Ein Spektakel der Extraklasse verwandelte vor wenigen Tagen die Region rund um Trier in das Mekka der Motorsport-Welt: Bereits zum 10. Mal wurde die ADAC-Rallye als deutscher Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft dort ausgetragen und lockte rund 200.000 Zuschauer in die alte Römerstadt und ihre Umgebung.

Es war einiges geboten: Show-Start vor der historischen Kulisse der Porta Nigra, insgesamt 15 Wertungsprüfungen mit knapp 370 Bestzeitkilometern sowie der legendäre „Circus Maximus“, bei dem die Piloten mit ihren Rallye-Boliden mitten in der Trierer Innenstadt um WM-Punkte kämpften.

Anspruchsvolle Herausforderungen für alle Fahrer, denn die verwinkelten Wege durch die Weinberge der Mosel-Region standen ebenso auf dem Programm wie die wilde Jagd über die berühmt-berüchtigte „Panzerplatte“ des Truppenübungsplatzes Baumholder.

Nicht nur die Fahrzeuge, auch die Piloten und ihre Helfer benötigten bei diesen Anstrengungen natürlich regelmäßige „Boxenstopps“ zum Kräfte-Auftanken, und so waren auch unsere Mitarbeiter aus Trier an verschiedenen Standorten im Einsatz, um Sportler und Fans mit Speis und Trank zu versorgen.

Am Ende siegte der französische Rekord-Weltmeister Sébastien Loeb bereits zum neunten Mal bei der ADAC-Rallye Deutschland und liegt damit wieder einmal klar auf WM-Kurs – doch auch BUHL gehört zu den Gewinnern, denn unser Team aus Trier gewann mit seinem extra-schnellen Engagement die Gesamtwertung in der Kategorie „Service“!