Der BUHL-Cup 2015

Hart umkämpft waren letztes Jahr die Spiele des NRW BUHL-Cups, bis nach einem spannenden Finale der Sieger gekürt und der Wanderpokal an die Mannschaft der Niederlassung Duisburg überreicht werden konnte (wir berichteten). Nun ist es wieder so weit: Die Vorbereitungen für den BUHL-Cup 2015 laufen bereits auf Hochtouren.

Vor wenigen Tagen fand die Auslosung der Gruppenspiele in der Niederlassung Essen statt. 8 Mannschaften haben sich beworben – auch der Norden ist mit Bremen-Oldenburg sowie Hamburg/Lübeck-Kiel diesmal beim Kampf um das Leder mit dabei!

Es wurden 2 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften ausgelost, die ausgeglichenen Paarungen verheißen interessante Begegnungen und bieten beste Voraussetzungen für spannende und torreiche Spiele. Die jeweils Ersten und Zweiten qualifizieren sich für die Halbfinals und das Finale.

Anstoß ist Ende Mai in der Cosmo Sporthalle in Düsseldorf. Die Mannschaft der Niederlassung Duisburg wird sicher alles daransetzen, die im letzten Jahr gewonnene Trophäe zu verteidigen, doch den Favoriten ist natürlich bewusst, dass im Pokal stets eigene Gesetze gelten. Wird es eine Überraschung geben? Man darf gespannt sein!

JUHO

Unverhofftes Wiedersehen an der WIHOGA

Eda als Kalender-Model, fotografiert von Stefan Göttschkes

Die WIHOGA CareerFair ist das Top Recruiting Event in Dortmund. Hier treffen alljährlich Unternehmen aus der Branche, die sich als potenzielle Arbeitgeber präsentieren, auf eine große Anzahl an interessierten und motivierten Nachwuchskräften. An Messeständen, bei Vorträgen und Speed Recruiting werden Kontakte aufgebaut und das Karriere-Netzwerk geknüpft.

Großer Andrang herrschte auch dieses Jahr – sowohl an unserem Info-Stand als auch beim Vortrag unseres Unternehmens, vertreten von Regionalleiterin Ronja Uhrmacher … die plötzlich ein bekanntes Gesicht entdeckte, als eine hübsche dunkelhaarige Frau vor ihr stand.

Und wirklich – die junge Restaurantfachfrau Eda aus Gladbeck ist keine Unbekannte für uns: Vor drei Jahren suchten unsere Kollegen von HOGAPAGE über eine Facebook-Aktion nach Models für einen Gastronomie-Kalender. Auch Eda bewarb sich damals – und wurde prompt als „unsere Miss Mai“ ausgewählt.

Heute studiert sie an der WIHOGA und zeigte sich sehr interessiert an einer Karriere bei BUHL. Ein unverhofftes Zusammentreffen, das in ein sehr herzliches Gespräch mündete!

Und was lernen wir daraus?

Erstens: Frau Uhrmacher hat ein phänomenales Gedächtnis für Menschen!  🙂 Zweitens: Die Gastronomie-Welt ist klein. Und drittens: HOGAPAGE könnte der Start einer wunderbaren Karriere sein …

 

 

JUHO

Auftakt zum grossen Schlemmen

GourmeDo2015_aDie Menschen in Westfalen wissen zu genießen! Bester Beweis: das Westfalen Gourmetfestival und vor allem die GourmeDo. Das größte Freiluftrestaurant Nordrhein-Westfalens mitten auf dem Friedensplatz in Dortmund hat sich seit Beginn 2011 zum absoluten Publikumsrenner entwickelt. Allein im letzten Jahr zählten die Veranstalter mehr als 50.000 Besucher. Und die Teilnehmerliste der vergangenen Jahre liest sich wie das „Who is Who“ der regionalen Gastro-Szene: Der Palmgarden war in der Vergangenheit ebenso vertreten wie das L’Arrivée oder das Gasthaus Stromberg. Die GourmeDo bringt eben zusammen, was zusammengehört: Sterneköche und Szenegastronomie, dieses Jahr nun bereits zum 5. Mal!

Nun trafen sich Teilnehmer, Sponsoren und Köche des Westfalen Gourmetfestivals und der GourmdeDo zum Auftakt im historischen Sudhaus der alten Hansabrauerei in Dortmund

Mit dabei: BUHL-Regionalleiterin Ronja Uhrmacher mit einigen Mitarbeiterinnen ihres Team: Denn als Marktführer in der gastronomischen Personaldienstleistung und Partner des Westfalen Instituts sind wir Teil der großen GourmeDo-Familie und dürfen auf eine ebenso lange und erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken.

