Regionalleiter Martin Öhlhorn und der neue BUHL-Twizy
Regionalleiter Martin Öhlhorn und der neue BUHL-Twizy. Der Stadtflitzer mit den futuristischen Flügeltüren ist durch seinen Elektroantrieb umweltfreundlich und zeitgemäß unterwegs.

Stylisch, modern, außergewöhnlich, einzigartig – das alles kommt einem in den Sinn, wenn man das kleine Elektroauto von Renault vor sich sieht. Technisch auf dem allerneuesten Stand, punktet er nicht nur mit seinem umweltbewussten Elektroantrieb, sondern sorgt mit seinem unkonventionellen Auftreten und seinem unwiderstehlichen Design für absolute Aufmerksamkeit.

Eine Aufmerksamkeit, die wir nun nutzen wollen, um in den BUHL-Städten Mitarbeiter zu finden. Denn der Twizy ist ein absoluter Hingucker, und in Zeiten des Fachkräftemangels muss man bei der Personalakquise manchmal auch ungewöhnliche Wege einschlagen.

Twizy2
Stylisch, modern, außergewöhnlich, einzigartig – der Twizy zieht die Aufmerksamkeit auf sich.

Und so rollen nun mehrere Twizys mit auffälligem BUHL-Design quer durch die Republik – als Sympathieträger und „Knutschkugel“ mit futuristischen Flügeltüren. Die E-Mobile werden an stark frequentierten Plätzen, vor Universitäten oder Event-Locations zu sehen sein und freuen sich auf die Reise durch das BUHL-Land.

Vor kurzem holte Regionalleiter Martin Öhlhorn (Augsburg) eines der kleinen E-Mobile in unserer neuen Zentralverwaltung ab – wir sind gespannt, wohin ihn seine Reise führt!

Haben Sie schon einen der BUHL-Twizys gesehen? Machen Sie doch ein Foto und sagen Sie uns, wo Sie unseren stylischen Elektroflitzer entdeckt haben! Einfach per Mail an marketing@buhl-gps.de! Wir freuen uns über jedes Bild!

JUHO