Drei neue BUHL-Aussenstellen in Heidelberg, Giessen und Lübeck

Drei neue BUHL-Aussenstellen in Heidelberg, Giessen und Lübeck

Wir expandieren wieder! Diesen Monat wurden 3 neue BUHL-Standorte im Norden und Süden der Republik eröffnet!

Bereits zum 1. April ging unsere neue Außenstelle Heidelberg (gehört zur Niederlassung Mannheim) an den Start. Die Stadt am Neckar mit ihren 150.00 Einwohnern ist weltbekannt für ihre malerische Altstadt und zieht jährlich rund 12 Millionen Gäste aus aller Welt an. Sie ist Heimat der ältesten Universität Deutschlands sowie zahlreicher weiterer Hochschulen und beherbergt neben renommierten Forschungseinrichtungen auch viele Unternehmen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.

Ebenso am 1. April fiel der Startschuss für unsere Außenstelle Gießen, die operativ der Niederlassung Frankfurt zugeordnet ist und nun das BUHL-Angebot im Rhein-Main-Gebiet sowie in Mittelhessen ergänzt. Ein viel versprechender Standort, denn nicht nur durch den boomenden Messetourismus und den Airport Frankfurt kommen jährlich Millionen Touristen, Besucher und Geschäftsleute in die Region. Gießen und natürlich auch die Nachbarstädte Marburg und Wetzlar bieten darüber hinaus auch als lebendige Universitäts- und Hochschulstädte sowie als Sitz vieler Firmen und Dienstleistungsunternehmen großes Entwicklungspotential.

Mitte April wurde schließlich auch noch ganz im Norden der Republik die BUHL-Außenstelle in der Hansestadt Lübeck offiziell ins Leben gerufen, die „inoffiziell“ bereits seit längerem von Hamburg aus betreut wurde. Nun gibt es ein eigenes BUHL-Büro in der alten Ostsee-Hansestadt, was uns erlaubt, hier noch näher am Kunden zu sein und so die steigende Nachfrage decken zu können. Denn in der 200.000-Einwohner-Stadt, die als „Kulturhauptstadt des Nordens“ gilt, ist der Bedarf an gastronomischen Fachkräften enorm, nicht zuletzt auch durch den größten Fährhafen Europas, der als „Tor zum Norden“  unser Land mit Skandinavien, Russland und dem Baltikum verbindet.

Wir freuen uns auf spannende Einsätze, tolle Mitarbeiter, interessante Kunden- und Geschäftsbeziehungen und wünschen den BUHL-Teams in Heidelberg, Gießen und Lübeck viel Erfolg und gutes Gelingen!

JUHO

Mamma mia! L’Osteria in Trier

Mamma mia! L’Osteria in Trier

Vier junge Damen von BUHL begrüßten als Hostessen die Gäste und trugen mit charmantem Lächeln zum Gelingen des Abends bei. Ganz links: Einsatzleiterin Roswitha Martin (Fachbereichsleiterin in Trier), rechts: Daniel Habibi-Naini, Regionalleiter.

Die traditionelle italienische Osteria ist ein Ort, an dem man sich begegnet, gut isst, trinkt und Gespräche teilt. Das ist auch die Idee hinter „L’Osteria“. Von Pizza über Pasta bis hin zu den zeitlosen Klassikern der italienischen Küche und himmlischen Dolci gibt es hier alles, was das Herz des Bella-Italia-Fans höher schlagen lässt. Natürlich frisch in der einsehbaren Küche „à la mamma“ gekocht – mit ordentlichen Portionen zu fairen Preisen.

Ein Konzept – mit dem die Begründer, Friedemann Findeis und Klaus Rader, mitten ins Schwarze trafen! In Nürnberg eröffneten sie im Jahr 1999 das erste Restaurant, und seither wächst die L’Osteria-Familie beständig weiter. In Augsburg, Frankfurt, Hamburg, München, Rosenheim, Regensburg, Ulm und vielen weiteren Städten ist der „nette Italiener von nebenan“ längst kein Geheimtipp mehr!

Mit der Eröffnung der L’Osteria in Trier rückte vor ein paar Tagen nun auch die älteste Stadt Deutschlands gefühlt ein Stück näher an Italien heran. Mitten in der schönen Innenstadt von Trier,  im stilvollen Ambiente des alten Posthofs mit seinem großen Außenbereich, der im Sommer mit Olivenbäumen und Oleandersträuchern für mediterranes Flair sorgt, fand das Restaurant einen idealen Standort.

