Profis für den Strassenbau

WirtgenTechnik und Dienstleistungen rund um den Straßenbau – das ist das Unternehmenskonzept der Wirtgen Group. Von den Maschinen und Anlagen über die Anwendungsberatung, den technischen Support auf der Baustelle bis hin zu vielfältigen Schulungsmöglichkeiten durch Experten bietet die Wirtgen Group ihren Kunden ein umfangreiches Gesamtpaket. Mehrere Stammwerke in Deutschland sowie Produktionsstätten in Brasilien, Indien und China zeigen, dass das Familienunternehmen sich durchaus zu den Global Players zählen darf.

Über 55 eigene Niederlassungen und mehr als 150 ausgewählte Händler lösen überall auf der Welt das Wirtgen Group Wertversprechen ein: „Close to our customers“. Und getreu dieser Philosophie baut das Unternehmen sein weltumspannendes Vertriebs- und Servicenetz auch weiterhin kontinuierlich aus.

So wurde vor wenigen Tagen ein weiteres Niederlassungsgelände in Windhagen bei Bonn eröffnet – mit einem vielfältigen Programm für Mitarbeiter und Besucher. Individuelle Besichtigungen, Sonderpräsentationen, eine Maschinenausstellung sowie Live-Demonstrationen zogen die rund 200 Gäste in ihren Bann.

Der fachliche Austausch unter Experten macht hungrig – und so waren zur Unterstützung des Veranstalters auch 11 Servicekräfte unserer Niederlassung Bonn im Einsatz und sorgten – nach Check-in durch Regionalleiter Daniel Habibi-Naini – für die kulinarische Verpflegung der Besucher: professioneller Service von BUHL für die Windhagener Straßenbau-Profis!

JUHO

 

St. Laurentiustag in Trier

Laurentius1Jedes Jahr Mitte August oder Anfang September feiert der Verband der Köche Deutschlands (VKD) mit einem großen Fest und Treffen seinen Schutzpatron, den heiligen Laurentius – immer in einer anderen Stadt. Unter dem Motto „Schwarzes Tor trifft weiße Zunft“ trafen sich diesmal 500 Köche aus ganz Deutschland und aus dem angrenzenden Ausland in Trier und würdigten vor der imposanten Kulisse der Porta Nigra ihren Schutzheiligen.

Beim Galadinner in festlichem Rahmen konnte man die Begeisterung der Teilnehmer spüren.
Beim Galadinner in festlichem Rahmen konnte man die Begeisterung der Teilnehmer spüren.

Drei Tage lang, vom 4. bis 6. September, standen in der alten Römerstadt die Zeichen auf Genuss: Der Verein der Köche Trier sorgte zusammen mit der Deutschen Nationalmannschaft der Köche für kulinarische Spitzenleistungen, daneben wurden Kontakte geknüpft und beim gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst natürlich der heilige Laurentius geehrt. Am Samstag zogen beim „Marsch der Köche“ alle Teilnehmer in voller Montur und mit Kochlöffeln durch die Trierer Altstadt zum Dom, um auf die Nachwuchssorgen in der Branche hinzuweisen. Unvergessliche Tage, die von Begeisterung und einem herzlichen Miteinander geprägt waren.

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir diese großartige Veranstaltung mit unserem Personal unterstützen durften. Unter der Leitung von Roswitha Martin, Fachbereichsleiterin Service, und Monika Ewertz, Teamassistentin, sorgte das Team unserer Niederlassung Trier für den perfekten Service dieses hochkarätigen Events!

