In NRW wird gefeiert!

Treue Mitarbeiter sind die Seele eines jeden Unternehmens. Auch bei BUHL gibt es viele Kollegen, die uns schon lange die Treue halten. So auch drei externe Mitarbeiter aus Nordrhein-Westfalen. In Düsseldorf konnte gleich zweimal gefeiert werden: Frau Sonja Balnus, Küchenhilfe, und Herr Matthias Knauer, gelernter Hotelfachmann, arbeiten beide seit fünf Jahren bei uns.

20140203_1

„Frau Balnus ist eine mehr als kompetente, fleißige und zuverlässige Mitarbeiterin der Niederlassung Düsseldorf. Sie ist nicht nur flexibel einsetzbar, sondern auch eine Bereicherung in allen Bereichen der Küche“, so Kirsten Busch, Teamassistentin in Düsseldorf. Drei Jahre lang war Frau Balnus bei der AWO Düsseldorf eingesetzt. In dieser Zeit hat sie selbständig die Spätschicht übernommen. Sie war nicht nur bei den Patienten, sondern auch beim Kunden und den Kollegen mehr als gerne gesehen. Leider fand diese Dauerüberlassung nach der Rückkehr einer internen Kollegin ein Ende. Nun dürfen sich auch wieder andere Kunden über diese tolle Mitarbeiterin freuen. Das zeigen wiederholte Anfragen.

Auch Herr Matthias Knauer ist bei allen unseren Kunden sehr beliebt, da er aufgrund seiner Erfahrung in der Gastronomie sowie der Erfahrung bei den einzelnen Kunden immer eine Bereicherung für das Team ist. „Wenn es am Wochenende einmal in der Dispo brennt, springt Herr Knauer regelmäßig ein, um uns zu helfen. Wir freuen uns, dass er sich bei uns so wohl fühlt, und hoffen auf weitere 5 Jahre seiner guten Dienste, … oder mehr!“, freut sich Kirsten Busch.

Boris Kolosch, Niederlassungsleiter in Düsseldorf und Max Voormann, Fachbereichsleiter Service, gratulierten den Jubilaren mit der BUHL-Treueurkunde, einem Blumenstrauß sowie einer kleinen Aufmerksamkeit.

20140203_2

So lange wie Frau Balnus und Herr Knauer zusammen ist Frau Sabine Droste aus Köln schon bei uns: Seit nunmehr 10 Jahren ist sie BUHL in Köln treu. Sie wird häufig in der Lanxess-Arena eingesetzt und wird auch immer namentlich bestellt, da sie aufgrund ihrer umfangreichen Erfahrung stets strukturiert, sicher und eigenständig arbeitet. Auch bei vielen weiteren Kunden, z.B. bei Kamps am Hauptbahnhof, ist Frau Droste gerne gesehen. Da sie im Laufe der Jahre so gut wie alle Kölner Kunden kennen gelernt hat, ist die Disposition mit ihr sehr einfach. „Wir möchten uns bei Frau Droste für ihre langjährige Treue und ihre tolle Arbeit ganz herzlich bedanken!“, freut sich Eren Barlik, Regionalleiter Köln, der zusammen mit Disponent Florian Henschel zum Jubiläum gratulierte.

Auch wir möchten uns bei allen Jubilaren für ihr Engagement bedanken und hoffen, dass sie uns noch viele weitere Jahre erhalten bleiben!

ANLU

BUHL + Körperwelten = eine Erfolgsgeschichte!

Im Jahr 1997 zeigte der Anatom Gunther von Hagens seine Körperwelten-Schau zum ersten Mal in Deutschland. Seitdem schreibt er mit seinem Ausstellungskonzept eine grandiose Erfolgsgeschichte.

In jeder Körperwelten-Ausstellung sind über 200 echte menschliche Präparate zu sehen, darunter Ganzkörperplastinate und einzelne Organe, die mit einer bestimmten Plastinationstechnik haltbar gemacht wurden. Die Anatomie-Schau möchte den Besuchern den menschlichen Körper und seine Funktionen auf einmalige Weise näher bringen. Über 37 Millionen Menschen weltweit besuchten bisher die verschiedenen Ausstellungen.

Kürzlich wurde in Dresden die „Körperwelten – eine Herzenssache“ eröffnet.  Nach Augsburg, wo wir erstmals dabei sein durften, Leipzig, Bochum, Ludwigshafen und weiteren Städten ist  es bereits die 10. Ausstellung, die die Organisatoren gemeinsam mit BUHL bestreiten! Auch bei den „Körperwelten der Tiere“, bei der das Innenleben von Elefanten, Affen und Co. bestaunt werden kann, waren BUHL-Teams im Einsatz.

