Zwölf Küchenhilfen und Spüler sowie zwei Köche sind täglich noch bis Mitte Oktober im Einsatz für unseren Kunden in Bochum.
Zwölf Küchenhilfen und Spüler sowie zwei Köche sind täglich noch bis Mitte Oktober im Einsatz für unseren Kunden in Bochum.

Öl und Gas stecken in vielen Alltagsdingen: in Kraftstoffen für Autos, Schiffe oder Flugzeuge, in Schmiermitteln für Motoren oder Maschinen, aber auch in fossiler Energie für Wärme und Licht sowie in petrochemischen Produkten zur Herstellung von Kleidung, Farben oder Verpackungen. Der Bedarf ist riesig.

Wenn also bei einem weltweit führenden Öl- und Gasunternehmen ein Teil der Produktionsanlagen still steht, bedeutet das keineswegs Ruhepause. Im Gegenteil: Es herrscht Hochbetrieb. Aktuell wird ein Standort eines der größten Raffineriesysteme Deutschlands der TÜV-Revision unterzogen. Bei diesem jährlichen „Stillstand“ werden die betroffenen Produktionsanlagen auf Herz und Nieren geprüft.

1.500 zusätzliche Fachkräfte unterstützen die Mitarbeiter vor Ort bei den Inspektionen, Reparatur- und Montagearbeiten. Zwischen gewaltigen Stahlkonstruktionen, riesigen Öfen und endlos langen Rohrsystemen arbeiten hunderte Spezialisten im Rekordtempo einen Detailplan mit etwa 30.000 Aufgaben ab.

Im Snackmobil sorgen unsere Mitarbeiter für den stärkenden Happen zwischendurch.
Im Snackmobil sorgen unsere Mitarbeiter für den stärkenden Happen zwischendurch.

Damit den vielen Experten und Helfern dabei nicht die Kraft ausgeht, können sie auf dem „Roten Feld“ – eine extra zur Kantine umfunktionierte Halle – wieder neue Energie tanken. Für die nötige Personalpower bei der Verpflegung sorgt einer unserer Kunden, den wir beim „Stillstand“ mit unserem Team aus Bochum schon das zweite Jahr tatkräftig unterstützen dürfen.

Zwölf Küchenhilfen und Spüler sowie zwei Köche sind hier noch bis Mitte Oktober im Einsatz. Neben der Ausgabe der Tagesessen erstreckt sich das Catering-Angebot über das gesamte Werksgelände – auch ein Snackmobil steht für stärkende Happen zwischendurch bereit.

Wir freuen uns, einen kleinen Teil zum reibungslosen Ablauf der Revisionsarbeiten beizutragen, damit die Großanlagen anschließend für die nächsten fünf Jahre wieder zuverlässig produzieren können.

VEHA