Laurentius3
Eine großartige Veranstaltung, die vom herzlichen Miteinander geprägt war. Anne Jüngling (l., BUHL-Praktikantin, die den Weinservice perfekt meisterte), Roswitha Martin (2.v.l., Fachbereichsleiterin Service) und Monika Ewertz (r., Teamassistentin) mit Herrn Georg Wallig (Niederweiler Hof, Trierweiler), BUHL-Kunde und VDK-Mitglied. (Das Bild wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von fotoVeit.de)
Laurentius4
Auch der Koch-Nachwuchs war fleißig mit dabei! (von links nach rechts:) Andreas Becker (Präsident VDK), Tobias Laabs (Teamleiter der Nationalmannschaft der Köche), Roswitha Martin, Monika Ewertz, VDK-Köchin Sibylle Langner (Azubi), Jörg Linden (BUHL-Kunde, Linden’s Pension und Restaurant in Ayl), Georg Wallig (Niederweiler Hof, Trierweiler). Vorne der kleine Sohn von Herrn Linden, der bereits eifrig mithalf.

 

JUHO

Personalsuche per Twizy

Regionalleiter Martin Öhlhorn und der neue BUHL-Twizy
Regionalleiter Martin Öhlhorn und der neue BUHL-Twizy. Der Stadtflitzer mit den futuristischen Flügeltüren ist durch seinen Elektroantrieb umweltfreundlich und zeitgemäß unterwegs.

Stylisch, modern, außergewöhnlich, einzigartig – das alles kommt einem in den Sinn, wenn man das kleine Elektroauto von Renault vor sich sieht. Technisch auf dem allerneuesten Stand, punktet er nicht nur mit seinem umweltbewussten Elektroantrieb, sondern sorgt mit seinem unkonventionellen Auftreten und seinem unwiderstehlichen Design für absolute Aufmerksamkeit.

Eine Aufmerksamkeit, die wir nun nutzen wollen, um in den BUHL-Städten Mitarbeiter zu finden. Denn der Twizy ist ein absoluter Hingucker, und in Zeiten des Fachkräftemangels muss man bei der Personalakquise manchmal auch ungewöhnliche Wege einschlagen.

Twizy2
Stylisch, modern, außergewöhnlich, einzigartig – der Twizy zieht die Aufmerksamkeit auf sich.

Und so rollen nun mehrere Twizys mit auffälligem BUHL-Design quer durch die Republik – als Sympathieträger und „Knutschkugel“ mit futuristischen Flügeltüren. Die E-Mobile werden an stark frequentierten Plätzen, vor Universitäten oder Event-Locations zu sehen sein und freuen sich auf die Reise durch das BUHL-Land.

Vor kurzem holte Regionalleiter Martin Öhlhorn (Augsburg) eines der kleinen E-Mobile in unserer neuen Zentralverwaltung ab – wir sind gespannt, wohin ihn seine Reise führt!

Haben Sie schon einen der BUHL-Twizys gesehen? Machen Sie doch ein Foto und sagen Sie uns, wo Sie unseren stylischen Elektroflitzer entdeckt haben! Einfach per Mail an marketing@buhl-gps.de! Wir freuen uns über jedes Bild!

JUHO

 

Beethoven in Bonn

BeethovenLudwig van Beethoven, der 1770 in Bonn geboren wurde, ist der wohl berühmteste Sohn der ehemaligen Hauptstadt der Bundesrepublik, seine Musik inzwischen unsterblich.

Auch Bundespräsident Joachim Gauck ist ein glühender Verehrer des Komponisten, und so ließ er es sich nicht nehmen, als Gastgeber eines Beethoven-Abends in der Villa Hammerschmidt ca. 130 geladene Gäste persönlich zu begrüßen.

Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben waren der Einladung gefolgt, darunter u.a. Beethovenfest-Intendantin Nike Wagner und Beethoven-Haus-Direktor Malte Boecker. Neben den ausgewiesenen Beethoven-Fachleuten mischten sich aber auch Prominente unter die Zuhörer, die man dort auf den ersten Blick nicht erwarten würde, wie z.B. Henning Krautmacher von der Kölner Kult-Band „Höhner“.

In diesem klassischen Ambiente war auch klassischer Service gefragt, und so war das Team unserer Bonner Niederlassung mit 20 Servicekräften und Küchenmitarbeitern vor Ort. Ein Einsatz mit „Zehenspitzengefühl“, denn die Vorbereitungsarbeiten liefen parallel zur Probe des Quartetts.

