Perfekter Service für die Sparkasse Bremen

Thomas Brüdigam (ganz rechts), Fachbereichsleiter Service in Bremen, und sein Team der Veranstaltung.
Thomas Brüdigam (ganz rechts), Fachbereichsleiter Service in Bremen, und sein Team der Veranstaltung.

Mit über 1500 Mitarbeitern und mehr als 60 Beratungsstandorten gehört die Sparkasse Bremen zu den Top 10 der 400 deutschen Sparkassen. Als Marktführer für Privat- und Firmenkunden in Bremen legt das Unternehmen auch bei Veranstaltungen großen Wert auf Qualität und Perfektion.

Für Events vertrauen die Verantwortlichen deshalb gerne auf den bewährten BUHL-Service. So auch Mitte Mai, als im FinanzCentrum der Bank eine Veranstaltung stattfand, zu der über 600 Gäste geladen waren.

Die Einsatzleitung unserer 40 Servicekräfte hatte Herr Thomas Brüdigam, Fachbereichsleiter Service in Bremen, übernommen. Nach dem Check-in der Mitarbeiter konnte es losgehen. Unsere Kräfte waren an den Bars eingesetzt, kümmerten sich um das Flying Buffet und den Getränkeservice.

Und das mit großem Erfolg. So resümiert Thomas Brüdigam nach dem Event: „Unser Kunde war mit uns wie immer sehr, sehr zufrieden. Es gab nur positives Feedback. Das war ein absolut gelungener Abend!“

ANLU

In der ZV wird gefeiert!

Mitte Mai ging bei BUHL eine Ära zu Ende. Frau Gundi Funk, langjährige Personalsachbearbeiterin und die gute Seele unserer Zentralverwaltung, verabschiedete sich in ihren wohlverdienten Ruhestand.

Zur gleichen Zeit hatte Herr Buhl Geburtstag. Zwei schöne Anlässe, um gemeinsam zu feiern!  Auf Einladung der Geschäftsführung durften alle Wertinger BUHL-Mitarbeiter bei wunderschöner Maisonne ein leckeres Mittagessen im Freien genießen.

Frau Funk war 19 Jahre für BUHL tätig und viele Jahre für die Abrechnung und das Vertragswesen im internen Bereich verantwortlich. Hier genoss sie das absolute Vertrauen der Geschäftsführung. Charlotte Buhl, geschäftsführende Gesellschafterin, bedankte sich in einer persönlichen Rede bei Frau Funk für ihr jahrelanges Engagement und ihre Loyalität zum Unternehmen. Auch die beiden Geschäftsführer Georg Graf, BUHL GPS, und Richard Wagner, BUHL Lohn, ließen es sich nicht nehmen, Herrn Buhl und Frau Funk mit persönlichen Worten zu ehren.

Dabei wurden die beiden natürlich auch reich beschenkt. Sowohl die Mitarbeiter aus der ZV als auch die Kollegen aus den Niederlassungen hatten gesammelt, so dass Frau Funk sich über viele kleine und große Geschenke, die ihr den (Un)-Ruhestand sicher versüßen werden, freuen durfte. Herr Buhl wurde mit einer persönlich gestalteten Karte, einer Geburtstagstorte sowie einer Spende für die Charlotte-und-Hermann Buhl-Stiftung bedacht.

Wir wünschen Herrn Buhl nochmals alles Gute zu seinem Ehrentag und Frau Funk viel Glück, Gesundheit  und Freude in ihrem „dritten Lebensabschnitt“!

ANLU

BUHL stellt sich vor

Zum Ende des Schuljahres schließen wieder viele Hotelfachschüler ihre Weiterbildung ab. Dann stehen sie vor der Entscheidung, wie sie ihre Karriere fortsetzen wollen. Um die Absolventen dabei zu unterstützen, veranstalten einige Hotelfachschulen so genannte Karriere-Tage. So können sich die Schüler über verschiedene Unternehmen informieren und wichtige Kontakte knüpfen.

Als Top-Arbeitgeber der Gastronomie darf BUHL hier natürlich nicht fehlen! So waren wir in diesem Jahr in Berlin, Edenkoben, Heidelberg, Dortmund und Bad Wörishofen zu Gast. Unsere Mitarbeiter präsentierten BUHL an Messeständen, hielten Vorträge und standen den interessierten Schülerinnen und Schülern für Fragen zur Verfügung. Zum Teil standen auch so genannte Speed-Recruitings auf der Tagesordnung, bei denen sich Unternehmen und Bewerber in einem kurzen Vorstellungsgespräch kennen lernen konnten.

