Schnelle Autos und edle Weine – 50 Jahre ALPINA

Weigler-BuchloeZehn Pferdestärken machten am Anfang den Unterschied – zwischen einem konventionellen BMW-Motor und einem leistungsfähigeren Modell, das von ALPINA-Gründer Burkard Bovensiepen veredelt worden war. Das war 1965. Seit inzwischen 5 Jahrzehnten baut das Unternehmen aus Buchloe im Ostallgäu nun sportliche Automobile auf Basis aktueller BMW-Modelle, die mit ihren heute bis zu 600 PS viele Liebhaberherzen höher schlagen lassen.

Nur die wenigsten wissen, dass ALPINA auch im Weinhandel eine der ersten Adressen ist: 1978 begann der Seniorchef, von den Testfahrten mit Rennwagen auf italienischen Rundkursen Weine mitzubringen. Schnell hat sich danach auch der Handel mit Weinen aus besten Lagen zu einem lukrativen Geschäftszweig bei ALPINA entwickelt. Rund 1.000 Top-Restaurants beziehen aus Buchloe ihre edlen Tropfen, die vorwiegend aus Italien, aber auch aus Frankreich stammen.

Am Wochenende feierte der mittelständische Familienbetrieb mit Freunden und Kunden des Hauses aus der ganzen Welt seinen 50. Geburtstag und nutzte den Anlass für einen detaillierten Blick auf fünf Jahrzehnte im Zeichen von „Exklusivität, Fahrspaß und Performance“.

Dass die „automobilen Gourmets“ auch kulinarisch auf ihre Kosten kamen, dafür sorgte unser Kunde Wolfgang Weigler (Eventgastronomie WHO WANTS IT) mit seinem Team. 4 Tage lang wurde mit Unterstützung der Mitarbeiter unserer Niederlassung Augsburg jeden Abend ein tolles 4-Gang-Menü gezaubert.

Fazit: Ein tolles Event, perfekt organisiert, das allen Beteiligten großen Spaß machte!

JUHO

Sommerfest der KfW-Bank in Bonn

Sommerfest_KfwEs ist inzwischen eine gute Tradition, dass die KfW-Bank im Juni ihre Mitarbeiter zu einem rauschenden Sommerfest einlädt, mit Musik, erstklassigem Essen, Bühnenprogramm und allem, was dazugehört.

Eine weitere gute Tradition ist, dass wir diese Veranstaltung mit Personal tatkräftig unterstützen: Auch diesmal waren wieder 14 BUHL-Mitarbeiter in der Produktion, an der Ausgabe sowie im Front Cooking vor Ort mit dabei.

Leider ließ das üblicherweise strahlende Sommerwetter dieses Jahr auf sich warten: Starker Regen unterbrach das Fest – doch das tat der guten Stimmung und der ausgelassenen Laune keinen Abbruch! Kurzerhand wurde das Geschehen in die Casinoräume der Bank verlegt, sodass im Trockenen in aller Ruhe weitergefeiert werden konnte.

Kompliment an unsere weiße Brigade unter Einsatzleitung von Herrn Frank Pfister (Fachbereichsleiter Küche aus Bonn), die den Einsatz professionell und engagiert zur vollsten Zufriedenheit von Gästen und Auftraggeber zu Ende brachte.

Daniel Habibi-Naini, Regionalleiter für Bonn, Koblenz und Trier: „Wieder ein super Erfolg! Vielen Dank an alle internen und externen Mitarbeiter für die gute Zusammenarbeit. Es war wieder mal ein Vergnügen, diese tolle Veranstaltung zu begleiten!“

 JUHO

Unmögliches möglich machen

team-tischer2Verrückte Aufträge und nahezu Unmögliches, natürlich auch in kürzester Zeit, sind ihre Spezialität …

Team Tischer ist ein international agierendes Unternehmen mit Standorten in Moers und Zürich sowie Produktionsstandorten in Shanghai und Nordamerika. Das Leistungsspektrum umfasst ganzheitliche Lösungen für den Laden- und Messebau von der Konzeption, über das Projektmanagement bis hin zur handwerklichen Umsetzung und der Realisation vor Ort. Aber auch die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Corporate-Events gehören zum Portfolio des jungen Unternehmens, das stolz ist auf zahlreiche phantastische Projekte für internationale Kunden und auf seinen Ruf, Unmögliches möglich zu machen.

