[nggallery id=277]

Inzwischen schon eine kleine Tradition: Bereits zum dritten Mal fand vor kurzem in Düsseldorf die beliebte BUHL-Hallenfußball-Meisterschaft statt. Die Heimmannschaft war zugleich als Titelverteidiger angetreten – und hatte sich selbstverständlich das ehrgeizige Ziel gesetzt, den BUHL-Wanderpokal zu verteidigen. Dass dies nicht kampflos ablaufen würde, war klar: Die anderen Mannschaften riefen zur Revanche!

Organisiert von Eren Barlik, Regionalleiter für Köln und Köln-Leverkusen, fanden sich auch diesmal wieder 8 Mannschaften in der Cosmo-Sports-Halle zusammen. Zum ersten Mal mit dabei: ein Team  der Zentralverwaltung aus Augsburg. Neben den Traditionsmannschaften Düsseldorf, Dortmund, Bochum, Essen und Duisburg trat natürlich auch die Spielgemeinschaft Köln-Leverkusen wieder an, und auch die „Kiez-Kicker“ aus der Hansestadt Hamburg nahmen die Herausforderung an.

Und das Turnier hielt einmal mehr, was die großen Namen versprachen: Bis zum letzten Augenblick blieb es spannend. Bereits in der Gruppenphase wurde bis zum Umfallen gekämpft. Trotz großen Einsatzes mussten sich die Mannschaften aus Augsburg, Hamburg, Bochum und Dortmund schließlich geschlagen geben und schieden vorzeitig aus dem Geschehen aus, sodass ihnen für den weiteren Turnierverlauf nur die Zuschauerrolle blieb.

In den darauf folgenden Halbfinals kristallisierten sich die Recken aus Köln-Leverkusen als diesjährige Favoriten heraus: Sie setzten sich deutlich gegen die Rivalen aus Essen durch. Auch Duisburg erkämpfte sich mit einem klaren Sieg die Finalteilnahme. Beim anschließenden Spiel um Platz 3 wies Düsseldorf das Team aus Essen mit 4:3 in die Schranken und sicherte sich damit immerhin noch einen Platz auf dem Treppchen. Das große Finale selbst gewann diesmal Köln-Leverkusen souverän mit 10:2 gegen Duisburg!

Nach der Siegerehrung durch Geschäftsführer Matthias Recknagel stand natürlich das gesellschaftliche Beisammensein im Vordergrund: Im Anschluss saßen die Teams noch eine Weile zusammen, genossen das wohlverdiente kühle Bier und diskutierten über die ein oder andere spielentscheidende Szene …

Fazit: Wieder einmal ist ein gelungenes Turnier zu Ende gegangen. Alle teilnehmenden Mannschaften zeigten tolle Teamleistungen, Kampfgeist und Fairness. Die begeisterte Beteiligung und die wachsende Anzahl an Zuschauern und Fans zeigen: Der BUHL-Wanderpokal entwickelt sich zum Kassenschlager, der selbstverständlich auch im nächsten Jahr eine Fortsetzung finden wird. Vielen Dank an dieser Stelle an die Geschäftsführung, die die Durchführung des Turniers auch dieses Jahr ermöglicht hat.

Wir freuen uns schon auf den BUHL-Cup 2017!

JUHO