Überall war das Interesse an BUHL groß, auch erste Bewerbungen sind bereits eingegangen. Wir bedanken uns bei allen beteiligten Hotelfachschulen für die Einladung und freuen uns schon auf die Termine im kommenden Jahr!

ANLU

DFB-Pokalfinale: Wir waren dabei!

76 000 Fans im ausverkauften Olympiastadion und über 14 Millionen Fernsehzuschauer fieberten mit, als im Endspiel des DFB-Pokals Borussia Dortmund auf den FC Bayern München traf. Seit über 20 Jahren wird das Endspiel in Berlin ausgetragen. Nach einer spannenden Partie stand der Sieger schließlich fest: Der FC Bayern holte sich mit 2:0 nach Verlängerung den Pokal. Der Münchner Verein wurde somit zum 17. Mal Sieger in diesem Wettbewerb.

Bei einem so wichtigen Sportevent muss natürlich auch die Verpflegung stimmen. Für den ausverkauften Logenbereich wurden deshalb 29 BUHL-Köche engagiert, die die Gäste mit kulinarischen Genüssen verwöhnten. Den Einsatz leitete Herr Marcel Stibbe, unser Niederlassungsleiter in Berlin-Potsdam.

Obwohl dieser sich einen anderen Spielausgang erhofft hatte, darf er auf eine sehr erfolgreiche Veranstaltung zurück blicken. „Das war jetzt mein fünftes Finale. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dort zu arbeiten und ein Team von 28 Köchen zu leiten. Vom zuständigen Küchenchef haben wir ein großes Lob bekommen. Alle BUHL-Mitarbeiter haben einen super Job gemacht und auch die Gäste waren sehr zufrieden!“

ANLU

Auf Besuch in der Zentralverwaltung

Endlich war es so weit: Gemeinsam mit den Azubis aus Duisburg, Stefanie Wickl und Julia Pachshenko, konnte ich das „Projekt Wertingen“ starten. Hier durften wir in der Faktur, im Lohn und im Marketing mal unsere Nasen reinstecken.

Am Dienstagmorgen wurden wir von unserer Ausbildungsbeauftragten Frau Vihar ♥-lich begrüßt und in unsere Abteilungen verteilt.

Wie wir feststellen konnten, ist die Faktur eine helfende und vor allem kontrollierende Hand für unsere Niederlassungen: Hier passiert also die Fehlerbehebung – dankeschön!

Stichwort für die Abteilung Lohn ist unserer Meinung nach „Struktur und Ordnung“. Eine solch durchdachte Tackertechnik (von links nach rechts, damit der Ordner eine konstante Höhe hält) gibt es in den Niederlassungen nicht. Möglicherweise lässt sich das noch ändern, aber das bezweifeln wir.

Im Marketing konnten wir die intensive Arbeit mit der Anzeigenschaltung der noch zu besetzenden Stellen verfolgen und an den  Akquise-Tätigkeiten mitwirken. Da wir aus dem hohen Norden kommen (Düsseldorf / Duisburg) und zum ersten Mal in Wertingen waren, wollten wir es uns natürlich auch nicht entgehen lassen, einen kurzen Plausch mit Herrn Müller, dem Personalleiter, zu halten.

Erschlagen von Tabellen, Listen und Diagrammen konnten wir hinter den virtuellen Kulissen von BUHL viel erfahren – aber das ist natürlich besonders vertraulich und wird nicht verraten!

Nächtigen durften wir in einem sehr süßen „Pilz-Palast“, der von der Größe her eher zu den Schlümpfen gepasst hätte als zu drei anstrebenden Personaldienstleistungskauffrauen. Mit zwei Metallbetten und einer etwas zu klein geratenen Matratze haben wir die Woche jedoch erfolgreich und gemeistert und viel neues Wissen dazugewonnen.

Am Freitag ging es dann für uns (nach kleinen Autoproblemen, die von unserer super Ausbildungsbeauftragten Frau Vihar souverän gelöst wurden) wieder nach Hause.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei allen Beteiligten für den netten Aufenthalt und die aufgeschlossene Aufnahme bedanken. Wir freuen uns schon auf das nächste Wiedersehen!

Bis dahin liebe Grüße

Eure Lesley Gimpel

LEGI

„Körperwelten – eine Herzenssache“ startet in Hamburg

Rund 40 Millionen Menschen weltweit haben Gunter von Hagens‘ „Körperwelten“ bereits besucht. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober haben nun auch die Hamburger Gelegenheit, echte menschliche Präparate zu bestaunen.