Unsere Mitarbeiter arbeiten flexibel in allen Bereichen, vom Merchandise-Shop über die Kasse, die Einlasskontrollen bis hin zur Besucherbetreuung in den Ausstellungsräumen. Wir sind sehr stolz darauf, dass uns die Veranstalter bereits über Jahre hinweg ihr Vertrauen schenken und wir mit unseren Mitarbeitern auch in Dresden zum großen Erfolg der Körperwelten beitragen können!

Auf Foto 1 sehen Sie (von links) BUHL-Geschäftsführer Matthias Recknagel, Herrn Matthias Starke von den Körperwelten und BUHL-Regionalleiter Holger Kraatz bei der Ausstellungseröffnung vor einem der beeindruckenden Ausstellungsexponate.

Foto 2 zeigt die Verantwortlichen des BUHL-Teams (von links): Sabine Noa, Disponentin in Dresden, Andreas Lichte, Qualitätsbeauftragter der Region Nord, Holger Kraatz, Regionalleiter Berlin, und Silvio Bräuer, Niederlassungsleiter Leipzig.

ANLU

Aussenstelle Dresden eröffnet!

Sie hat über eine halbe Million Einwohner und wird oft auch „Elbflorenz“ genannt: Dresden. Hier, in der sächsischen Landeshauptstadt, ist jetzt auch BUHL vertreten: Um das Angebot in Sachsen zu ergänzen und noch näher an unseren Kunden zu sein, wurde dort am vergangenen Mittwoch eine Außenstelle unserer Niederlassung Leipzig eröffnet. Das Dresdener Büro hat in der Weißeritzstr. 3, in der sogenannten „Yenidze“, eine Heimat gefunden. Dieses ehemalige Gebäude der Zigarettenfabrik „Yenidze“ ist im Stil einer Moschee gebaut und gehört zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt Dresden.

In unserem neuen Büro wird Sabine Noa Kunden betreuen und Ansprechpartnerin für unsere externen Mitarbeiter sein. Frau Noa ist gelernte Restaurantfachfrau und Betriebswirtin für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Sie gehört zum Team von Silvio Bräuer, Niederlassungsleiter Leipzig und wird zusätzlich durch unseren Regionalleiter Holger Kraatz, Berlin, betreut. Schon am vergangenen Mittwoch waren unsere ersten externen Mitarbeiter im Einsatz.

Wir wünschen Frau Noa einen guten Start in Dresden und viel Erfolg bei Ihrer Arbeit dort!

ANLU

Der Robinson Crusoe der Web-Insel: Heiner Anwander

Über 40 Standorte und über 3000 Mitarbeiter machen uns zum größten gastronomischen Personaldienstleister in Deutschland. Unsere  Regionalleiter, Fachbereichsleiter, Disponenten und Einsatzleiter sorgen in den Niederlassungen und vor Ort für maßgeschneiderte, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Personallösungen und koordinieren die Arbeitseinsätze unserer externen BUHL-Mitarbeiter. Doch was passiert eigentlich in der Zentralverwaltung?

Hier, im bayerischen Wertingen, laufen die Fäden zusammen. Personalverwaltung, Rechnungswesen, Controlling, Marketing und EDV haben hier ihren Sitz. Über 70 Mitarbeiter arbeiten hier als Spezialisten für alle Bereiche und unterstützen durch ihr Wissen die Arbeit der Niederlassungen. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einmal unsere Team- und Abteilungsleiter vorstellen, die zumeist eher im Hintergrund dazu beitragen, dass im Personal-Service alles rund läuft. Den Anfang macht Heiner Anwander, unser Teamleiter der Web-Entwicklung.

Seit wann arbeiten Sie bei BUHL?

Meinen festangestellten Dienst bei BUHL habe ich am 15.04.2008 begonnen. Für das Unternehmen arbeite ich in unregelmäßigen Abständen allerdings schon seit 2001. Damals habe ich für eine Werbeagentur gearbeitet und BUHL war mein Kunde.  Frau Buhl und ich haben schon einige Websites aus dem Boden gestampft.

Was gehört zu Ihrem Aufgabenbereich?

Als ich bei BUHL angefangen habe, war ich noch mit Frau Buhl zusammen für alles zuständig, was Print und Web beziehungsweise Marketing betraf. Da dieser Bereich immer größer wurde und für eine Person nicht mehr zu stemmen beziehungsweise umzusetzen war, habe ich mich auf die  Web-Entwicklung beschränkt und anderen den Printbereich überlassen. Zu meinen Aufgabenbereichen gehört unter anderem die Pflege und Wartung unserer Websites, Blogs und Shops sowie die Recherche von Trends und neuen Technologien im Web. Zudem arbeite ich viel mit Photoshop und entwerfe Designs für verschiedene Webseiten. Auch das Programmieren, Überwachen, Versenden und Analysieren aller unserer Newsletter gehört zu meinem Job.