Zur Eröffnungsfeier wurden die Gäste – natürlich! – mit frischer Pizza, Livemusik und Getränken versorgt. Schöne Idee: Der symbolische „Eintrittspreis“ – ein Kuscheltier pro Gast – wurde an ein Kinderheim in Trier, die Villa Kunterbunt, gespendet.

Insgesamt ein gelungenes Fest, zu dem auch das Team unserer Niederlassung Trier seinen Beitrag leistete: Vier junge Damen begrüßten als Hostessen die Gäste und trugen mit charmantem Lächeln zum Gelingen des Abends bei.

Wir wünschen der neuen L’Osteria in Trier gutes Gelingen, zufriedene Gäste und viel Erfolg!

JUHO

 

Ein fairer Arbeitgeber

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Seit 10 Jahren für BUHL im Einsatz: Michaela Heinrich. Fachbereichsleiter Oliver Neumann und Regionalleiter Holger Kraatz gratulieren.

In den vergangenen Wochen haben wieder zahlreiche Mitarbeiter ihr 5-, 10- oder sogar 15-jähriges BUHL-Jubiläum feiern dürfen. Wir freuen uns natürlich über jeden, der uns so lange Jahre loyal und treu zur Seite steht! Daher möchten wir an dieser Stelle wieder einmal exemplarisch – stellvertretend für alle anderen – drei externe und einen internen Mitarbeiter vorstellen:

In Berlin wurde in den letzten Wochen gleich mehrmals gefeiert: Frau Michaela Heinrich verstärkt bereits seit über 10 Jahren unser Küchen-Team in der Bundeshauptstadt! Die gelernte Hauswirtschafterin leistet – nicht nur in ihrem Dauereinsatz in der KaDeWe-Kantine, sondern auch bei vielen Events und Veranstaltungen im Service immer einen hervorragenden Job!

Seit 5 Jahren dabei: Asli Tas, die von Jacqueline Schulz (l., Assistentin der Regionalleitung) und Holger Kraatz beglückwünscht wird.

Frau Asli Tas, ebenfalls in Berlin, ist seit 5 Jahren für uns im Einsatz: Seit Februar 2011 hat sie sich als Anlernkraft zu einer  Stütze unseres Service-Teams entwickelt, die sowohl als Serviceassistentin im Helios Klinikum, im Frühstücksservice verschiedener Hotels oder in ihrem derzeitigen Dauereinsatz im Hotel Aquino sehr gefragt ist!

„El comandante“, Herr Esmeraldo Montalvo Alcala freut sich über sein 10-Jähriges Betriebsjubiläum. Mehret Tesfay, Fachbereichsleiterin, Laurine Offe, Niederlassungsleiterin. und Christina Segeth, Ass. d. Regionalleitung (s.l.n.r.). gratulierten.

Herr Esmeraldo Montalvo Alcala durfte sich in Frankfurt über sein 10-Jähriges Betriebsjubiläum freuen: Der gebürtige Kubaner ist als Koch inzwischen „einer von den alten Hasen“ und bei allen Kunden sehr beliebt, da er stets gut gelaunt und immer für ein Späßchen zu haben ist. „El comandante“, wie er auch respektvoll genannt wird, ist ein wirklich toller langjähriger und zuverlässiger Mitarbeiter, auf den unser Team aus Frankfurt immer zählen kann.

Ulf Lampke, Mitglied der Geschäftsleitung, und Alexandra Wehlauer, Regionalleiterin, ließen es sich nicht nehmen, Herrn Kemmerzehl persönlich zum 5-Jährigen zu gratulieren.

Last but not least möchten wir hier auch Herrn Frank Kemmerzehl, interner Mitarbeiter aus Karlsruhe, würdigen, der seit 5 Jahren engagiert und fleißig für uns arbeitet: Herr Kemmerzehl hat sich mit großem Einsatz in den letzten Jahren vom Personaldisponenten Küche über die Fachbereichsleitung bis hin zum Assistenten der Regionalleitung hochgearbeitet. Durch sein tatkräftiges  Engagement und seinen beständigen Fleiß hat er maßgeblichen Anteil am Erfolg unserer Niederlassung in Karlsruhe.

 

 

Auch auf diesem Wege möchten wir uns bei allen noch einmal sehr herzlich für die langjährige Treue und Loyalität bedanken. Wir gratulieren zum Jubiläum und freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit!

