Im Jahr 1997 zeigte der Anatom Gunther von Hagens seine Körperwelten-Schau zum ersten Mal in Deutschland. Seitdem schreibt er mit seinem Ausstellungskonzept eine grandiose Erfolgsgeschichte.

In jeder Körperwelten-Ausstellung sind über 200 echte menschliche Präparate zu sehen, darunter Ganzkörperplastinate und einzelne Organe, die mit einer bestimmten Plastinationstechnik haltbar gemacht wurden. Die Anatomie-Schau möchte den Besuchern den menschlichen Körper und seine Funktionen auf einmalige Weise näher bringen. Über 37 Millionen Menschen weltweit besuchten bisher die verschiedenen Ausstellungen.

Kürzlich wurde in Dresden die „Körperwelten – eine Herzenssache“ eröffnet.  Nach Augsburg, wo wir erstmals dabei sein durften, Leipzig, Bochum, Ludwigshafen und weiteren Städten ist  es bereits die 10. Ausstellung, die die Organisatoren gemeinsam mit BUHL bestreiten! Auch bei den „Körperwelten der Tiere“, bei der das Innenleben von Elefanten, Affen und Co. bestaunt werden kann, waren BUHL-Teams im Einsatz.

Unsere Mitarbeiter arbeiten flexibel in allen Bereichen, vom Merchandise-Shop über die Kasse, die Einlasskontrollen bis hin zur Besucherbetreuung in den Ausstellungsräumen. Wir sind sehr stolz darauf, dass uns die Veranstalter bereits über Jahre hinweg ihr Vertrauen schenken und wir mit unseren Mitarbeitern auch in Dresden zum großen Erfolg der Körperwelten beitragen können!

Auf Foto 1 sehen Sie (von links) BUHL-Geschäftsführer Matthias Recknagel, Herrn Matthias Starke von den Körperwelten und BUHL-Regionalleiter Holger Kraatz bei der Ausstellungseröffnung vor einem der beeindruckenden Ausstellungsexponate.

Foto 2 zeigt die Verantwortlichen des BUHL-Teams (von links): Sabine Noa, Disponentin in Dresden, Andreas Lichte, Qualitätsbeauftragter der Region Nord, Holger Kraatz, Regionalleiter Berlin, und Silvio Bräuer, Niederlassungsleiter Leipzig.

ANLU