BUHL darf diese faszinierende Ausstellungsreihe seit vielen Jahren begleiten. So haben wir die Veranstalter u.a. auch bereits in Leipzig, Bochum, Augsburg, Ludwigshafen und Dresden unterstützt. Auch diesmal arbeiten unsere Mitarbeiter wieder in allen Bereichen mit, von den Einlasskontrollen über die Kasse und den Merchandise-Shop bis hin zur Besucherbetreuung in den Ausstellungsräumen.

In der Hamburger Ausstellung werden insgesamt 50 unserer Mitarbeiter tätig sein. Mehrere Tage vor dem Start der Ausstellung fanden bereits ein umfassendes Briefing sowie eine Kassenschulung statt.

Zur offiziellen Eröffnung gab es prominenten Besuch: Dr. Gunter von Hagens persönlich hielt vor etwa 120 geladenen Gästen aus der Politik- und Wirtschaftsszene Hamburgs eine Rede. Mit dabei waren auch mehrere BUHL-Verantwortliche. Geschäftsführer Matthias Recknagel, Andreas Lichte, BUHL-Qualitätsmanagement, Klaus Trautmann, Regionalleiter für Hamburg, Hamburg-Lübeck, Kiel und Bremen, sowie die Disponenten Kira Schröder und Hans-Peter Löhrer nahmen an der Veranstaltung teil und informierten sich über Besonderheiten, die im Laufe der Ausstellungszeit noch zu beachten sind.

Wir freuen uns, dass wir die „Körperwelten“ auch in Hamburg begleiten dürfen, und bedanken uns bei den Verantwortlichen für ihr entgegengebrachtes Vertrauen!

ANLU

Der (Be)Herrscher der Paragraphen: Ulrich Müller

20140519_zv

In unserer Firmenzentrale in Wertingen sind mittlerweile über 70 Beschäftigte tätig. Sie erledigen in den verschiedenen Abteilungen alle kaufmännischen Arbeiten, damit sich unsere Niederlassungen voll auf die operative Arbeit in den Kundenbetrieben konzentrieren können.

In unserem News-Blog stellen wir Ihnen in loser Folge unsere Team- und Abteilungsleiter vor. Heute beantwortet  Personalleiter Ulrich Müller unsere Fragen.

Seit wann arbeiten Sie bei BUHL?

Seit dem 1. September 2010, also seit über dreieinhalb Jahren.

Was gehört zu Ihrem Aufgabenbereich?

Ich bin für alle Personalangelegenheiten der BUHL-Gruppe verantwortlich. Zudem bin ich für die BUHL LOHN GmbH und deren Kunden Ansprechpartner, wenn es um Entgeltabrechnung, Vertragswesen, Betriebsprüfungen oder arbeitsrechtliche Angelegenheiten geht. Auch alle unsere Regional-, Niederlassungs-, Fachbereichsleiter und Disponenten wenden sich an mich, wenn sie einen rechtlichen Rat brauchen oder Fragen in Personalangelegenheiten haben. Weiterhin bin ich als Dozent für die Seminare der BUHL Lohn GmbH tätig.

Wie viele Mitarbeiter gehören zu Ihrem Team?

In meiner Abteilung bin ich allein. Ich arbeite aber viel mit den Personalsachbearbeiterinnen von BUHL Lohn, die für die Abrechnung der internen und externen Mitarbeiter zuständig sind, zusammen.

Wie sieht Ihr typischer Tagesablauf aus?

Immer anders und sehr bewegt. Diese beständige Abwechslung gefällt mir an meiner täglichen Arbeit sehr gut.

Was fasziniert Sie persönlich am Bereich Personal und Recht?

Schwierige Frage! Die Antwort hierauf ist schon ein wenig „philosophisch“. Gerechtigkeit im rechten Umgang mit Menschen bzw. mit unseren Mitarbeitern schafft und erhält den (Betriebs-)Frieden. Ziel des Rechts ist daher immer der Friede und somit die Zufriedenheit der Menschen beziehungsweise unserer Mitarbeiter. Das Schöne an meiner Arbeit ist, dass es dabei stets um den Menschen geht – mit allen seinen Stärken und Schwächen. Zwar kann man es gerade in meiner Position als Personalleiter nicht immer allen recht machen, und ich muss auch oft Entscheidungen treffen, die auf den ersten Blick hart erscheinen. Doch halte ich es hierbei stets mit den Worten des heiligen Benedikt: „Wer die Menschen nicht liebt, ist unfähig, sie zu führen“  – und vertraue darauf, dass ich mit meiner Erfahrung und Menschenkenntnis und einem gründlichen Blick auf den Sachverhalt gute und richtige Entscheidungen treffe.