Wie viele Mitarbeiter gehören zu Ihrem Team?

Ich denke es sind zwei, Freitag und Samstag. (lacht)

Wer sind Freitag und Samstag?

Ich war sehr lange allein in meinem Büro und habe ständig vor meinen Bildschirm vor mich hin geplappert. Als dann mein Kollege Moritz zu mir kam, habe ich diese Angewohnheit beibehalten. Manchmal kam vom Gegenüber ein „Was?“. An einem Tag war es wieder besonders schlimm mit dem Vor-sich-hin-Plappern, und ich sagte dann zu Moritz: „Entschuldige bitte, vergiss nicht, ich war lange allein, etwa wie Robinson Crusoe, und dann bist du als mein Freitag dazugekommen“. Als dann im Dezember noch Patrick angefangen hat, war der Name Freitag schon vergeben, und er wurde zum Samstag. 🙂

Wie sieht Ihr typischer Tagesablauf aus?

In Programmiersprache sieht mein Tagesbeginn so aus:

<script type=“text/javascript“>

                if $BEGINN.SECHS.UHR.DREISSIG = {}

$ BEGINN.SECHS.UHR.DREISSIG.RUHE = IN.RUHE.BEGINNEN.onload;

IN.RUHE.BEGINNEN.onload = function() {

                try {

                $EMAILS.CHECKEN)

                $WEBSITES.AUF.FUNKTIONALITÄT.CHECKEN)

$TO.DO.LISTE.AKTUALISIEREN);

                }

      }

</spript>

Für alle Nichtprogrammierer: Mein Tag beginnt um sechs Uhr dreißig, dann check ich meine E-Mails und prüfe alle unsere Websites auf ihre Funktionalität. Ich aktualisiere meine To-Do-Liste, und dann kann‘s auch schon losgehen mit den verschiedensten Aufgaben wie dem Updaten der Website, dem Installieren von verschiedenen Tools oder dem Versand von Newslettern.

 Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?

Das Schlimmste, was einem Mitarbeiter und das Beste, was einem Arbeitgeber passieren kann … wenn Beruf gleich Hobby ist …  🙂

ANLU

Westfalen haut auf die Pauke!

„Westfalen haut auf die Pauke, das hat auch seinen Grund. In Münster wird gefeiert, in Münster geht es rund….“, so heißt es im Motto-Lied der Karnevals-Gala „Westfalen haut auf die Pauke“.

Etwa 600 kostümierte Gäste lachten, sangen und klatschten begeistert mit, als die verschiedenen Prinzengarden, Büttenredner und Sänger ihr Können zum Besten gaben. Eine Pointe jagte die nächste, die Beine der Garde-Mädchen flogen durch die Luft, und spätestens beim Abschlusslied des beliebten Moderators Uwe Koch war jeder Besucher in ausgelassener Karnevalsstimmung.

Mittendrin im bunten Getümmel: Insgesamt 18 Servicemitarbeiter unserer Niederlassungen Dortmund und Münster, die sich darum kümmerten, dass die gut gelaunten Gäste nicht hungrig oder durstig nach Hause gehen mussten.

Wer sich ebenfalls in Karnevalsstimmung versetzen lassen möchte, kann sich am Faschingsdienstag, den 4.März, die Ausstrahlung im WDR-Fernsehen ansehen und dabei vielleicht mit ganz viel Glück auch den ein oder anderen BUHL-Mitarbeiter entdecken.

ANLU

Die Deutsche Bank begrüßt das neue Jahr

Schmunzeln, singen, staunen: So beschrieb der „Kölner Express“ den traditionellen Neujahrsempfang der Deutschen Bank in Köln. Dort trafen sich Mitte Januar etwa 500 geladene Gäste, darunter Vorstände der Deutschen Bank und Kölner Prominente, wie der amtierende Karnevalsprinz.

Trotz der großen Gäste-Anzahl herrschte eine familiäre Atmosphäre: So wurde nach dem Sektempfang jeder Gast einzeln persönlich begrüßt. Anschließend folgten verschiedene Reden zu aktuellen Finanz- und Unternehmensthemen.

Für das leibliche Wohl sorgte der Caterer des Unternehmens mit einem hochwertigen Flying-Buffett. Unterstützt wurde das Team dabei von BUHL: 5 Köche waren zur Vorbereitung und Betreuung während des Events gebucht, und 23 Servicekräfte kümmerten sich um die Gäste. Auch dank der Einsatzleitung von Carmen Unger, Assistentin der Regionalleitung in Köln, verlief die Veranstaltung reibungslos und zur vollsten Zufriedenheit des Kunden.

Eine gewohnte Situation, setzen die Verantwortlichen doch schon länger auf uns: Unser Kunde, der sich um die Betriebsrestaurants der Deutschen Bank kümmert, ist seit Jahren ein treuer Kunde!

ANLU