Die inhabergeführte Agentur wurde 2005 gegründet, und so konnte Team Tischer vor kurzem sein 10-jähriges Betriebsjubiläum feiern.

Natürlich zeigte auch die Planung des eigenen Events absolute Professionalität: Entsprechend der Standorte in der Schweiz, in China und den USA wurden an verschiedenen Ständen die passenden internationalen Speisen angeboten. Eine Live-Band begleitete den Abend, Akrobaten-Auftritte, Film-Vorführungen und eine Laser-Show begeisterten die Gäste.

Und: Bei der Wahl des Servicepersonals entschieden sich die Event-Profis natürlich für BUHL! 9 Mitarbeiter unserer Niederlassung Duisburg wurden engagiert und trugen mit Professionalität und Kompetenz zum Gelingen des Festes bei.

Wir gratulieren unserem Kunden Team Tischer zum Jubiläum und wünschen für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg! Wir freuen uns schon auf zukünftige Aufträge, denn BUHL und Team Tischer haben eine große Gemeinsamkeit: Auch bei uns ist es an der Tagesordnung, Unmögliches möglich zu machen …

JUHO

 

18. Bonner Wirtschaftsgespräche

Gute Laune trotz des schlechten Wetters: Unser Service-Team aus Bonn
Gute Laune trotz des schlechten Wetters: unser Service-Team aus Bonn

Mit möglichst vielen Partnern und Besuchern aus der Wirtschaft ins Gespräch kommen – das ist von jeher das Ziel der Bonner Wirtschaftsgespräche, die in diesem Jahr bereits zum 18. Mal über die Bühne gingen.

Traditionell werden bei gutem Essen und kühlen Getränken persönliche Kontakte gepflegt oder neue geknüpft. So präsentierten sich unter dem Motto „Wir sind Bonn“ auch diesmal wieder zahlreiche Unternehmen vor der unverwechselbaren Kulisse der Bonner Oper und des Rheins.

Auch das regnerische Wetter konnte die über tausend Besucher nicht davon abhalten, in großer Anzahl die dort aufgebauten Stände zu besuchen. Ein Besuch, der sich in jedem Fall lohnte: Neben einer Speed-Dating-Zone, in der kurze Vorstellungsgespräche geführt werden konnten, gab es wie in den vergangenen Jahren Spiele, Musik und viele Informationen. Auch ein kleines Bühnenprogramm sorgte für Unterhaltung. Besonderen Anklang fanden natürlich auch die kulinarischen Highlights: Ein aufwändiges Buffet lockte mit vielen leckeren Spezialitäten.

Für das Team unserer Niederlassung Bonn waren die 18. Bonner Wirtschaftsgespräche ein kleines Jubiläum: Bereits zum 5. Mal durften wir die Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Bonn nun unterstützen! Insgesamt 25 Servicekräfte unter Einsatzleitung von Ricarda Müller (Fachbereichsleiterin Service in Bonn) waren engagiert und fleißig vor Ort mit dabei – und meisterten neben ihrem Einsatz auch die ungemütlichen Wetterkapriolen hervorragend!

… gemäß unserem Motto: „Wir lassen Sie nicht im Regen stehen!“ 😉

JUHO

Die Körperwelten in Mainz

Koerperwelten-MainzMehr als 40 Millionen Menschen rund um den Globus haben die faszinierende Anatomieschau Gunther von Hagens‘ bereits gesehen. Nun machen die KÖRPERWELTEN erstmals Station in Mainz. Seit 18. Juni präsentieren der Plastinator und sein Team im Alten Postlager in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt die Ausstellung „KÖRPERWELTEN – eine Herzenssache“.

