ChampionsLeague2Nicht weniger leidenschaftlich wurde eine Woche nach dem DFB-Pokalfinale (wir berichteten) um den Gewinn der Champions League gekämpft. Kein Wunder, dass das Berliner Olympiastadion am 6. Juni bis auf den letzten Platz ausverkauft war, als die Traditionsmannschaften Juventus Turin und der FC Barcelona aufeinandertrafen.

Und alle Erwartungen wurden erfüllt: Die beiden europäischen Spitzenclubs lieferten sich ein großartiges Spiel, spannend bis zum Schluss, mit dem besseren Ende für die Katalanen. Am Ende setzte sich „Barca“ mit 3:1 gegen Juventus durch – und holte den Pokal zum 5. Mal nach Spanien.

Bei 30 Grad nicht nur ein Sommermärchen, sondern auch ein „Heimspiel“ für unser Team aus Berlin. 20 Mitarbeiter waren unter Einsatzleitung von Benjamin Speidel, Personaldisponent Berlin-Messe-Potsdam, in Küche und Service im Einsatz. Sie arbeiteten sowohl in der Themen-Zeltstadt auf dem Maifeld gleich neben dem Stadion, die extra für VIP-Gäste aufgebaut worden war, als auch in den Logen, wo das Spielgeschehen live verfolgt werden konnte.

Bei den hochsommerlichen Temperaturen keine leichte Aufgabe, doch unsere Mitarbeiter gaben – wie die Profis auf dem Spielfeld – alles und konnten so am Ende ihren persönlichen „Sieg“ verbuchen: Gäste und Auftraggeber waren hoch zufrieden, und so bewahrheitete sich einmal mehr die alte Fußballer-Weisheit:

Fußball ist ein einfaches Spiel:
22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach,
und am Ende gewinnen immer die Deutschen (BUHL 🙂 ).
Gary Lineker

PS: Vielen Dank an Herrn Holger Kraatz, BUHL-Regionalleiter, für die tollen Stadion-Bilder!

JUHO