JUHO

Mercedes – Boxenstopp in Bremen

Mercedes – Boxenstopp in Bremen

Formel 1-Weltmeister Mika Häkkinen und Fußballlegende Uwe Seeler gehörten zu den prominenten Gästen unseres Teams in Bremen.

Mercedes-Kunden aus Bremen und Umgebung haben seit kurzem eine neue Anlaufstelle. Mercedes-Benz startete in der Hansestadt mit seiner modernsten Niederlassung in die Zukunft: mit einem Servicekonzept, das an die Boxenstopps aus der Formel 1 erinnert!

Auf rund 32.000 Quadratmetern wird Kunden und Gästen eine perfekte Betreuung geboten: Für angemeldete Kunden stehen sechs Serviceplätze als sogenannte „Lanes“ bereit, die von insgesamt 50 Monteuren betreut werden. Diese Lanes sind direkt befahrbar, wie in den Formel-1-Boxen werden die Autos auf diesen Bahnen geprüft, und falls der Service länger dauern sollte, kann der Kunde sofort auf ein für ihn reserviertes Fahrzeug direkt in der Lane wechseln.

Niederlassungsleiter Markus Bauer freut sich über eine neue Dimension der Serviceleistung und Kundenorientierung: „Wir sind stolz, Vorreiter für hochmoderne Mercedes-Benz Pkw-Betriebe zu sein.“

Mercedes-Benz startete mit der feierlichen Einweihung seiner modernsten Niederlassung in die Zukunft.

Bei einer feierlichen Einweihung mit über 300 Festgästen, darunter auch der frühere Formel 1-Weltmeister Mika Häkkinen und Fußballlegende Uwe Seeler, wurde der Neubau erstmals präsentiert. Für das leibliche Wohl der begeisterten Anwesenden sorgte u.a. das Team unserer Niederlassung Bremen: 10 BUHL-Mitarbeiter, Köche und Küchenhilfen und sorgten mit einer professionellen Küchenleistung für den perfekten Ablauf hinter den Kulissen!

Wir grüßen unser BUHL-Team in Bremen und sagen herzlichen Dank für diesen tollen Einsatz!

 JUHO

FIT an der Hotelfachschule Heidelberg

FIT an der Hotelfachschule Heidelberg

Ulf Lampke (r., Mitglied der Geschäftsleitung) und Andreas Fritz (l., Regionalleiter für Mannheim, Heidelberg, Kaiserslautern und Heilbronn) vertraten uns erfolgreich beim FIT in Heidelberg.

Jedes Jahr Ende März veranstaltet die Hotelfachschule Heidelberg den so genannten FIT (= Firmeninformationstag), den traditionellen Karrieretag für die angehenden Betriebswirte, Gastronomen, Sommeliers und Meister im Gastgewerbe. Denn für die Absolventen beginnt nun die letzte Etappe ihrer Studienzeit – und zugleich eine Phase der konkreten Überlegungen zum Wiedereinstieg in den Beruf.

Eine gute Gelegenheit für die Unternehmen aus der Branche, sich den zukünftigen Führungskräften im besten Licht zu präsentieren, denn die berufserfahrenen Hofa-Absolventen sind angesichts des drohenden Fachkräftemangels gesuchter denn je!

Neben den zahlreich vertretenen Hotelketten, Betrieben der Systemgastronomie, Cateringunternehmen, Brauereien und anderen Zulieferbetrieben darf hier natürlich auch BUHL als Top-Arbeitgeber aus der gastronomischen Branche nicht fehlen:

Ulf Lampke (Mitglied der Geschäftsleitung) und Andreas Fritz (Regionalleiter für Mannheim, Heidelberg, Kaiserslautern und Heilbronn) nutzten daher die Chance, unser Unternehmen wie schon in den letzten Jahren zu vertreten. Sie informierten die Hotelfachschüler über Zukunftsperspektiven im Unternehmen BUHL sowie den möglichen Einstieg als Personal-/Vertriebsdisponent oder Fachbereichsleiter. Äußerst erfolgreich übrigens: Die ersten Vorstellungsgsspräche werden bereits geführt!

Fazit: Ein gelungener Tag für alle Beteiligten. Zahlreiche Studenten ließen sich ausführlich über ihre Karrieremöglichkeiten bei BUHL beraten, und da auch viele unserer Kunden und Kooperationspartner vor Ort waren, konnten zugleich auch diese Kontakte intensiviert werden.

Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, denn selbstverständlich werden wir dann gerne wieder mit dabei sein!

 JUHO

Nachwuchsförderung im Westfalen Institut

Nachwuchsförderung im Westfalen Institut

Nachwuchsförderung im Westfalen-Institut: Der Dortmunder Sternekoch Michael Dyllong (l.) kochte mit Azubis aus ganz Westfalen. (Bild: futec AG)

Der Dortmunder Sternekoch Michael Dyllong (Restaurant Palmgarden) ist Vorreiter, wenn es um moderne und unkonventionelle Menükonzepte geht. Mit neuen Gerichten und einer „Revolution der Aromen“ kreiert er aufregende Geschmackserlebnisse. Hiermit setzt er Trends in der Gourmetszene und neuerdings auch in seinem eigenen Restaurant VIDA, welches er gemeinsam mit seinem Partner Ciro de Luca in Dortmund eröffnet hat.

Vor kurzem ließ sich der 29-jährige Shooting-Star Dyllong in der Studioküche des Westfalen Instituts von Kollegen und Vertretern der regionalen Spitzengastronomie über die Schulter und in die Töpfe gucken. Über 40 Gastronomen aus ganz Westfalen waren zu diesem Anlass nach Dortmund angereist, um alles über „Die moderne Menüfolge“ zu erfahren und gemeinsam mit dem Sternekoch und seinem Sous-Chef Sascha Dönges zu kochen und sich auszutauschen. Besonders freute sich Westfalen Institut-Präsident Gerhard Besler über zahlreiche anwesende Auszubildende, denn die Nachwuchsförderung ist eines der Hauptanliegen des Instituts: Seit Beginn dieses Jahres ist die Mitgliedschaft für Auszubildende in der Gastronomie kostenlos.

Eine tolle Veranstaltung, die unsere Niederlassung Dortmund mit charmantem Service unterstützte: Ehrensache, denn schließlich sind wir seit mehreren Jahren Fördermitglied des Westfalen Instituts und freuen uns über eine sehr gute und langjährige Zusammenarbeit!

Das Westfalen Institut (e.V.) ist ein Netzwerk von 100 regionalen Spitzengastronomen sowie von Lieferanten und Dienstleistern der gehobenen Gastronomie. Aufgabe des Vereins ist es, die Genusskultur sowie das Ansehen der Region zu fördern. Neben dem interdisziplinären Austausch im Netzwerk werden zahlreiche Seminare zur Aus- und Weiterbildung organisiert.
Mit Veranstaltungen wie dem Westfalen Gourmetfestival oder der GourmeDo wird die Leistungsfähigkeit und Qualität der heimischen Gastronomie eindrucksvoll präsentiert.

 JUHO

Unterwegs für den Osterhasen

Unterwegs für den Osterhasen

Sensation! Es gibt ihn doch, den Osterhasen! Für alle Zweifler, die seine Existenz hartnäckig bestreiten, haben wir nun den Gegenbeweis: Der Osterhase lebt, er ist ein fleißiger Geselle und verteilt tatsächlich an Ostern kleine Schokoladengeschenke – nicht nur an Kinder, sondern auch an Kunden unseres Auftraggebers.

Gleich an 3 Standorten wurde er gesehen, in Ulm, Ettlingen bei Karlsruhe und Stuttgart. Dort ist es uns sogar gelungen, heimlich ein Foto von ihm zu machen, als er Schokolade und Blumen an Passanten verteilte.

Pssst! Nicht verraten: In dem Kostüm steckte jeweils ein BUHL-Eventi, der – natürlich im Auftrag des echten Hasen – ihn tatkräftig bei der Arbeit unterstützte! Denn schließlich kann auch der Osterhase nicht überall gleichzeitig sein …

Ein ungewöhnlicher Auftrag für unsere Mitarbeiter, der jedoch riesigen Spaß machte und eine tolle Abwechslung zum normalen Serviceeinsatz darstellte.

Vielen Dank, lieber Osterhase! 🙂

 JUHO

Führungskräfte – Jubiläen!

Führungskräfte – Jubiläen!