Wir sind stolz, dass wir mit unseren Mitarbeitern auch diesmal wieder zum Gelingen des beliebten Genießertreffs beitragen dürfen und freuen uns bereits auf die GourmeDo 2015!

JUHO

Bitburger Bierfest

Bitburger-BierfestSchon der Name macht Durst – und was liegt näher, als in Bitburg ein großes Bierfest zu veranstalten? Und so wird jedes Jahr im März und April in der kleinen Eifelstadt vier Wochenenden lang ausgiebig gefeiert.

Als Gastgeber fungierte nun bereits zum 14. Mal das Hotel Eifelstern, unterstützt wurde die Veranstaltung natürlich vom bekanntesten Unternehmen und Wahrzeichen der Stadt, der Bitburger Brauerei.

Ausklang und diesjähriger Höhepunkt zugleich war die „Mallorca Party“ am 11.04., die das Konzertgelände buchstäblich zum Beben brachte. Namhafte Bands (Markus Becker, Ina Colada, die Remmi Demmi Boys und DJ Fosco) sorgten für eine Riesengaudi unter den 1500 Gästen, die mit frisch gezapftem Bier und herzhaftem Essen bei Kräften gehalten wurden.

Da war fleißiges Servicepersonal gefragt – doch kein Problem für unser Team aus Trier: Rund 20 BUHL-Theken- und Servicekräfte waren unter der Leitung von Frau Roswitha Martin (Fachbereichsleiterin) und Frau Monika Ewertz (Teamassistentin) im Einsatz und halfen tatkräftig mit, dass alles planmäßig über die Bühne ging.

JUHO

 

BUHL Niederlassung in Wien eröffnet!

Das HOGAPAGE-Magazin erobert Österreich: Am 1. April eröffnete die BUHL Medien Agentur und Verlag GmbH eine Niederlassung in Wien. Es ist gleichzeitig die erste Auslandsniederlassung der gesamten BUHL-Gruppe. Aus diesem Anlass waren Charlotte und Hermann Buhl gerne persönlich nach Wien gekommen, um das neue Team zu begrüßen und beim Start zu begleiten.

Die modern ausgestatteten Verlagsräume befinden sich in der 1905 erbauten und denkmalgeschützten Albert Hall im 8. Bezirk im Zentrum von Wien, in der Josefstadt. Unter der Leitung von Chefredakteurin und Niederlassungsleiterin Stefanie George wird das Österreich-Team – bestehend aus den drei neuen Sales-Mitarbeiterinnen Gabriele Friess, Eva Suhrada und Eva Limpel sowie den freien Journalisten – ab sofort aus und für die österreichische Gastronomie und Hotellerie berichten.

Das HOGAPAGE-Magazin startet in Österreich mit einer starken Auflage von über 30.000 Exemplaren pro Ausgabe. Auch die Aktivitäten der HOGAPAGE-Jobbörse und des Facebook-Auftritts fokussieren sich ab sofort zusätzlich noch stärker auf unser Nachbarland. Diese Bereiche werden jedoch weiter von Wertingen aus betreut.

Bei einem Sektempfang begrüßten Charlotte und Hermann Buhl das neue Team, überreichten jedem ein Ostergeschenk und gaben einen Einblick in die Geschichte und Philosophie der gesamten BUHL-Gruppe und des Verlags. Auch die neuen Mitarbeiter stellten sich vor und berichteten von ihren Erfahrungen mit der Medien- und Gastronomiebranche in Österreich. Bei einem gemeinsamen Abendessen klang dieser interessante Erfahrungsaustausch aus.

 

2-mal 5 Jahre BUHL in Mannheim

5 Jahre Opelt _ Kluge bearb

Gleich 2 Gründe zu feiern gab es vor kurzem in Mannheim: Frau Stephanie Opelt, Personaldisponentin Service, und Herr Steffen Kluge, Fachbereichsleiter Service in der Außenstelle Heilbronn, hatten Betriebsjubiläum können beide nun auf 5 ereignisvolle Jahre bei BUHL zurückblicken.

Frau Opelt begann am 04. März 2010 als externe Service-Mitarbeiterin in Mannheim. Sie wechselte bald darauf als Teamassistentin in den internen Bereich und ist heute als Personal- und Vertriebsdisponentin eine wertvolle Unterstützung für die Niederlassung.

