Helene Fischer & Co. in der Lanxess Arena

Die Lanxess Arena im Kölner Stadtteil Deutz ist Deutschlands größte Multifunktionsarena. Sie bietet bis zu 20 000 Besuchern Platz; jedes Jahr finden dort viele große Konzerte, Sportereignisse oder auch Kongresse und Tagungen statt.

Regelmäßig unterstützen dort auch unsere BUHL-Kräfte die verschiedensten Bereiche. So auch im November. Die Schlagersängerin Helene Fischer gab zwei Konzerte in der Arena. Kurz darauf kam Udo Jürgens im Rahmen seiner Tournee „Mitten im Leben“ nach Köln. Die Band Linkin Park bot dem Publikum eine perfekt gestaltete Show, bevor Mitte November in der Arena der Karnevalsauftakt gefeiert wurde.

Alle fünf Events waren mit jeweils circa 15 000 Gästen ausverkauft. Über 200 BUHL-Mitarbeiter waren in den Bereichen Logen, Theken, Logistik, Buffetbetreuung und Küche eingesetzt. Dank der Einsatzleitung von Nico Wolthusen, Disponent Service, und Tobias Ricken, Disponent Küche, aus unserer Niederlassung Köln-City, verliefen alle Einsätze erfolgreich und zur vollsten Zufriedenheit unseres Kunden.

ANLU

Die Deutsche Post zu Gast in Ulm

20141127_U

Ein kleiner Teil unseres Teams im Ulmer Maritim Hotel.

Das Maritim Hotel Ulm besticht durch seine außergewöhnliche Architektur und liegt direkt am Donauufer, nahe der Altstadt mit dem berühmten Ulmer Münster und dem höchsten Kirchturm der Welt.

Mitte November bekam das Haus hohen Besuch. 600 Mitarbeiter der Deutschen Post trafen sich dort zu einer zweitägigen Veranstaltung. Im Hotel und dem angrenzenden Kongress-Zentrum wurde den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Workshop- und Unterhaltungsprogramm geboten. Zudem versorgte das Hotel-Team die Gäste mit Frühstück, Kaffeepausenverpflegung, Mittag- und Abendessen auf höchstem Niveau.

Bei so einem hochkarätigen Event muss alles stimmen. Unser Kunde setzte deshalb auf BUHL. Über 30 Servicekräfte unterstützten unseren Kunden an beiden Veranstaltungstagen tatkräftig.

„Vielen herzlichen Dank an alle beteiligten internen und externen Kollegen für ihr Engagement und die tolle Zusammenarbeit!“, freute sich Michael Wilhelm, Niederlassungsleiter in Ulm, über den Erfolg des Einsatzes.

ANLU

 

Kölsche Evergreens

20141126_K

Unser Serviceteam der „Kölschen Evergreens“

Der Kölner Karneval ist legendär und mit ihm auch Musik. Seit dem Jahr 1973 verteilt die Kölner Kreissparkasse an ihre Großkunden jährlich eine neue Ausgabe der „Kölner Evergreens“, eine Tonträger-Serie mit echt kölschem Liedgut.

Das Unternehmen leistet damit einen Beitrag zu Erhaltung und Pflege des traditionellen Brauchtums. Auch in diesem Jahr wurde die neue Ausgabe der Reihe im Rahmen einer Kundenveranstaltung vorgestellt. Diese trägt den Titel „Die Kölner in Paris“ und ist ein Lustspiel, präsentiert von herausragenden Solisten und dem WDR Funkhausorchester.

Etwa 500 Kunden des Unternehmens waren der Einladung gefolgt und ließen sich von Party-Live-Musik und verschiedenen karnevalistischen Darbietungen in die richtige Stimmung bringen.

Damit niemand hungrig oder durstig bleiben musste, holten sich die Verantwortlichen BUHL-Unterstützung. Unsere Servicekräfte kümmerten sich unter der Einsatzleitung von Ina Rademacher, Disponentin Service in Köln, mit viel Freude und Engagement um die Gäste.

ANLU

Ein Web-Entwickler in der Weinwelt

Unter dem Namen VINIBERICA importieren Daniel Varela Stander und Jörg Walter seit vielen Jahren sehr erfolgreich Weine und Feinkost aus Spanien. Einmal im Jahr laden die beiden ihre Kunden und Geschäftspartner zur Hausmesse ins baden-württembergische Ettlingen ein.

Seit über zehn Jahren ist auch unser Web-Entwickler Heiner Anwander dabei, der früher selbst als Restaurantfachkraft und Barkeeper u.a. im Hotel Bareiss und in der Traube Tonbach mit Jörg Walter in Baiersbronn tätig war. Unterstützt wurde er von drei BUHL-Kräften unserer Niederlassung Karlsruhe. Zwei Tage lang hieß es für die vier Gläser und Geschirr bereitstellen, Buffet auffüllen und literweise Espresso machen.

