Buntes Karnevalstreiben in Bonn und Koblenz

In Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wird in der fünften Jahreszeit bekanntlich besonders viel gefeiert. Auch unsere Mitarbeiter in Bonn und Koblenz  waren von Weiberfastnacht (in Koblenz “Schwerdonnerstag“) bis Aschermittwoch fleißig im Einsatz.

So kümmerten sich 30 gut gelaunte BUHL-Kräfte in der Bonner Beethovenhalle, im Polizeipräsidium und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht darum, dass kein Narr hungrig oder durstig bleiben musste.

Die Koblenzer Kollegen waren beispielsweise bei den Veranstaltungen der GOK Ochtendung (Große Ochtendunger Karnevalsgesellschaft) eingesetzt. Von der Kappensitzung über die Kinderkarnevalssitzung bis zur After-Zug-Party kümmerten sich unsere Mitarbeiter im Service und am Ausschank um das leibliche Wohl der Jecken.

Auch die Debeka-Versicherung feierte in diesem Jahr wieder intern Karneval. „Diese Veranstaltung begleiten wir bereits seit mehreren Jahren mit Servicekräften“, freut sich Karsten Gerstenberg, Fachbereichsleiter Küche, der sich um den Check-in der Mitarbeiter gekümmert hatte, über das große Vertrauen des Kunden.

Wir schicken ein fröhliches „Alaaf!“ nach Bonn und Koblenz und freuen uns schon auf die närrischen Tage im nächsten Jahr!

ANLU

Karneval in Trier

Die Stadt Trier zählt zu den großen Karnevalshochburgen in Deutschland. Auch in diesem Jahr waren unsere BUHL-Kräfte im bunten Treiben der ältesten Stadt Deutschlands im Einsatz.
Die „Onner Ons“, Triers zweitälteste Karnevalsgesellschaft, feierte in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen. Im Rahmen einer Ordensgala wurde im IAT Plaza Hotel drei Samstage lang gefeiert. Mehrere BUHL-Kräfte unterstützten die Veranstaltung tatkräftig in Küche und Service.

Auch im „Hotel Eifelstern“ ging es zu Karneval hoch her. Dieser Drei-Sterne-Superior-Komplex besteht aus Hotelzimmern, Appartements, Restaurants, Discotheken und einem Wellnessbereich. Das besonders bei Motorradfahrern und Gruppenreisenden beliebte Hotel hatte auch am Weiberfastnachtsdonnerstag regen Zulauf. Die Närrinnen und Narren feierten in den dortigen Discotheken bis in die frühen Morgenstunden. An den Theken und im Service kümmerten sich 25 BUHL-Kräfte darum, dass keiner der Kostümierten hungrig oder durstig bleiben musste.

Mit dem Aschermittwoch endete auch in Trier die närrische fünfte Jahreszeit. Wir freuen uns schon auf viele bunte Karnevalsveranstaltungen im nächsten Jahr!

ANLU

Semperopernball in Dresden

Er hat sich zum größten gesellschaftlichen Kulturevent Deutschlands und zu einem der bedeutendsten Bälle Europas entwickelt: der Dresdner Semperopernball.

Vor Kurzem war es wieder so weit: Über 2200 Gäste, darunter hochkarätige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und der Unterhaltungsbranche, tanzten in der Oper im Dreivierteltakt. Darunter zum Beispiel der Präsident des Senegal, Macky Sall, Topmodel Naomi Campbell und Diskuswerfer Robert Harting. Roland Kaiser gab in der Mitternachtsshow ein exklusives Konzert; durch den Abend führten Schauspielerin Sophia Thomalla und Gunther Emmerlich, Schauspieler und Moderator.

Um den Getränke- und Speisenservice im ersten Rang kümmerten sich mehrere BUHL-Kräfte. Silvio Bräuer, Niederlassungsleiter in Leipzig, war als Oberkellner vor Ort. Claudia Kaufmann und Sabine Noa, beide Disponentinnen, waren als Chefs de Rang im Einsatz und unterstützten unseren Kunden „bean & beluga“.

Doch nicht nur drinnen wurde getanzt. Insgesamt 13 000 Besucher waren auf dem Theaterplatz zum „Public Viewing“, dem so genannten „Semperopenairball“, zusammen gekommen, wo das Programm aus der Oper live auf einem Video-Screen übertragen wurde. Auch hier wurde bis tief in die Nacht hinein gefeiert.

ANLU

3-mal 15 Jahre BUHL – Blumen und Sekt für die Jubilare

Gleich drei 15-jährige Firmenjubiläen gibt es dieses Jahr in der ZV zu feiern: Michaela Dorner, Teamleiterin Faktur, Sonja Rupp, Personalsachbearbeiterin, und Corina Domler, Marketing-Assistentin, halten BUHL schon seit dem Jahr 2000 die Treue!