Herzlichen Dank an unseren Kunden, der uns bereits wiederholt für die Villa Hammerschmidt gebucht hat, aber auch an Regionalleiter Daniel Habibi-Naini und Fachbereichsleiterin Ricarda Müller, die den Check-in begleiteten und für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

JUHO

 

Wir sind umgezogen!

Umzug-6Es ist vollbracht: Lange geplant, ging letztes Wochenende nun endlich der Umzug von Wertingen nach Augsburg über die Bühne:

Über 1200 Umzugskartons, 80 Schreibtische, Bürostühle und Rollcontainer, unzählige Schränke und nicht zu vergessen die große Serveranlage, die PCs, Drucker, Kopierer und Telefone wurden in unsere neue Zentralverwaltung in der Augsburger Hübnerstraße gebracht.

Dann begann das große Auspacken: Jeder Arbeitsplatz musste neu eingerichtet und die Technik neu installiert werden. Dank des fleißigen EDV- und PC-Aufbau-Teams konnten die meisten Mitarbeiter bereits am Montagmittag wieder wie gewohnt arbeiten.

Eine großartige Leistung aller Beteiligten – vor allem EDV-Teamleiter Andreas Pötzsch, der die Verantwortung für die gesamte EDV inne hat, sowie Dagmar Schmid und Jasmin Hasler aus der allgemeinen Verwaltung haben bei der Vorbereitung und Umsetzung des Umzugs tolle Arbeit geleistet!

Auf diesem Wege bedanken wir uns nochmals bei allen Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern für ihr Verständnis, dass die ein oder andere Anfrage an den Umzugstagen ausnahmsweise etwas länger gedauert hat.

JUHO

Saisonvorbereitung in Münster

Von links: David Rohm (Azubi Personaldienstleistungskaufmann in Dortmund), David Lukowski (Fachbereichsleiter Küche in Dortmund), Steven Gabler (Disponent Küche in Bielefeld), Onrica Stöppler (Niederlassungsleiterin Münster), Namina Schardt (Disponentin Service in Bielefeld), Patrick Jürgens (Fachbereichsleiter Service in Dortmund), Jessica Krüger (Fachbereichsleiterin Küche in Münster) und Ronja Uhrmacher (Regionalleiterin) lassen es sich nach dem anstrengenden Meeting gut gehen.

Jetzt beginnt sie wieder, die Eventsaison, und ein heißer Herbst steht uns bevor: Von September bis Dezember geht es in der Gastronomie und Hotellerie nochmals so richtig rund. Da ist es natürlich auch für unsere Niederlassungen wichtig, bestmöglich auf den kommenden Ansturm vorbereitet zu sein.

Letzte Woche trafen sich daher die Mitarbeiter unserer Standorte Dortmund, Bielefeld und Münster zu einem kleinen Regionalmeeting, um sich gemeinsam mit Geschäftsführer Matthias Recknagel intensiv und konzentriert auf das Herbstgeschäft vorzubereiten.

Im Büro der Niederlassung Münster besprach man die Herausforderungen der kommenden Monate und die besten Strategien zur Bewältigung – den Abschluss bildete ein gemeinsames Abendessen bei unserem Kunden Hotel Krautkrämer am Hiltruper See.

Bei einer so guten Vorbereitung kann ja eigentlich kaum noch etwas schief gehen! Wir drücken auf jeden Fall alle Daumen und wünschen für das Herbstgeschäft viel Erfolg!

Von links: David Rohm (Azubi Personaldienstleistungskaufmann in Dortmund), David Lukowski (Fachbereichsleiter Küche in Dortmund), Steven Gabler (Disponent Küche in Bielefeld), Onrica Stöppler (Niederlassungsleiterin Münster), Namina Schardt (Disponentin Service in Bielefeld), Patrick Jürgens (Fachbereichsleiter Service in Dortmund), Jessica Krüger (Fachbereichsleiterin Küche in Münster) und Ronja Uhrmacher (Regionalleiterin) lassen es sich nach dem anstrengenden Meeting gut gehen.

JUHO