Führungskräftetreffen in Fulda

Der Abschluss des ersten Halbjahres ist immer ein guter Zeitpunkt, um eine erste Zwischenbilanz zu ziehen, und so reisten auch diesmal wieder BUHL-Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Regional- und  Niederlassungsleiter aus der ganzen Republik zum Gedankenaustausch in die alte Bischofsstadt Fulda.

Doch vor dem ersten Tagesordnungspunkt ergriff die geschäftsführende Gesellschafterin Charlotte Buhl das Wort, um sich bei einigen langjährigen Mitarbeitern, die dieses Jahr ein BUHL-Betriebsjubiläum feiern können, besonders zu bedanken: Eren Barlik (Regionalleiter für Köln-City und Köln-Leverkusen, seit 10 Jahren bei BUHL), Raffael Brust (Niederlassungsleiter Mainz), Andreas Fritz (Regionalleiter für Mannheim und Kaiserslautern) sowie Jessica Luce-Barlik (Niederlassungsleiterin Essen) und Ronja Uhrmacher (Regionalleiterin Dortmund-Wuppertal, Bielefeld und Münster – alle jeweils seit 5 Jahren bei BUHL) erhielten neben den herzlichen Glückwünschen die BUHL-Jubiläumsurkunde – und dürfen sich natürlich auch noch über eine finanzielle Jubiläumszuwendung freuen. (Wir berichten demnächst mehr in einer weiteren News).

Dann ging es „medias in res“: Richard Wagner, bis vor kurzem Kaufmännischer Leiter des Personal-Service, nun Geschäftsführer der BUHL Lohn GmbH präsentierte die Geschäftsentwicklung des 1. Halbjahres, im Anschluss zog Geschäftsführer Georg Graf einen aufschlussreichen Plan-Ist-Vergleich – mit äußerst positiver Bilanz: „Wir haben unseren Plan bisher verfehlt! Aber ich bin sehr froh darüber, denn wir haben ihn nach oben verfehlt und die Erwartungen deutlich übertroffen.“

Auch Ulrich Müller, Leiter Personal/Administration und Recht, hatte Erfreuliches zu verkünden: „Die Personalkennzahlen entwickeln sich großartig. Wir haben durch konsequente Personalarbeit die Fluktuation seit 2011 um 20 % reduziert!“

Eine großes Thema des aktuellen Fulda-Meetings, waren die Ergebnisse der vor kurzem durchgeführten Mitarbeiter-Befragung, auf die schon mit Spannung gewartet wurden und die auch beim anschließenden Abendessen im urigen Wappensaal des Maritim-Hotels für reichlich Gesprächsstoff sorgten.

Der nächste Tag war ganz dem Thema „Vertrieb“ gewidmet – alle anwesenden Regional- und Niederlassungsleiter stellten in dreiminütigen „Speed-Präsentationen“ viele gute Ideen zum weiteren Ausbau des Vertriebskonzeptes vor – die für die Zukunft einiges erwarten lassen.

Am Ende der zwei informativen und aufschlussreichen Tage fasste Geschäftsführer Georg Graf zusammen: „Wir werden dieses Jahr ein sehr gutes Ergebnis erwirtschaften – und das nächste Jahr wird noch besser! Es kommen spannende Jahre auf uns zu, und wenn wir so weitermachen, werden wir noch sehr viel Positives erleben – denn die Aussichten sind super!“ Und Geschäftsführerin Charlotte Buhl ergänzte: „Das Geheimnis des Erfolgs sind Sie – unsere Mitarbeiter! Es macht Spaß, mit Ihnen zusammenzuarbeiten! Denn mit solch geballter Fachkompetenz können wir mit Vorfreude und Optimismus in die Zukunft blicken.“

 JUHO

Von Profis für Profis

Wenn Gastronomen unter den Gästen sind, ist das für die ausführenden Service- und Küchenkräfte immer eine besondere Herausforderung.

So auch am 16. Juli in Bonn. Die Industrie- und Handelskammer Bonn / Rhein-Sieg hatte ins Hotel Maritim zu einer Lossprechungsfeier für gastronomische Berufe geladen. Unter den knapp 600 Gästen waren auch viele Chefs aus Gastronomie und Hotellerie, Eltern, Ausbilder, frisch gebackene Köche, Restaurant- und Hotelfachleute. Profis, die sich auskennen also.

Unterstützt wurde das Serviceteam des Maritim-Hotels von 15 BUHL-Kräften aus den Niederlassungen Trier, Bonn und Koblenz. Und diese Aufgabe meisterten sie mit Bravour: Die Veranstaltung war ein voller Erfolg!