Ehrung für langjährige BUHL-Treue (von links nach rechts): Geschäftsführer Georg Graf, Silvio Bräuer, Klaus Trautmann, Axel Orgeig, Paul Müller, Michael Laudenbach, Sabine Dolata-Fasold, Thorsten Purrucker, Geschäftsführer Matthias Recknagel

Inzwischen schon eine lieb gewordene Tradition: Jedes Jahr beim Führungskräftetreffen (wir berichteten) werden die langjährigen und verdienten Mitarbeiter, die im Laufe des Jahres seit dem letzten Treffen ein Betriebsjubiläum feiern durften, noch einmal persönlich geehrt. Denn die fast 30-jährige BUHL-Tradition ist u.a. auch Verdienst unserer erfahrenen Mitarbeiter, die uns treu und loyal seit langem zur Seite stehen.

4-mal fünf Jahre und 3-mal zehn Jahre BUHL gab es auch diesmal wieder quer durch die Republik zu feiern:

Die 5-Jährigen:

Herr Silvio Bräuer, Niederlassungsleiter in Leipzig, ist seit fünf  Jahren unser Vorkämpfer in Sachsen! Er hat die Niederlassung Leipzig erfolgreich aus der Taufe gehoben und dieser auch noch unsere Niederlassung Dresden hinzugefügt.

Auch Herr Klaus Trautmann, unser Regionalleiter im Norden der BUHL-Republik, ist bereits seit fünf  Jahren bei uns: Er hat einst als Personal- und Vertriebsdisponent in Braunschweig begonnen und sich dann sehr schnell für höhere Aufgaben qualifiziert: Er war zur Stelle, als wir in Bremen und Hamburg die ehemaligen Franchise-Niederlassungen übernommen haben, hat die Niederlassung Kiel auf die Beine gestellt und unseren Standort Hamburg-Lübeck aufgebaut.

Ganz im Westen, in Aachen, ist Herr Axel Orgeig seit nunmehr fünf Jahren das Gesicht von BUHL. Als Niederlassungsleiter ist er stets zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Egal zu welcher Jahres- oder Tageszeit: Auf seinen unermüdlichen Fleiß ist Verlass!

Ebenso zählt auch Frau Sabine Dolata-Fasold, Niederlassungsleiterin in Braunschweig, seit fünf  Jahren zu unseren treuen Mitarbeitern. Sie hat als Personaldisponentin im März 2011 bei uns begonnen und ist inzwischen ein Garant für den Erfolg und die Beständigkeit des BUHL-Standortes in der „Löwen-Stadt“.

Die 10-Jährigen:

Bereits seit über 10 Jahren ist Herr Paul Müller wie ein Fels in der Brandung unser Garant für unseren Erfolg im Südwesten: Er begann als Niederlassungsleiter für unseren Standort in Stuttgart, wurde 2009 zum Regionalleiter befördert und ist heute für unsere Niederlassungen Stuttgart, Reutlingen und Ulm verantwortlich. „Nebenzu“ betreut er auch noch unsere Außenstelle in Ludwigsburg.

Herr Thorsten Purrucker beweist seit über 10 Jahren jeden Tag aufs Neue seinen „guten Draht“ zu unseren Kunden: Eingetreten am 10.10.2005 als Niederlassungsleiter für Düsseldorf, führt er heute als Regionalleiter unsere Niederlassungen Düsseldorf, Essen und Duisburg! Durch sein Geschick und sein besonderes Talent im Umgang mit Menschen ist er sowohl für unsere Auftraggeber als auch für die Mitarbeiter ein stets verlässlicher und vertrauenswürdiger Ansprechpartner.

Auch Herr Michael Laudenbach gehört zu den 10-Jährigen und hat im Laufe dieser Zeit bei BUHL eine beeindruckende Karriere durchlaufen: Eingetreten am 20.3.2006 als  Einsatzleiter und Personaldisponent für unsere Niederlassung Stuttgart, ist er seit dem 01.02.2010 Regionalleiter für den Raum Nürnberg und Würzburg. Mit seiner langjährigen Erfahrung, seinem großen Engagement und beharrlichem Fleiß gewährleistet er uns nunmehr schon lange Zeit unseren Erfolg in Nordbayern.

Auch auf diesem Wege wollen wir uns nochmals herzlich bei Ihnen allen bedanken! Ohne Ihren beständigen Einsatz und Ihr großes Engagement ständen wir heute nicht da, wo auch Sie uns hingeführt haben. Wir sind froh und stolz darauf, dass Sie für unser Unternehmen arbeiten!

JUHO