Die faszinierende Entdeckungsreise durch den menschlichen Körper ist inzwischen auch für BUHL zur Herzenssache geworden, denn seit vielen Jahren (u.a. in Leipzig, Bochum, Augsburg, Ludwigshafen, Hamburg und Dresden) dürfen wir mit unseren Mitarbeitern diese immer wieder begeisternde Ausstellungsreihe begleiten.

Von den Einlasskontrollen über die Kasse und den Merchandise-Shop bis hin zur Besucherbetreuung: In allen Bereichen sind BUHL-Mitarbeiter stets gern gesehene Helfer. Ehrensache, dass Geschäftsführer Matthias Recknagel und MGL Ulf Lampke zur offiziellen Eröffnung anreisten!

Noch bis zum 25. Oktober steht unser Mainzer Team um Karolina Krejcova, Teamassistentin, und Raffael Brust, Niederlassungsleiter, zur Unterstützung bereit. Bis dahin wünschen wir den Veranstaltern viele begeisterte Zuschauer und unseren Mitarbeitern viel Spaß und Erfolg bei ihrer Arbeit bei den KÖRPERWELTEN!

JUHO

5 Jahre BUHL Braunschweig – aller Anfang ist schwer

5-Jahre-BS-003Im April 2010 waren die Würfel gefallen. Auch die Stadt Braunschweig sollte nun ihre erste BUHL-Niederlassung bekommen. Für den damaligen Fachbereichsleiter Service der Niederlassung in Würzburg, Herrn Andreas Lichte, hieß es „auf in den Norden“.

Die Bürosuche, die Organisation der Einrichtung, technische Voraussetzungen, die ersten Kontaktaufnahmen zu den potentiellen Mitarbeitern und Kunden … Die Zusammenarbeit zwischen neuer Niederlassung und unserer Zentrale in Wertingen funktionierte reibungslos! Auch die internen Stellen konnten rasch besetzt werden. Mit Herrn Klaus Trautmann (inzwischen Regionalleiter für die Standorte Hamburg, Bremen und Kiel) konnten wir ein Braunschweiger Urgestein gewinnen. Doch nicht nur bei den internen Kräften und unseren Kunden sprach sich die neue Niederlassung schnell herum, auch die ersten Köche, Küchenhilfen, Spülkräfte und Servicemitarbeiter wurden eingestellt.

Genau am 28.06.2010 war es dann so weit: Die erste Mitarbeiterin wurde in der Niederlassung eingekleidet und absolvierte ihren Einsatz im Namen der Firma BUHL mit Bravour!

Inzwischen sind 5 Jahre ins Land gezogen und die Niederlassung Braunschweig ist zu einem wichtigen und konstanten Teil unseres Niederlassungsnetzes geworden. Nach wie vor stellen sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Leidenschaft und Freude den täglichen Herausforderungen und machen das Unternehmen damit weiter zum gastronomischen Personaldienstleister Nummer eins in Deutschland!

„Daumen hoch“ für das gesamte Team Braunschweig, und auf viele weitere spannende Jahre in der BUHL-Gruppe!

Andreas Lichte
(Qualitätsbeauftragter Nord)

Fachbereichsleiter nach nur einem Jahr

Befoerderung_KohnBei BUHL wird Fleiß belohnt. Dies gilt sowohl für externe als auch für interne Mitarbeiter. Sie haben die Möglichkeit, von zahlreichen Aufstiegsmöglichkeiten zu profitieren und die Karriereleiter empor zu klettern.

Ein aktuelles Beispiel ist unser Kollege Benjamin Kohn aus Köln. Seine BUHL-Karriere begann im Juli 2014 als Personaldisponent Küche. Nun, bereits nach einem Jahr, wurde er zum Fachbereichsleiter befördert!

„Herr Kohn hat sich sehr schnell eingearbeitet und ist bereit, Verantwortung zu tragen. Er ist fleißig, kompetent, die Kollegen und Mitarbeiter schätzen ihn und vertrauen ihm“, so Regionalleiter Eren Barlik, der seinem jungen Mitarbeiter die gute Nachricht überbrachte und als Erster gratulierte.

