Jetzt macht BUHL auch Zeitschriften! Das „HOGAPAGE“-Magazin bereichert seit dieser Woche den deutschen Fachzeitschriften-Markt. Herausgeberin und Chefredakteurin des Wissensmagazins für die gesamte gastronomische Branche ist BUHL-Geschäftsführerin Charlotte Buhl.

„HOGAPAGE“ erscheint in der BUHL Medien und Verlag GmbH und wird von nun an vierteljährlich kostenlos an alle Betriebe der gastronomischen Branche versendet – deutschlandweit. Das Gratismedium wird in einer Auflage von 250.500 Exemplaren gedruckt, Zielgruppe sind Betriebe und Unternehmen der zugehörigen Branchengruppen: vom gastronomischen Kleinbetrieb über Familienhotels, Cateringbetriebe und Gemeinschaftsverpfleger bis hin zur Hotelkette und Sternegastronomie.

Das Magazin informiert über Neuheiten und Trends, aber auch über gesellschaftliche Themen und Problematiken der Branche. Spannende Reportagen, Fachbeiträge und Berichte über Gegenwärtiges und Vergangenes dürfen natürlich nicht fehlen: „Mit HOGAPAGE schließen wir eine Lücke im Zeitschriftensegment, denn das Magazin deckt – im Gegensatz zu den am Markt vorhandenen Zeitschriften – alle Bereiche und Themengebiete der Gastronomie ab“, so der Herausgeber und geschäftsführende Gesellschafter Hermann Buhl. „Wir bringen das HOGAPAGE-Magazin heraus, weil wir unsere Branche lieben und ich mein ganzes Berufsleben in ihr verbracht habe. Ihre Sorgen und Nöte, aber auch ihre schönen Seiten, Außenstehenden oftmals ein Rätsel, sind mir vertraut. HOGAPAGE ist eine Hommage an unsere Branche!“

Letzte Woche trafen die druckfrischen Magazine in der Zentralverwaltung in Wertingen ein – allerdings natürlich nur ein sehr kleiner Teil der Auflage, denn das Gros wurde direkt an die Kundenadressen in ganz Deutschland geliefert, damit die Empfänger das brandaktuelle Journal schnellstmöglich in Händen halten.

Neugierig geworden? Unter  www.hogapage-magazin.de können Sie online in der Erstausgabe blättern.

JUHO