Michelin-Führer, Gault-Millau, Varta-Führer, Aral-Schlemmer-Atlas und viele Ehrungen mehr: Jens Bomkes Küche kann mit zahlreichen Auszeichnungen aufwarten. Kein Wunder, dass so viele Interessierte etwas über seine Kunst lernen wollen. Seine Kochseminare sind fast immer ausgebucht.

Dabei haben die Teilnehmer ganz unterschiedliche Vorkenntnisse. Spitzenköche, geladene Gäste oder Auszubildende lernen bei ihm.

So auch am 3. Juli im Westfalen-Institut. 40 Gäste lernten von Bomke, wie man Lammgerichte zubereitet. Dazu gehörten jeweils eine klassisch moderne, eine mediterrane und eine arabische Variante. Entgegen der bisherigen Tradition wurden die Speisen nicht als Vor,- Hauptspeise und Dessert serviert, sondern die Gäste konnten drei Hauptspeisen probieren.

Bomke begleiteten sein Freund und Hobbykoch Wilfried Joksch sowie seine Auszubildende Tatjana Krampe. Unterstützt wurde er auch von aufmerksamen BUHL-Servicekräften, die dem Koch und seinen Schülern tatkräftig zur Seite standen.

2009 gegründet, ist das Westfalen-Institut eine unabhängige, neutrale Einrichtung zur Förderung von Gastronomie, Touristik und Ernährung. BUHL unterstützt das Institut als Fördermitglied.

Wir bedanken uns bei Gerhard und Markus Besler vom Westfaleninstitut für die freundliche Zusammenarbeit und die Genehmigung zur Veröffentlichung ihrer Bilder!

ANLU