Am ersten Tag der Messe kamen etwa 200 Gäste, am zweiten circa 100. Darunter sowohl Privatkunden als auch Fachpublikum wie Sommelier Dominik Trick, der an der Hotelfachschule Heidelberg unterrichtet, sowie Besucher aus der Sternegastronomie und gehobenen Hotellerie.

Sie informierten sich über die aktuellen Trends aus der spanischen Wein- und Feinschmecker-Welt. Neu in diesem Jahr war zum Beispiel der Winzer Ton Rimbau, der in der Nähe von Barcelona Wein nach dem Prinzip der Permakultur anbaut. Sein Ziel ist es dabei, möglichst ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig zu wirtschaften.

„Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei meinem BUHL-Team bedanken. Carla, Marie und Sabine waren total zuverlässig und motiviert. Es hat viel Spaß gemacht, mit Euch zu arbeiten!“, freut sich Heiner Anwander über seine Unterstützung aus Karlsruhe.  Als kleines Dankeschön haben die Damen auch noch ein feines Tröpfchen vom Kunden mit nach Hause bekommen.

ANLU

Ein neuer Standort wird eingeweiht

Dornbach ist eine überregional tätige Unternehmensgruppe in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung. Kürzlich eröffnete das Unternehmen in Koblenz einen neuen Standort. Grund zu feiern!

170 Gäste folgten der Einladung, darunter auch Herr Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz. Ein Sektempfang in der neuen, modern eingerichteten Personalküche und auf der Terrasse bildete den Auftakt der Veranstaltung. Nach mehreren Reden und Gratulationen ging es zum Flying Buffet über.

Für diese Veranstaltung buchte das Unternehmen einen unserer Stammkunden. Vier junge, motivierte BUHL-Servicekräften unterstützen ihn dabei tatkräftig. „Es war wieder eine tolle Veranstaltung in Zusammenarbeit mit W&J Creatives Catering!“, freut sich Nadine Collée, Fachbereichsleiterin Service in Koblenz.

ANLU

Unsere Regional- und Niederlassungsleiter: Michael Wilhelm

20141121_U

Herr Michael Wilhelm arbeitet als Niederlassungsleiter in Ulm für uns. Hier erzählt er unter anderem, wie seine tägliche Arbeit aussieht und warum er die Gastronomie liebt.

 Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?

Nach meiner Ausbildung in Rothenburg ob der Tauber ging es als Jungkoch auf Wanderschaft. Dabei arbeitete ich unter anderem in verschiedenen Spitzenhotels im Schwarzwald und war als Chef Entremetier in einem Sterne-Restaurant tätig. Danach trat ich für zwei Jahre meine erste Stelle als Sous Chef an. Im Jahr 2001 legte ich die Prüfung zum Küchenmeister erfolgreich ab. Anschließend zog es mich für ein Jahr an den Tegernsee. Dort arbeitete ich im Eröffnungsteam des Hotels „Überfahrt am See“; erst als Sous Chef, dann als Küchenchef. Dann leitete ich in der „Alten Pfarrey Neuleiningen“ (Rheinland-Pfalz) fünf Jahre die Küche. Im Anschluss eröffnete ich gemeinsam mit Christian Mittermeier die Enoteca „Blaue Sau“ in der Villa Mittermeier Rothenburg. Weiter folgten zwei Jahre als Küchenchef im Restaurant Lago in Ulm. Nach einer kurzen kreativen Pause bekam ich eine Zusage bei BUHL in der Niederlassung Ulm. Erst war ich als Fachbereichsleiter Küche tätig, 2012 bekam ich die Chance, als Niederlassungsleiter in Ulm zu arbeiten. Seitdem fülle ich diese Stelle mit großer Freude aus.

Wie sieht Ihr beruflicher Alltag aus?

Meine Aufgaben sind sehr vielfältig:  Kundenbetreuung, Vertrieb,  Disposition, Mitarbeiterentscheidungen, Fuhrpark, Einsatztätigkeit etc. Nebenbei trage ich die Verantwortung für die Entwicklung der Niederlassung Ulm.

Wo liegt der Schwerpunkt Ihrer Niederlassung?

Ulm hat eine tolle Mischung aus Industrie, Hotellerie, Messe/Stadion, Catering und Care-Kunden. Ich sehe darin unsere Stärke. So sind wir nicht in einer absoluten Abhängigkeit von wenigen Großkunden. Gleichzeitig können wir unseren Mitarbeitern abwechslungsreiche Einsätze anbieten.

Was macht Ihre Niederlassung  zu einer besonderen Niederlassung?

Unsere Kunden und unsere Mitarbeiter! Mit zuverlässigen und motivierten Mitarbeitern macht die Arbeit Spaß.

Haben Sie auch gastronomische Hobbys?

Ich begleite meinen Sohn manchmal zu den „Europa-Miniköchen“. Es ist schön zu sehen, dass Kinder und Jugendliche sich für das Thema kochen und Kulinarik begeistern lassen. Das gibt mir Hoffnung für die Zukunft der Gastronomie.

Warum lieben Sie die Gastronomie?