Der Ausdruck Lossprechung stammt aus dem Handwerk und bezeichnet das Entlassen aus dem Lehrvertrag. Heute nennt man den feierlichen Abschluss der Ausbildung Los- oder Freisprechungsfeier. Die frisch gebackenen Köche, Restaurant- und Hotelfachleute bekommen dabei ihre Zeugnisse überreicht.

ANLU

5 Jahre bei BUHL: Ein Grund zu feiern!

Fünf Jahre bei BUHL – das ist immer ein Grund zu feiern! Auch in der Zentralverwaltung in Wertingen haben wir Mitarbeiter, die uns schon über diesen langen Zeitraum hinweg die Treue halten: Herr Wolfgang Laurien, Leiter der Entgeltabrechnung, feierte vor kurzem sein fünfjähriges Betriebsjubiläum.

Am 16.06.2008 hat Herr Laurien seine erfolgreiche Laufbahn bei BUHL als kaufmännischer Mitarbeiter in der Zentralverwaltung begonnen. Der gelernte Industriekaufmann hat sich früh auf das Personalwesen spezialisiert und war als Lohn- und Finanzbuchhalter tätig. Durch seine umfassenden Kenntnisse in der EDV-Nutzung und Administration unserer verschiedenen Anwenderprogramme wurde er sehr schnell unentbehrlich für unser Lohn-Team. Heute verantwortet er als Leiter Entgeltabrechnung das komplette Lohnabrechnungswesen der neu gegründeten BUHL Lohn GmbH.

Gesellschafterin Charlotte Buhl und Geschäftsführer Richard Wagner gratulierten und bedankten sich mit der BUHL-Treue-Urkunde sowie einer Jubiläums-Zuwendung.

Auch auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal sehr herzlich bei Herrn Laurien für seine langjährige Treue und Loyalität bedanken. Wir freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit und hoffen, dass wir noch lange auf ihn zählen können!

ANLU

S wie Spitzenservice

Bester Service für das beste Auto der Welt: So sollte es sein, dachte sich unser Kunde und hat für die Präsentation der neuen Mercedes S-Klasse in Köln zuverlässigen BUHL-Service gewählt.

Am 15. Juli wurde in der Kölner Hauptniederlassung von Mercedes-Benz das neue Oberklasse-Modell des Autobauers präsentiert. Vom Hersteller  als „das beste Auto der Welt“ beworben, wirkt es laut Presseberichten filigraner und eleganter als das Vorgängermodell. Um diese Eleganz zu unterstreichen, zeigten mehrere Tangotänzer ihr Können, bevor sich zwei große weiße Vorhänge öffneten und zwei Modelle der neuen S-Klasse in den Veranstaltungsraum gefahren wurden.

Währenddessen kümmerten sich auch 30 BUHL-Servicekräfte unter der Leitung unseres Personaldisponenten Dani Alajbegovic aus der Niederlassung Köln-Leverkusen um die Gäste. Die etwa 500 Besucher wurden unter anderem mit einem Flying Buffet, Champagner und Cocktails verwöhnt.

Zum Abschluss gab es ein großes Lob vom Kunden: Folgeaufträge sind in Aussicht! Wir gratulieren den Mitarbeitern zu diesem tollen Erfolg und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

ANLU

Gratulanten, Gratulanten

„Will das Glück nach seinem Sinn dir was Gutes schenken, sage Dank und nimm es hin ohne viel Bedenken. Jede Gabe sei gegrüßt, doch vor allen Dingen: Das, worum du dich bemühst, möge dir gelingen.“ Mit diesen Worten von Wilhelm Busch gratulierte Frau Rita Müller, Geschäftsführerin der Erwin Müller Versandhaus GmbH, zum 25-jährigen Firmenjubiläum von BUHL.

Die Erwin-Müller-Group ist ein weltweit operierendes Versandhandelsunternehmen für die Hotellerie- und Gastronomiebranche und hat ihren Sitz im bayerischen Wertingen. BUHL und die Erwin Müller GmbH verbindet eine langjährige, erfolgreiche Kooperation und Zusammenarbeit.

Auch Leo Schrell, der Landrat des Landkreises Dillingen, ließ es sich nicht nehmen, zum Jubiläum zu gratulieren. „Gerne wünsche ich dem Unternehmen eine weiterhin gute Entwicklung in einer schwierigen Zeit, Ihnen persönlich viele gute gesunde Jahre als notwendige Voraussetzung für unternehmerischen Mut und Weitblick“, heißt es in einem Schreiben an Charlotte und Herrmann Buhl.

Wir bedanken uns für die freundlichen Glückwünsche unserer Gratulanten und freuen uns auf viele weitere Jahre der erfolgreichen Zusammenarbeit!