Michaela Dorner, die im Februar 2000 als Empfangssekretärin in Wertingen begann, ist  inzwischen als Teamleiterin Faktur und Assistentin der Geschäftsleitung erste Ansprechpartnerin in allen Fakturenfragen.

Sonja Rupp startete am 1. Mai 2000 als Lohnsachbearbeiterin und hat heute mit ihrer langjährigen Erfahrung als Sachbearbeiterin für die internen Gehaltsabrechnungen eine absolute Vertrauensposition inne.

Corina Domler, die bereits im Alter von 16 Jahren als Auszubildende zur Werbekauffrau in das Unternehmen kam, wurde bald die „rechte Hand“ von Frau Buhl und hat sich im Marketing unersetzlich gemacht.

Alle drei haben in den vergangenen 15 Jahren einiges mit der Firma erlebt: Nicht nur den Einbruch nach dem 11. September 2001, sondern auch die erneute Expansion in den letzten Jahren sowie viele weitere Veränderungen und Umstrukturierungen.

Im Rahmen eines kleinen Empfangs bedankten sich die Gesellschafter Charlotte und Hermann Buhl heute bei ihren treuen Mitarbeiterinnen für die lange, intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit und dafür, dass sie immer zuverlässig und loyal für die Firma gearbeitet haben.

Gemeinsam mit ihren Vorgesetzten Georg Graf (Kaufmännischer Geschäftsführer GPS), Richard Wagner (Geschäftsführer BUHL Lohn GmbH) sowie Dr. Judith Holuba (Marketing-Leiterin) stießen sie mit einem Glas Sekt auf die vergangenen und – hoffentlich! – auch die zukünftigen 15 Jahre an.

 JUHO

Service an der Skisprungschanze

Manch einem wird schon beim Runterschauen schwindelig, für mehrere BUHL-Mitarbeiter war die Mühlenkopfschanze kürzlich ihr ungewöhnlicher Arbeitsplatz.

Diese Skisprungschanze liegt im nordhessischen Willingen und ist mit einer Anlauflänge von 107 Metern und einer Höhendifferenz von über 65 Metern die größte Großsprungschanze der Welt. 35.000 Zuschauer finden dort Platz. Seit ihrem Bau im Jahr 1951 wird die Anlage jedes Jahr einmal für das Weltcup-Springen präpariert.

So auch kürzlich, als sich der deutsche Springer Severin Freund den ersten und der Norweger Rune Velta den zweiten Platz sicherten. Im Mannschaftsspringen errang die slowenische Mannschaft den ersten Platz.

Einen besonders guten Blick auf das Geschehen hatte man im VIP-Zelt. Dort durften sich unsere Kollegen aus der Niederlassung Kassel um den Service kümmern und die besondere Atmosphäre dieses Wettbewerbs genießen. Ein toller Einsatz!

ANLU

Herr Clemens Cleve: 5 Jahre Joker-Koch

Seit nunmehr fünf Jahren ist Herr Clemens Cleve Teil des Küchenteams der Niederlassung Essen.

„Seitdem hat er sich mehr und mehr zu einer unverzichtbaren Unterstützung für uns entwickelt. Kunden schätzen an ihm nicht nur seine Fachkompetenz, sondern auch seine Kollegialität und Teamfähigkeit. Mit seinem ruhigen Wesen trägt er zur positiven Atmosphäre in jeder Küche bei. Für uns ist Herr Cleve aufgrund seiner hohen Einsatzbereitschaft und Flexibilität ein wichtiger Mitarbeiter“, erklärt Sara Düpmeier, Fachbereichsleiterin Küche in Essen.

Auch unter seinen externen BUHL-Kollegen erfreut er sich eines hohen Ansehens und trägt mit seiner Kameradschaft zur positiven Stimmung innerhalb des Teams bei. All dies muss natürlich gewürdigt werden. Daher ließen sich die Essener Kollegen als Zeichen ihrer Dankbarkeit eine besondere Überraschung einfallen: Man ließ eine Schürze mit seinem Namen besticken.

Im Rahmen einer kleinen Feier überreichte das Team dieses Geschenk sowie die BUHL-Treue-Urkunde. „Wir freuen uns auf die kommenden, gemeinsamen Jahre mit unserem ,Joker-Koch‘ Clemens Cleve“, so Sara Düpmeier.

ANLU

Silvesterverlosung: Die Gewinner stehen fest!

Wie in der Gastronomie üblich müssen auch unsere BUHL-Kräfte oft an Sonn- und Feiertagen arbeiten. Vor allem an Silvester ging es überall hoch her. Um uns für das große Engagement unserer Mitarbeiter zu bedanken, verlosten wir unter allen, die an Silvester für uns im Einsatz waren, 3 tolle Preise: ein Samsung Galaxy S4-Smartphone, eine Canon IXUS 155 Digitalkamera und einen Kindle Paperwhite. Mittlerweile wurden die Gewinner ermittelt und die Preise in ihrer jeweiligen Niederlassung übergeben.