Ich kann mir kein anderes Umfeld als die Gastronomie vorstellen. Wir leben ein Leben abseits der Norm. Deshalb ist die Gastronomie eine Familie mit eigenen, manchmal etwas schrägen Kunden und Kollegen. Als weltoffener Mensch geht es nicht besser!

ANLU

Auf der Alm

IMG-20141113-WA0000

Unsere Mitarbeiter unterstützen die Almhütte in Service und Küche.

Sieben unserer Mitarbeiter haben über die Wintermonate einen ganz besonderen Arbeitsplatz: Sie sind auf einer Almhütte tätig. Nicht ungewöhnlich? Doch, denn diese Location befindet sich nicht in den Allgäuer Alpen sondern mitten im pfälzischen Ludwigshafen.

Das BASF-Feierabendhaus ist ein öffentliches Kultur- und Freizeithaus und beinhaltet auch die Kantine für die BASF-Mitarbeiter. Im Garten dieser Location steht von November bis Februar eine Hütte mit alpenländischem Charme.

Diese bietet Platz für bis zu 200 Personen und kann für verschiedenste Veranstaltungen, von der Weihnachtsfeier bis zur Après-Ski-Party, gemietet werden.

Die Gäste können sich dabei mit Brotzeit, besonderen Hütten-Menüs oder Glühwein und Jagertee verwöhnen lassen. Einmal die Woche steht die Almhütte auch kleineren Gruppen zur Verfügung, die dann gemeinsam feiern können.

Unsere Mitarbeiter in Küche und Service unterstützen das Team des Feierabendhauses dabei kräftig. Wir wünschen viel Spaß  und Freude bei der Arbeit „auf der Alm“!

ANLU

 

Wirtschaftstag in Bochum

20141118_E1

Unser Service-Team in Bochum

Seit vielen Jahren veranstalten die Volksbanken Raiffeisenbanken und die Spar- und Darlehnskassen im Rheinland einen Wirtschaftstag. Dieser Mittelstandskongress stand in diesem Jahr unter dem Motto „Worüber alle reden – die Informationsgesellschaft“.

Mehr als 2700 Unternehmer waren der Einladung gefolgt und tauschten sich im RuhrCongress Bochum aus. Zur Diskussion auf der Bühne waren beispielsweise Katharina Borchert, Geschäftsführerin von Spiegel Online, und Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender Geschäftsführung Borussia Dortmund GmbH & Co KGaA, zu Gast. Ein spannendes Showprogramm und die Präsentation des neuesten Tesla-Automobils, einem Elektrofahrzeug, rundeten den Kongress ab

Durch die Veranstaltung führte das Moderatorenduo Judith Rakers, Tagesschausprecherin, und Peter Großmann, Journalist und Fernsehmoderator.

Bei so hochkarätigen Gästen muss natürlich auch die Verpflegung stimmen. Für den Begrüßungsimbiss, eine Kaffeepause und die Bewirtung zum Ausklang hatten die Verantwortlichen in vielen Bereichen BUHL-Unterstützung engagiert. Über 100 Servicekräfte, Köche, Küchenhilfen und Spüler leisteten ganze Arbeit und unterstützten unseren Kunden tatkräftig.

ANLU

Von der externen Mitarbeiterin zur Disponentin

20141117_MN1

Herr Ulf Lampke, Mitglied der Geschäftsleitung, (links) und Herr Andreas Fritz, Regionalleiter (rechts) gratulieren Frau Hennefeld zur Beförderung.

Bei BUHL wird Fleiß belohnt. Auch externe Mitarbeiter haben die Möglichkeit, von zahlreichen Aufstiegsmöglichkeiten zu profitieren und die Karriereleiter empor zu klettern. Ein aktuelles Beispiel ist unsere Kollegin Sandy Hennefeld aus Mannheim. Ihre BUHL-Karriere begann im August 2013 als externe Mitarbeiterin. Schon ein knappes halbes Jahr später, im Januar 2014, wechselte sie als Teamassistentin in den internen Bereich. Zum 1. November wurde sie  zur Disponentin befördert. „Frau Hennefeld hat sich Schritt für Schritt hochgearbeitet. Wir gratulieren Ihr ganz herzlich und wünschen für Ihr neues Aufgabenfeld viel Freude und Erfolg!“, so Andreas Fritz, der zuständige Regionalleiter.

Neben Frau Hennefeld wurden auch folgende Kollegen kürzlich befördert: Herr Karsten Gerstenberg, bisher Personaldisponent Küche in Koblenz, arbeitet seit 1. Oktober als Fachbereichsleiter Küche. Frau Andrea Uhl, vormals Sachbearbeiterin Lohn in der ZV, wurde ebenfalls befördert und ist seit 1. Oktober als Teamleiterin für die Entgeltabrechnung unserer externen Kunden verantwortlich.

Herr Dani Alajbegovic, bisher Personaldisponent Service in Köln-Leverkusen, wurde ebenfalls zum 1. November zum Fachbereichsleiter Service ernannt.

Wir gratulieren ganz herzlich zur Beförderung und wünschen weiterhin viel Erfolg!

ANLU