnaps ausgestattet, verzehrt man die kleinen Krustentiere laut singend, schlürfend und schmatzend.

Erst ab dem zweiten Mittwoch im August ist die Krebssaison eröffnet und der Fang erlaubt. Der Verkauf fängt sofort am darauf folgenden Tag an, und schon beginnt auch das Feiern. Diese Krebs-Partys gibt es bereits seit ca. 200 Jahren. Bei einem richtigen, traditionellen Krebsessen werden natürlich nur selbst gefangene Krebse verzehrt. Wenn das Wetter es erlaubt, wird im Freien unter bunten Laternen und im Mondschein gegessen. Und der Aquavit gehört natürlich immer dazu …

IKEA Kiel hatte letzte Woche gleich drei Gründe zum Feiern: Das Einrichtungshaus beging – neben der Eröffnung der Krebssaison – zugleich auch sein 10-jähriges Jubiläum! Und: IKEA Kiel wurde letztes Jahr zum „besten Möbelhaus IKEA“ in ganz Deutschland gewählt!

Und so fiel das traditionelle Krebsessen dieses Mal auch dreimal so fröhlich aus: Vier Tage lang verwöhnte IKEA Kiel seine Kunden, Gäste und viele Prominente aus Sport, Kultur, Politik und Wirtschaft mit schwedischen Spezialitäten – tatkräftig unterstützt durch das BUHL-Team unserer Niederlassung Kiel unter Einsatzleitung von Marcel Dohnert (Niederlassungsleiter) und Lara Bröcker (Personaldisponentin Service).

Auch wir gratulieren IKEA Kiel zu diesem tollen Erfolg! Wir bedanken uns sehr herzlich für die inzwischen einjährige sehr gute Zusammenarbeit und freuen uns bereits auf die nächsten Aufträge!

Grillfest in Kaiserslautern

Normalerweise kochen sie für unsere Kunden oder sorgen bei Firmenfeiern, Geburtstagen und Jubiläen für das leibliche Wohl der Gäste.

Doch natürlich feiern unsere Mitarbeiter auch selbst gerne, und so organisierten sie in Eigenregie kurzerhand ein zünftiges Niederlassungs-Sommerfest.

Es wurde gemeinsam eingekauft, der Grillplatz organisiert und natürlich das gesamte Team aus Kaiserslautern eingeladen. Unsere Köche bereiteten – Ehrensache! – natürlich alle Köstlichkeiten eigenhändig zu: Steaks und andere Grill-Genüsse, Salate, Kräuterbutter, Dips sowie verschiedene Desserts!

Ein gelungenes Sommerfest von unseren Mitarbeitern für unsere Mitarbeiter! Herzlichen Dank an die Organisatoren des Festes! Wir ziehen den Hut vor so viel Teamgeist!

In 18 Stunden vom „Maler“ zum Butler

Einen Einsatz der besonderen Art hatte in der vergangenen Woche Servicedisponent Marc Ebert aus München. Am Mittwochabend erreichte unsere NL München eine Anfrage aus London: Ein VIP-Kunde benötigte für seine Geburtstagsfeier dringend Ersatz für seinen erkrankten Chefbutler.

Nach einer kurzen internen Beratung wurde beschlossen, dass Personaldisponent Marc Ebert sich für diesen ungewöhnlichen Auftrag persönlich auf den Weg machen sollte. Herr Ebert, der soeben noch dabei gewesen war, in „Malerkluft“ die Niederlassungsräume zu renovieren, packte sogleich die Kellner-Uniform in den Koffer, und los ging die Reise auf eine Jagdhütte in den oberbayerischen Bergen – und kaum 18 Stunden später war er bereits als Butler für das leibliche Wohl einer außergewöhnlichen Geburtstagsgesellschaft verantwortlich.

Vier Tage lang wurde ausgiebig gefeiert. Eingeladen waren zahlreiche illustre Gäste aus Wirtschaft, Sport und Medizin, die nicht nur von den Kochkünsten eines Sterne-Kochs verwöhnt wurden: Auch der Keller bot alles, was das Herz begehrte, von Champagner bis zum 1994er Château Mouton Rothschild Magnum.

„Die 4 Tage waren zwar sehr anstrengend, aber eine unglaubliche Erfahrung im positiven Sinn“, zog Marc Ebert anschließend begeistert Resümee.

Großes Firmenfest in Niederzissen

Die Firma Akro-Plastik ist bekannt als Spezialist für innovative und anwendungsorientierte Kunststoffcompounds und beschäftigt weltweit über 600 Mitarbeiter. Nun wurde am Standort Niederzissen/ Rheinland Pfalz mit der Eröffnung der neuen Produktionshalle ein weiterer Meilenstein der Firmengeschichte gesetzt:

Auf der erweiterten Grundfläche von über 20.000 qm können in Zukunft über 60.000 Tonnen Grundstoffgranulat pro Jahr produziert werden! Zu den bestehenden 217 Arbeitsplätzen am Standort Niederzissen kommen nun weitere 80 hinzu. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Andreas Huber, Geschäftsführer der Akro-Plastiv GmbH, begrüßte deshalb Anfang August in feierlichem Rahmen über 500 geladene Gäste aus der Kommunalpolitik und den beteiligten Bau- und Planungsfirmen sowie Kunden, Lieferanten, Partner und Mitarbeiter der Firmengruppe.