Vor seiner Karriere bei BUHL absolvierte Herr Kohn eine Ausbildung zum Hotelfachmann und arbeitete mehrere Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei einem großen Unternehmen für Catering und Gemeinschaftsverpflegung.

Auch wir gratulieren Herrn Kohn sehr herzlich zur Beförderung und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!

JUHO

Champions-League: Das Finale ging an BUHL!

ChampionsLeague2Nicht weniger leidenschaftlich wurde eine Woche nach dem DFB-Pokalfinale (wir berichteten) um den Gewinn der Champions League gekämpft. Kein Wunder, dass das Berliner Olympiastadion am 6. Juni bis auf den letzten Platz ausverkauft war, als die Traditionsmannschaften Juventus Turin und der FC Barcelona aufeinandertrafen.

Und alle Erwartungen wurden erfüllt: Die beiden europäischen Spitzenclubs lieferten sich ein großartiges Spiel, spannend bis zum Schluss, mit dem besseren Ende für die Katalanen. Am Ende setzte sich „Barca“ mit 3:1 gegen Juventus durch – und holte den Pokal zum 5. Mal nach Spanien.

Bei 30 Grad nicht nur ein Sommermärchen, sondern auch ein „Heimspiel“ für unser Team aus Berlin. 20 Mitarbeiter waren unter Einsatzleitung von Benjamin Speidel, Personaldisponent Berlin-Messe-Potsdam, in Küche und Service im Einsatz. Sie arbeiteten sowohl in der Themen-Zeltstadt auf dem Maifeld gleich neben dem Stadion, die extra für VIP-Gäste aufgebaut worden war, als auch in den Logen, wo das Spielgeschehen live verfolgt werden konnte.

Bei den hochsommerlichen Temperaturen keine leichte Aufgabe, doch unsere Mitarbeiter gaben – wie die Profis auf dem Spielfeld – alles und konnten so am Ende ihren persönlichen „Sieg“ verbuchen: Gäste und Auftraggeber waren hoch zufrieden, und so bewahrheitete sich einmal mehr die alte Fußballer-Weisheit:

Fußball ist ein einfaches Spiel:
22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach,
und am Ende gewinnen immer die Deutschen (BUHL 🙂 ).
Gary Lineker

PS: Vielen Dank an Herrn Holger Kraatz, BUHL-Regionalleiter, für die tollen Stadion-Bilder!

JUHO

 

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: DFB-Pokalfinale in Berlin

DFB-Pokal2015aNirgendwo wird Leidenschaft so öffentlich ausgelebt wie beim Fußball, und große Emotionen sind vorprogrammiert, wenn beim DFB-Pokalfinale die besten Bundesligamannschaften aufeinandertreffen.

Ganz Berlin war in Schwarz-Gelb-Grün-Weiß gekleidet, als Jürgen Klopp bei seinem „Abschiedsspiel“ zusehen musste, wie Borussia Dortmund 1:3 gegen den VFL Wolfsburg verlor. Des einen Freud, des anderen Leid: Während die Dortmunder Fans noch dem verpatzten Titel hinterher trauerten, feierte der VFL ausgelassen seinen ersten DFB-Pokal der Vereinsgeschichte.

Mit dabei im Berliner Olympiastadion: ein Team von über 20 Köchen, angeführt von Marcel Stibbe, Niederlassungsleiter Berlin-Friedrichshain. 4.000 VIP-Gäste waren mit hochwertigen selbst gemachten Speisen zu versorgen.

Tolle Stimmung mit Pokal-Feeling, super Essen, zufriedene Gäste und ein zufriedener Kunde: Wir sind stolz auf unsere Mitarbeiter, die mit so viel Begeisterung und Engagement dabei waren, dass am Ende – zumindest kulinarisch – alle glücklich waren. Auch wenn die Sympathien im DFB-Pokal eher dem Verlierer galten …

Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel, und so blickte auch unser Team aus Berlin gespannt in Richtung Champions League … (Fortsetzung folgt)

 JUHO