EssenStadtlauf2Ein gutes Betriebsklima gilt als eine der wichtigsten Voraussetzungen für gute Leistungen im Job. Vor kurzem bewiesen die Mitarbeiter unserer Niederlassung Essen mit viel Teamgeist, dass sie sich super verstehen und auch in Ausnahmesituationen gemeinsam an einem Strang ziehen!

Bereits im Januar war die Idee entstanden, dass es doch schön wäre, als Niederlassungsteam zusammen etwas zu unternehmen. Da man zu Beginn des neuen Jahres immer voller Tatendrang ist, sollte es diesmal etwas Sportliches sein: Man wollte am Essener Stadtlauf teilnehmen.

Zwar verhinderte der Alltag das gemeinsame Training, dennoch fanden sich am 27. September vier hochmotivierte Läufer in der Niederlassung ein: Anna Konieczny (Fachbereichsleiterin Service), Frederic Hanisch (Personaldisponent Küche), Andre Brill (Personaldisponent Service und Veranstaltungsleiter), Sergio Castillo Martinez (Auszubildender Personaldienstleistungskaufmann) nahmen die Herausforderung an, die 6,6 km lange Strecke quer durch die Essener Innenstadt zu bewältigen – unterstützt durch Niederlassungsleiterin Jessica Barlik-Luce und Sara Düpmeier (Personaldisponentin Küche), die leider nicht selbst mitlaufen konnten – sowie durch Maskottchen „Payman“.

Gute Stimmung vor dem Lauf; v.l.n.r.: Sara Düpmeier (Personaldisponentin Küche), Andre Brill (Personaldisponent Service und Veranstaltungsleiter), Frederic Hanisch (Personaldisponent Küche), Sergio Castillo Martinez (Auszubildender Personaldienstleistungskaufmann), Anna Konieczny (Fachbereichsleiterin Service) und Niederlassungsleiterin Jessica Barlik-Luce mit Maskottchen Payman.
Gute Stimmung bereits vor dem Lauf: (v.l.n.r.:) Sara Düpmeier, Andre Brill, Frederic Hanisch , Sergio Castillo Martinez, Anna Konieczny und Jessica Barlik-Luce mit Maskottchen Payman.

Ein überaus anspruchsvoller Parcours erwartete die Läufer, dem sich dann auch bald zwei unserer Teilnehmer geschlagen geben mussten. Doch Herr Castillo und Herr Brill kämpften sich durch und erreichten beide unter lautem Applaus das Ziel.

Fazit: Dabeisein war auch hier mal wieder alles, alle haben ihr Bestes gegeben und am Ende wurde natürlich noch gemeinsam ein bisschen gefeiert.

Ob es im kommenden Jahr zu einer Wiederholung kommt? Da wollte sich noch keiner festlegen …

JUHO