Nach der offiziellen Schlüsselübergabe durch den Architekten konnten sich die Anwesenden auf den anschließenden Rundgängen von den hochmodernen Produktionshallen und Prüfanlagen überzeugen. Und natürlich durfte auch das leibliche Wohl der Gäste nicht zu kurz kommen.

Ein sehr „weiträumiger“ Einsatz für unser Team aus Koblenz, denn die Feier schloss das gesamte Firmengelände mit ein. Bereits am Vortag fanden dort mit unserer Hilfe die Set-up-Arbeiten statt, um aus den großen Produktionshallen eine Location mit viel Flair zu gestalten. Und auch am Tag der Einweihung waren unsere Mitarbeiter unter Einsatzleitung von Nadine Collée (Personaldisponentin Service in Koblenz) den ganzen Tag auf den Beinen, um es den Gästen an nichts fehlen zu lassen.

Ein Einsatz, der sich lohnte: Die Feierlichkeiten verliefen zur allseitigen Zufriedenheit, und unsere Mitarbeiter erhielten für ihr Engagement viel Lob!

Staatsempfang in Bayreuth

Alljährlich im Sommer herrscht sechs Wochen lang Ausnahmezustand in Bayreuth: Die Richard-Wagner-Festspiele locken Zehntausende Besucher in die kleine oberfränkische Universitätsstadt. Sechs Wochen lang sind sämtliche Hotels ausgebucht, Prominente sorgen für Blitzlichtgewitter und die ganze Stadt steht Kopf, denn die Festspiele sind Kult: Bis zu zehn Jahre muss man als Normalsterblicher auf eine Eintrittskarte warten!

Da hatten die Mitarbeiter unserer Niederlassungen Nürnberg und Bamberg mehr Glück: Denn Ministerpräsident Horst Seehofer und seine Frau Karin luden ein zu einem Staatsempfang – und unser Team war natürlich dabei!

Viel Prominenz aus Politik und Medien war vertreten im Ehrenhof des Neuen Schlosses: Bundeskanzlerin Angela Merkel, der ehemalige Ministerpräsident des Freistaates Bayern Edmund Stoiber, Schauspielerin Veronica Ferres, Tatort-Kommissar Miroslav Nemec und viele andere: Rund 1400 Namen standen auf der Gästeliste der Staatskanzlei …

Ein anstrengender Abend für unser Service-Team! Doch die Stimmung war super, und unsere Mitarbeiter unter Einsatzleitung von Isabel Dirauf (Teamassistentin Service in Bamberg) bewältigten den Stehempfang mit Flying Buffet souverän – am Ende gab’s viel Lob: von den Gästen und natürlich auch von unserem Kunden!

Wir gratulieren unseren Auszubildenden!

Einen kleinen Umtrunk gab es zum Wochenstart im Büro der Firmenchefin Charlotte Buhl.

Sie hatte ihre frischgebackenen Kauffrauen eingeladen um ihnen zur bestandenen Abschlussprüfung zu gratulieren: Frau Nathalie Schreck (Kauffrau für Marketingkommunikation),  Frau Carolin Bestle (Kauffrau für Bürokommunikation) und Frau Sarah Kraus (Kauffrau für Bürokommunikation).

Unsere Umschülerin Frau Regina Bestle (Kauffrau für Marketingkommunikation) konnte leider nicht dabei sein, weil sie inzwischen zu ihrem eigentlichen Arbeitgeber, der  Bundeswehr, zurückkehren musste.

Alle anderen bleiben  erfreulicherweise im Unternehmen. Frau Schreck wird als Marketing-Assistentin in der Abteilung Marketing-Organisation tätig  und übernimmt dort u.a. die Geschäftsdrucksachenverwaltung,  die Vorbereitung  von Präsentationen  sowie die  Werbemittelbestellung. Frau Bestle wird Personalsachbearbeiterin bei der BUHL LOHN GmbH  und rechnet nun „ihre“ Niederlassungen selbstständig ab, und Frau Kraus unterstützt  das Buchhaltungs-Team  in allen dort anfallenden Tätigkeiten.

Herr und Frau Buhl sowie die Ausbildungsbeauftragte Frau Sonja Rupp überreichten den jungen Damen Buchgeschenke und gratulierten  sehr herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung.

BUHL ist seit vielen Jahren ist anerkannter IHK – Ausbildungsbetrieb. Frau Buhl erzählte noch ein wenig von ihren eigenen –guten und schlechten – Erfahrungen als Lehrling in den 60-iger Jahren, die bei ihr bewirkten sehr großen  Wert auf eine solide Ausbildung  und ein positives Arbeitsklima bei ihren  eigenen Azubi`s zu legen. Derzeit sind noch drei Auszubildende im 2. Ausbildungsjahr beschäftigt und zum 01. September startet  eine angehende Personaldienstleistungskauffrau ihre Ausbildung bei BUHL.