Der erste Preis, ein Samsung Galaxy S4-Smartphone, ging an Herrn Mehmet Doganay. „Herr Doganay dachte erst, wir wollen ihn auf dem Arm nehmen. Denn am gleichen Tag wollte ihm schon jemand einen Handyvertrag andrehen“, sagt Herr Andreas Fritz, Regionalleiter für Mannheim und Kaiserslautern, lachend. An Silvester war Herr Doganay im Oststadttheater in Mannheim tätig. „Er ist ein sehr zuverlässiger Mitarbeiter und problemlos überall einsetzbar. Wir sind froh, dass wir ihn haben“, so Andreas Fritz.

Völlig überrascht war auch Herr Aldo Caprio aus Düsseldorf, der sich nun auf viele Lesestunden freuen kann. Sein Gewinn war ein Kindle Paperwhite. Max Voormann, Fachbereichsleiter Service in Düsseldorf, gratulierte: „Auf Herrn Caprio kann man sich immer verlassen. Viele Kunden wünschen ihn sogar namentlich. Deshalb freut es mich besonders, ihm diesen Preis übergeben zu dürfen.“

Den dritten Preis, eine Canon IXUS Digitalkamera, durfte Herr Volker Bauer in Berlin in Empfang nehmen – und auch er konnte sein Glück kaum glauben. „Herr Bauer ist ein langjähriger, treuer Mitarbeiter. Dank seiner großen Fachkenntnis setzen wir ihn auch gerne als Oberkellner bei großen Veranstaltungen ein“, so Holger Kraatz, Regionalleiter in Berlin.

Auch wir gratulieren den Gewinnern und wünschen viel Spaß mit unseren Silvesterpreisen!

ANLU

Karneval in Bonn

20150202_BnLangsam nimmt der Karneval Fahrt auf. Vor allem im Rheinland laufen die Narren noch bis Faschingsdienstag zur Hochform auf.

So auch die Bonner „KG Wiesse Müüs e.V.“ Die „weißen Mäuse“ wurden 1951 von den Polizei-Motorradfahrern der Ehreneskorte für Staatsgäste gegründet. Mittlerweile zählen über 350 Karnevalbegeisterte zu den Mitgliedern.

Anfang Februar lud die Karnevalsgesellschaft zur großen Sitzung ins Bonner Maritim Hotel. 2300 Gäste feierten dort bei ausgelassener Stimmung.

Zur Unterstützung des Hotel-Teams waren 28 BUHL-Kräfte im Einsatz, damit es den Jecken in kulinarischer Hinsicht an nichts fehlte. Herr Daniel Habibi-Naini, Regionalleiter für Bonn, Koblenz und Trier, und Frau Ricarda Müller, Fachbereichsleiterin Service in Bonn, waren ebenfalls vor Ort und kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

„Vielen Dank an alle beteiligten Kollegen. Die Zusammenarbeit hat super geklappt und unser Kunde war sehr zufrieden“, freut sich Daniel Habibi-Naini über den Erfolg des Einsatzes.

ANLU

Die Naspa wird 175

Nur 60 Jahre lang, von 1806 bis 1866 hatte das Herzogtum Nassau Bestand. Es lag auf dem Gebiet der heutigen Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz. Bis heute wird die Bezeichung „Nassauer Land“ von Kirchen, Vereinen oder Unternehmen genutzt. Auch die „Nassauische Sparkasse“, kurz Naspa, hat ihren Namen vom ehemaligen Herzogtum.

Die Bank ist die Rechtsnachfolgerin der Landes-Credit-Casse Nassau, 1840 gegründet durch den Nassauischen Herzog Adolph. Die Farben des verbundenen Adelshauses waren bis vor kurzem auch die Sparkassenfarben: Orange und Blau. Zu ihrem 175-jährigen Jubiläum entschied sich die Naspa, ihren Markenauftritt in ein leuchtendes Rot zu ändern und damit auch optisch die Zugehörigkeit zur Sparkassengruppe zu zeigen.

Das musste angemessen gefeiert werden! Als Location wählte man das Wiesbadener Kurhaus, eines der prunkvollsten Festbauten Deutschlands. Mehr als 400 Gäste, darunter Mitglieder des Verwaltungsrates, Vertreter anderer Geldhäuser, Kunden, Journalisten und Geschäftspartner, waren zum Festabend geladen.

Für einen solchen Anlass ist natürlich perfekter Service gefragt. Zur Unterstützung hatte man daher 16 BUHL-Kräfte unserer Niederlassung Mainz organisiert, die sich tatkräftig um die Gäste kümmerten und so mit zum Gelingen des Abends beitrugen.

ANLU