Herr Kluge startete am 06. April 2010 als Einsatz- und Veranstaltungsleiter in Mannheim. Im Dezember 2012 wechselte er in unsere damals neu gegründete Niederlassung Heilbronn. Als Fachbereichsleiter Service hat er heute maßgeblichen Anteil am Erfolg des BUHL-Standorts in der ehemaligen Reichsstadt am Neckar.

In einer kleinen Feierstunde gratulierten Ulf Lampke, Mitglied der Geschäftsleitung, und Andreas Fritz, Regionalleiter für Mannheim, Kaiserslautern und Heilbronn, den beiden Jubilaren mit der BUHL-Treueurkunde und einem kleinen Präsent.

Auch wir schließen uns den Glückwünschen an, bedanken uns für die vergangenen und hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre!

JUHO

FIT an der Hotelfachschule Heidelberg

Großer Andrang herrschte an den Info-Ständen der Unternehmen
Großer Andrang herrschte an den Info-Ständen der Unternehmen

Alle Jahre wieder – meist Ende März – wird die Sporthalle der Hotelfachschule Heidelberg zur Messehalle umfunktioniert, für den FIT (= Firmeninformationstag), den traditionellen Karrieretag, der heuer am 26. März über die Bühne ging.

Ziemlich eng ging es diesmal zu: Über 30 Aussteller und fast 400 Studierende drängten in die Halle, um sich im besten Licht zu präsentieren. Die zukünftigen Hotelbetriebswirte nutzten die Gelegenheit, ihre „Marktchancen“ zu testen und Kontakte zu den Personalverantwortlichen zu knüpfen, während die eingeladenen Unternehmen sich als attraktive Arbeitgeber vorstellten, denn die berufserfahrenen Hofa-Absolventen sind angesichts des drohenden Fachkräftemangels gesuchter denn je! Und so herrschte den ganzen Vormittag über an den Info-Ständen der Firmen eine lebhafte Gesprächsatmosphäre.

Natürlich durfte BUHL als Top-Arbeitgeber aus der gastronomischen Branche hier nicht fehlen: Ulf Lampke (Mitglied der Geschäftsleitung) und Andreas Fritz (Regionalleiter für Mannheim, Kaiserslautern und Heilbronn) vertraten unser Unternehmen wie schon in den letzten Jahren äußerst erfolgreich. Sie informierten die Hotelfachschüler über Zukunftsperspektiven im Unternehmen BUHL sowie den möglichen Einstieg als Personal-/Vertriebsdisponent oder Fachbereichsleiter.

Fazit: Ein gelungener Tag für alle Beteiligten. Zahlreiche Studenten ließen sich ausführlich über ihre Karrieremöglichkeiten bei BUHL beraten, und da auch viele unserer Kunden und Kooperationspartner vor Ort waren, konnten zugleich auch diese Kontakte intensiviert werden.

Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, denn selbstverständlich werden wir dann gerne wieder mit dabei sein!

JUHO

Ein neuer Refa für Berlin

20150402_B

Viele ausländische Arbeitskräfte haben trotz hoher Qualifikationen oft geringe Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Das liegt oftmals daran, dass die Berufsabschlüsse anderer Länder in Deutschland nicht anerkannt werden. Seit 2012 gibt es ein Gesetz, nach dem jeder Arbeitnehmer das Recht hat, seinen Abschluss prüfen zu lassen. Bei entsprechenden Kenntnissen wird die Ausbildung dann auch hier offiziell anerkannt.

Eine Hürde in diesem Verfahren sind oftmals die Kosten, die mehrere hundert Euro betragen können. Auch Herr Francesco Battaglia aus Berlin hatte seine Ausbildung in seinem Heimatland Italien absolviert. Trotz seiner hohen Fachkenntnisse durfte er sich in Deutschland jedoch nicht Restaurantfachmann nennen. „Herr Battaglia ist ein hochqualifizierter Mitarbeiter. Wir setzen ihn vor allem im gehobenen Service ein. Er arbeitet unter anderem in den Landesvertretungen, in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft oder im Bundestag“, so Tim Bruening, Teamassistent in Berlin.

Die Berliner Kollegen unterstützten ihn deshalb dabei, sein italienisches Zeugnis in Deutschland anerkennen zu lassen. So hat BUHL alle Kosten für die Übersetzung der Dokumente und die Prüfung der Unterlagen übernommen. Seit kurzem darf sich Herr Battaglia nun offiziell „Restaurantfachmann“ nennen.

Wir gratulieren dem frischgebackenen Refa und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

 ANLU