 

150 Jahre Volksbank Hildesheimer Börde – NL Hannover

Das älteste Finanzinstitut in der Region Hildesheim feiert Jubiläum! Seit 1862, rund 150 Jahre, besteht die Volksbank Hildesheimer Börde und kann daher auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken.

Als Genossenschaftsbank wurde sie 1862 „aus der Not heraus “gegründet. Denn es ging bei vielen Menschen um die nackte Existenz – und die Volksbank gewährte Kredite für die kleinen Leute. Seither hat sich viel getan, doch immer noch ist die Volksbank Hildesheimer Börde eine grundsolide Bank, die das Vertrauen ihrer Mitglieder und Kunden genießt.

Grund genug, das stattliche Jubiläum ausgiebig zu feiern – zahlreiche Aktionen und Festakte gingen dieses Jahr bereits über die Bühne, stets unter dem Motto: „Von Menschen für Menschen – wer innovativ ist, gewinnt!“

Bisheriger Höhepunkt der Feierlichkeiten war nun das Jubiläumsfestzelt Ende Juli mit fast 2000 Gästen, darunter viel Prominenz – und über 40 BUHL-Mitarbeiter, die unter Einsatzleitung von Daniel Beindorf (Teamassistent Hannover) mit perfektem Menüservice dafür sorgten, dass die Veranstaltung reibungslos über die Bühne ging!

 

Führungskräftetreffen in Fulda

Vom 22. bis 24. Juli war es wieder einmal so weit: Die BUHL-Führungsebene traf zum Gedankenaustausch in Fulda zusammen. Das Hotel- und Kongresszentrum „Esperanto“ war diesmal Treffpunkt und Bühne für Geschäftsführer, Regionalleiter und Abteilungsleiter, die aus der ganzen Bundesrepublik anreisten. Zum ersten Mal mit dabei: die neu gekürten Niederlassungsleiter Axel Orgeig (Aachen), Michael Wilhelm (Ulm), Sabine Dolata (Braunschweig), Jürgen Weiß (Hannover), Joachim Bartmann (Kassel), Silvio Bräuer (Leipzig) und Raffael Brust (Mainz).

Wie immer stand ein dicht gedrängtes Programm auf der Tagesordnung. Nach dem Willkommensgruß von Geschäftsführerin Charlotte Buhl ging es deshalb gleich „in medias res“. Der Kaufmännische Leiter Richard Wagner präsentierte die positive Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres, Geschäftsführer Georg Graf erläuterte die Planung für das restliche Jahr 2012, und QM-Leiter Maurice Mataré bestätigte mit einer detaillierten Analyse die hohe Zufriedenheit unserer Kunden.

Sehr Erfreuliches berichtete auch Geschäftsführerin Charlotte Buhl über die Entwicklung des unternehmenseigenen Job-Portals HOGAPAGE: „Wir verzeichnen einen stetigen Aufwärtstrend! Die Besucherzahlen auf HOGAPAGE steigen unaufhaltsam, immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer nutzen unser Portal: HOGAPAGE ist ein Erfolgsmodell!“

Es folgten weitere Beiträge von AV-Leiter Andreas Klohe über die Entwicklung des Geschäftsfeldes Arbeitsvermittlung, ein Erfahrungsbericht der beiden „neuen“ Niederlassungsleiter Michael Wilhelm und Axel Orgeig sowie Denkanstöße von Regionalleiter Andreas Fritz zum Thema „Fachkräftemangel“. Personalleiter Ulrich Müller bestätigte in seinem Vortrag über die Personalkennzahlen einmal mehr unsere Marktführerschaft: „Die Entwicklung ist fantastisch! Sie werden in ganz Europa keinen Personaldienstleister mit vergleichbaren Quoten finden!“

Nach vielen weiteren Programmpunkten (u.a. die Bewerberauswertung von Dr. Judith Holuba sowie ein Vertriebs-Coaching durch den externen Personal-Trainer Volker Helweg) endete die Tagung am Dienstagnachmittag mit der Auszeichnung eines langjährigen Mitarbeiters: Holger Kraatz, als Regionalleiter zuständig für Berlin-Mitte, Berlin 2 und Potsdam, wurde für seine fünfjährige Betriebszugehörigkeit geehrt. „Er hat in diesen fünf Jahren sehr viel geleistet für unser Unternehmen. Dafür möchten wir uns hier in diesem Rahmen ganz herzlich bedanken“, so Geschäftsführerin Charlotte Buhl.

Das Schlusswort hatte wie immer Firmengründer Hermann Buhl: „Wir werden unsere Marktführerschaft weiter ausbauen. Ich wünsche Ihnen allen viel Erfolg!“