ANLU

OTWorld Leipzig

Claudia Kaufmann (ganz links), Disponentin Service in unserer Niederlassung Leipzig, und das Service-Team der Veranstaltung.
Claudia Kaufmann (ganz links), Disponentin Service in unserer Niederlassung Leipzig, und das Service-Team der Veranstaltung.

Mitte Mai fand in Leipzig die „OTWorld“, eine Fachmesse für Orthopädie- und Rehatechnik, statt. 548 Aussteller aus 37 Ländern zeigten auf 44 000 Quadratmetern der Messe Leipzig ihre neuen Produkte und Dienstleistungen.

Besucher und Interessierte informierten sich über Trends der Branche, besuchten verschiedene Kurse und tauschten ihre Erfahrungen aus. Parallel dazu konnten Techniker, Ingenieure, Mediziner und Therapeuten auf einem Fachkongress Vorträgen zuhören und sich in Diskussionsrunden besprechen. Offizielles Partnerland der „OTWorld“ war in diesem Jahr Russland.

Die Auftaktveranstaltung der Messe bildete eine Empfangsparty mit etwa 1200 Gästen. Mittendrin: 17 BUHL-Mitarbeiter. 15 Servicekräfte und zwei Köche unterstützten unseren Kunden in der Küche, bei Flying Buffet und Sektempfang.

Unter der Einsatzleitung von Claudia Kaufmann, Disponentin Service in unserer Niederlassung Leipzig, ging die Veranstaltung reibungslos über die Bühne und bildete den perfekten Startschuss einer erfolgreichen „OTWorld 2014“.

ANLU

Im Ruhrgebiet wird gefeiert!

In Düsseldorf und Dortmund durften kürzlich vier unserer externen Mitarbeiter Jubiläum feiern! Seit fünf beziehungsweise zehn Jahren sind sie für uns im Einsatz. Dieses jahrelange Engagement belohnen wir gerne mit einer Jubiläumszuwendung.

Herr Uwe Giesecke arbeitet seit fünf Jahren als Koch für BUHL. Zur unserer vollsten Zufriedenheit! „Herr Giesecke kann sowohl im À-la-carte-Geschäft als auch in der Gemeinschaftsverpflegung problemlos eingesetzt werden. Überall ist er gern gesehen. Er zeigt immer vollen Einsatz, ist fachlich überaus kompetent und sehr flexibel“, freut sich David Lukowski, Fachbereichsleiter Küche in Dortmund.

Auch Herr Aldo Caprio, Restaurantfachmann aus Düsseldorf, überzeugt seit fünf Jahren durch seine fachliche Kompetenz und Zuverlässigkeit. Max Voormann, Fachbereichsleiter Service in Düsseldorf, bestätigt: „Herrn Caprios Arbeitsqualität liegt immer auf einem sehr hohen Niveau. Viele Kunden bestellen ihn sogar namentlich. Wir sind sehr froh, dass wir ihn haben.“

Jana Thiele und Sylvia Tolomeo arbeiten schon seit 10 Jahren als Küchenhilfen für uns. Beide sind seit über acht Jahren in einer Dauerüberlassung bei einem unserer Kunden in der Gemeinschaftsverpflegung beschäftigt. „Sowohl Frau Thiele als auch Frau Tolomeo zeichnen sich durch ihre Ruhe, Beständigkeit, Freundlichkeit, Fleiß, Pünktlichkeit und Flexibilität aus“, betont Frau Kirsten Busch, Teamassistentin in Düsseldorf, das große Engagement der beiden Jubilarinnen.

Auch unser Kunde ist mit der Leistung der beiden Damen sehr zufrieden. Sie sind voll ins Team integriert und nehmen auch gerne an gemeinschaftlichen Aktivitäten wie internen Sommerfesten, Weihnachtsfeier oder einem gemütlichen Beisammensein teil. Kirsten Busch, Teamassistentin in Düsseldorf: „Solche Mitarbeiter sind leider rar gesät, umso mehr freuen wir uns über die beiden Damen und sind dankbar, sie zu unserem Team zählen zu können!“

Wir möchten uns bei allen Jubilaren ganz herzlich für ihre Treue und ihr Engagement bedanken und hoffen, dass wir noch lange auf sie zählen dürfen!

ANLU