ANLU

BUHL-Gruppe: Erweiterung der Geschäftsführung

Einen großen Schritt in die Zukunft der BUHL-Gruppe machten die Gesellschafter Charlotte und Hermann Buhl: Sie bestellten am Montag, 15. Juli 2013, Herrn Richard Wagner und Herrn Bernd Aue notariell zu Geschäftsführern:

Richard Wagner, Dipl.-Kaufmann und geprüfter Steuerberater, der bereits seit Dezember 2010 als Kaufmännischer Leiter für sämtliche kaufmännische Abläufe der BUHL Gastronomie-Personal-Service GmbH verantwortlich war, ist nun offiziell Geschäftsführer der BUHL Lohn GmbH und wird mit seiner umfangreichen Berufserfahrung im Bereich Finanzen/Rechnungswesen das Unternehmen in die Zukunft führen. Zu seinen Hauptaufgaben wird es gehören, den Kundenstamm der BUHL Lohn GmbH auszubauen und dessen Betreuung in allen Fragen des Rechnungswesens (Personal, Finanzbuchhaltung, Controlling) sicherzustellen.

Bernd Aue, Dipl.-Informatiker, trägt als Leiter HOGAPAGE bereits seit Januar 2013 die Verantwortung für die Weiterentwicklung der BUHL-eigenen Online-Stellenbörse. Als Geschäftsführer der BUHL HOGAPAGE.de GmbH und zugleich der BUHL Medien Agentur und Verlag GmbH übernimmt er nun die Gesamt-Verantwortung für alle Geschäftsbereiche von Agentur und Verlag.

Bei BUHL Lohn bzw. HOGAPAGE / BUHL Medien sind derzeit jeweils ca. 20 Mitarbeiter in Wertingen beschäftigt. Mit Richard Wagner und Bernd Aue lenken nun insgesamt sechs Geschäftsführer die Geschicke der BUHL-Gruppe: Bereits im April 2011 wurden Georg Graf und Matthias Recknagel an die Unternehmensspitze des BUHL Gastronomie-Personal-Service berufen und unterstützen seitdem die beiden Gesellschafter Charlotte und Hermann Buhl bei der Leitung des Dienstleistungskonzerns.

Die beiden Neuen in der Chefetage haben sich viel vorgenommen. „HOGAPAGE.de hat sich seit Mai 2010 binnen kürzester Zeit zu einer der führenden Online-Stellenbörsen in der Gastronomie- und Hotelbranche entwickelt. Diese Marktposition wollen wir stabilisieren und weiter ausbauen. Auch einige viel versprechende Neuerungen sind in Arbeit: Ab September 2013 werden sowohl ein branchenspezifisches Immobilienportal als auch ein hochwertiges Printmagazin realisiert“, so Bernd Aue über die Zukunft von HOGAPAGE.de.

„Die BUHL Medien, die sich im Augenblick noch in der Aufbau-Phase befinden, werden wir zu einem weiteren wertvollen Mitglied der BUHL-Gruppe machen: An vorderster Stelle steht natürlich die Fortführung des beliebten RiQ-Magazins. Durch den Ausbau des externen Agenturgeschäfts mit den Schwerpunkten Kreation Print und Online sowie Social Media stehen auch hier die Zeichen auf Wachstum“, so der Diplom-Informatiker, der auf mehrjährige Berufserfahrung sowohl im Print- als auch im Onlinebereich zurückblickt.

Auch Richard Wagner sieht optimistisch in die Zukunft: „Als spezialisierter Anbieter für Lohn und Finanzbuchhaltung in der Hotellerie und Gastronomie sehe ich für die BUHL Lohn GmbH ein umfangreiches Betätigungsfeld, das es intensiv zu bearbeiten gilt. Die Übernahme der – nicht nur für Gastronomen – lästigen Aufgabe der Lohn- und Finanzbuchhaltung ermöglicht uns, auch durch die Gewinnung attraktiver Neukunden, ein ertragsstarkes Wachstum.“

Verschiedene Aufgabenbereiche, verschiedene Herausforderungen – doch in einem Punkt sind sich die beiden in jedem Fall einig: „Die Position des Geschäftsführers beinhaltet zugleich eine große Verantwortung gegenüber den Eigentümern und unseren Mitarbeitern, die wir sehr gerne übernehmen. Wir möchten uns bei Charlotte und Hermann Buhl für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und freuen uns sehr auf die kommenden Aufgaben!“

Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen für die Zukunft viel Erfolg!

 JUHO

Auf der Suche nach dem Rheingold

„Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön…“ Das dachten sich kürzlich die Mitarbeiter der Niederlassungen Trier, Bonn und Koblenz. Kurzerhand legten sie ihr Jubiläumsbudget, das jede Niederlassung anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums erhalten hat, zusammen und begaben sich auf den Rhein.

In Koblenz hieß es „Schiff ahoi!“. Von dort aus stachen die zehn BUHL-Mitarbeiter mit dem Fahrgastschiff „Rheingold“ in See.

Flussaufwärts ging es zunächst an der Lahnmündung vorbei Richtung Braubach. Dort drehte das Schiff und fuhr rheinabwärts zurück nach Koblenz an die Moselmündung. Ein besonderes Schmankerl war der an Bord servierte Sommerbrunch, bestehend aus einem Frühstücks- und einem Mittagsbuffet. Bei herrlichem Wetter konnten die Passagiere den Blick auf zahlreiche Festungen und Burgen wie die Marksburg am Ufer genießen. Ein rundum gelungener Ausflug also.

Entsprechend fiel auch das Fazit von Regionalleiter Daniel Habibi-Naini aus: „Das machen wir auf jeden Fall wieder, den es hat allen sehr viel Spaß gemacht!“

ANLU

Kochen mit Jens Bomke

Michelin-Führer, Gault-Millau, Varta-Führer, Aral-Schlemmer-Atlas und viele Ehrungen mehr: Jens Bomkes Küche kann mit zahlreichen Auszeichnungen aufwarten. Kein Wunder, dass so viele Interessierte etwas über seine Kunst lernen wollen. Seine Kochseminare sind fast immer ausgebucht.

Dabei haben die Teilnehmer ganz unterschiedliche Vorkenntnisse. Spitzenköche, geladene Gäste oder Auszubildende lernen bei ihm.

So auch am 3. Juli im Westfalen-Institut. 40 Gäste lernten von Bomke, wie man Lammgerichte zubereitet. Dazu gehörten jeweils eine klassisch moderne, eine mediterrane und eine arabische Variante. Entgegen der bisherigen Tradition wurden die Speisen nicht als Vor,- Hauptspeise und Dessert serviert, sondern die Gäste konnten drei Hauptspeisen probieren.

Bomke begleiteten sein Freund und Hobbykoch Wilfried Joksch sowie seine Auszubildende Tatjana Krampe. Unterstützt wurde er auch von aufmerksamen BUHL-Servicekräften, die dem Koch und seinen Schülern tatkräftig zur Seite standen.

2009 gegründet, ist das Westfalen-Institut eine unabhängige, neutrale Einrichtung zur Förderung von Gastronomie, Touristik und Ernährung. BUHL unterstützt das Institut als Fördermitglied.

Wir bedanken uns bei Gerhard und Markus Besler vom Westfaleninstitut für die freundliche Zusammenarbeit und die Genehmigung zur Veröffentlichung ihrer Bilder!

ANLU

So meistern Sie jedes Vorstellungsgespräch

Der eine meistert es ganz problemlos, der andere schwitzt vor Nervosität. Doch eine besondere Situation ist so ein Vorstellungsgespräch allemal. Wie man sich am besten vorbereitet und verhält, weiß Ronja Uhrmacher, Personalfachkauffrau und Regionalleiterin für vier BUHL-Niederlassungen.

Wie kann sich der Bewerber vorbereiten?

Er sollte sich über das Unternehmen und die Aufgabenschwerpunkte der Stelle informieren.

Wie sollte sich der Bewerber kleiden? Ist Businesskleidung für alle Qualifikationen Pflicht?

Nein, ungelernte beziehungsweise Hilfskräfte, aber auch Köche können in sauberer, ordentlicher Kleidung erscheinen. Fachkräfte aus Hotel oder Restaurant sollten entsprechend der zukünftigen Tätigkeit im Casual Business Look kommen. Für Führungskräfte empfiehlt sich immer Businesskleidung.

Haben Sie Tipps, wie sich ein Bewerber am besten im Gespräch verhält?

Man sollte aktiv zuhören und Fragen stellen. Wichtig ist auch eine offene Körperhaltung, also keine verschränkten Arme.

Was sind absolute No-Gos beim Bewerbungsgespräch?

Was gar nicht geht, ist ein ungepflegtes Äußeres, also schmutzige Kleidung, Mund- oder Körpergeruch. Auch ein Zuspätkommen ohne einen triftigen Grund und Meldung sollte man vermeiden. Wer auf dem Stuhl hängt wie ein „Schluck Wasser in der Kurve“ macht ebenfalls einen sehr schlechten Eindruck.

Welche Fragen sollte man im Gespräch stellen?

Man sollte sich vor allem nach der genauen Aufgabenbeschreibung der vakanten Stelle  erkundigen.

Welche Fragen sollte man im Vorstellungsgespräch nicht stellen?

Vermeiden sollte man Fragen wie „Wie viel ist das denn netto?“ oder „Wann kann ich Urlaub haben?“.

Wir bedanken uns bei Frau Schmitz und Frau Uhrmacher für die Tipps und Ratschläge und wünschen allen BUHL-Interessierten viel Erfolg bei ihrer Bewerbung!

ANLU