25 Jahre BUHL in München!

Unser Team der Niederlassung München vor der Ruhmeshalle  (V.l.n.r.):  Martin Baar (Fachbereichsleiter Küche), Martin Gular (Niederlassungsleiter), Andrea Fottner (Fachbereichsleiterin Service) und Maurice Mataré (Leiter Qualitätsmanagement).
Unser Team der Niederlassung München vor der Ruhmeshalle (V.l.n.r.):
Martin Baar (Fachbereichsleiter Küche), Martin Gular (Niederlassungsleiter), Andrea Fottner (Fachbereichsleiterin Service) und Maurice Mataré (Leiter Qualitätsmanagement).

Erinnern Sie sich noch daran, was Sie 1991 getan haben? Wir wissen es noch genau: Denn vor 25 Jahren haben wir unsere erste Niederlassung eröffnet, natürlich in der bayerischen Landeshauptstadt!

Hervorgegangen aus dem Gastronomiebetrieb Hermann Buhl (seit 1974) war 3 Jahre zuvor – 1988 – die BUHL GmbH in Augsburg gegründet worden. Die ersten Kunden des Gastronomie-Personal-Service wurden zunächst noch von Augsburg aus beliefert. Hermann Buhl legte damals den Grundstein für das erfolgreiche Event-Geschäft und war mit Gerd Käfer und dem Lufthansa Party Service in ganz Deutschland unterwegs und auf allen wichtigen Events dabei.

Aufgrund der steigenden Kundennachfrage entstand schließlich der Gedanke, in den Hotspots der Event-Szene Niederlassungen zu errichten für kürzere Wege, mehr Kundennähe und die Vorteile der Mitarbeiter-Rekrutierung am Kundenstandort. Der erste Schritt zu unserem  heute bundesweiten Niederlassungsnetz!

Und so wurde im März 1991 das erste Münchner BUHL-Büro in der Ricarda-Huch-Straße im Münchner Norden bezogen – ganz in der Nähe der BMW AG, die zu diesem Zeitpunkt bereits häufig auf unser Dienstleistungsangebot zurückgriff. Neben vielen weiteren: Bankett-Veranstaltungen der 5-Sterne-Hotellerie, Events im Olympia-Stadion, auf der Praterinsel und in den Bavaria-Filmstudios, die Richtfeste am neuen Münchner Flughafen, die Eröffnungsfeier der Neuen Messe München und, und, und …

Die damals noch junge Niederlassung ist seitdem stetig gewachsen. Allein in München arbeiten heute weit über 100 Mitarbeiter in den Bereichen Service und Küche für BUHL. Stand zu Beginn der 90er-Jahre das Event-Geschäft noch stark im Vordergrund, hat sich im Laufe der Zeit die Kundenstruktur stark gewandelt und erweitert: Neben dem Eventcatering, der Hotellerie und der Münchner Traditionsgastronomie stehen heute zahlreiche namhafte Firmen aus Industrie und Privatwirtschaft, Behörden, Krankenhäuser und Seniorenheime auf der Kundenliste. Vor allem der Bereich Küche mit der Groß- und Gemeinschaftsverpflegung von Kantinen und Betriebsrestaurants hat sich zu einer tragenden Säule unseres Unternehmenserfolges entwickelt.

Die Aufträge reichen bis weit ins bayerische Voralpenland hinein, und die Namen der Kunden können sich heute wie damals durchaus sehen lassen: Einsätze bei den bayerischen Starköchen stehen ebenso auf der Tagesordnung wie die Empfänge der Landesregierung oder die Feste auf dem Nockherberg. Außerdem – last but noch least – verstärkt das BUHL-Küchenteam jeden Samstag die Mannschaft der Stadiongastronomie in der Allianz Arena und sorgt dort in den Logen und VIP-Räumen für das leibliche Wohl der Gäste und Fans aus der ganzen Welt. Viel versprechende Aussichten für die Zukunft …

Wir wünschen unserer Niederlassung München, dass sie ihren Erfolgs-Kurs weiterhin fortsetzen kann. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

JUHO

Sommerfest des BAH in Bonn

BAH-BonnDer Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) mit Sitz in Bonn vertritt die Interessen von mehr als 450 Mitgliedsunternehmen in Deutschland, darunter neben den großen und kleinen Pharma-Firmen auch Apotheker, Rechtsanwälte, Verlage, Agenturen sowie Markt- und Meinungsforschungsinstitute im Gesundheitsbereich.

Dank seiner hohen Fach- und Sachkompetenz ist der BAH enger Ansprechpartner von Politik, Behörden und Institutionen im Gesundheitswesen und fungiert außerdem als Bindeglied zwischen den verschiedenen Interessengruppen. Neben den politischen Aktivitäten steht die wissenschaftliche Basisarbeit im Arzneimittelbereich auf der Agenda des Verbandes. Der BAH sammelt und wertet Informationen über Arzneimittel aus und erarbeitet Stellungnahmen zu Vorgängen in diesem Gebiet.

Anspruchsvolle Themen – da bot das Sommerfest in der Bonner Zentrale vor wenigen Tagen sicher eine willkommene Auflockerung. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde bis nach Mitternacht gefeiert, und unsere fleißigen Service-Mitarbeiter versorgten die Gäste zur vollsten Zufriedenheit!

Wir grüßen unser BUHL-Team in Bonn und sagen herzlichen Dank für einen tollen Einsatz!

JUHO

Künstlertage in Daun

Viel Außergewöhnliches gab es bei den Künstlertagen in Daun zu sehen und zu hören.
Viel Außergewöhnliches gab es bei den Künstlertagen in Daun zu sehen und zu hören.

Ein Event der besonderen Art ging vor kurzem in der Nähe der schönen Stadt Daun im Herzen der Vulkaneifel über die Bühne. Inmitten der Natur wurden im Rahmen der Künstlertage zahlreiche ausgefallene Kunstwerke und Skulpturen präsentiert.

30 Künstler aus ganz Deutschland stellten ihre Werke in Feld, Wald und Wiese zur Schau, rund 800 Gäste kamen und staunten trotz widriger Wetterbedingungen. Doch es lohnte sich: Live-Musik verbreitete eine ganz eigene, mitreißende und begeisternde Atmosphäre, und für das leibliche Wohl war natürlich ebenfalls gesorgt.

20 Mitarbeiter unseres Team aus Trier übernahmen den Service im Zelt.
20 Mitarbeiter unseres Team aus Trier übernahmen den Service im Zelt.

Gemeinsam mit unserem Kunden, dem Landart-Hotel Beim Brauer aus Daun, war das Team unserer Niederlassung Trier mit 20 BUHL-Kellnern für den Service bei dieser außergewöhnlichen, kreativen Veranstaltung verantwortlich.

Ein toller Einsatz, denn schon Voltaire sagte: „Jede Art von Kunst ist gut, außer der, die langweilig ist.“

JUHO

EVM-Sommerfest in Koblenz

35 BUHL-Mitarbeiter packten beim EVM-Sommerfest tüchtig mit an.
35 BUHL-Mitarbeiter packten beim EVM-Sommerfest tüchtig mit an.

Die Energieversorgung Mittelrhein AG (EVM) in Koblenz ist das größte kommunale Energie- und Dienstleistungsunternehmen aus Rheinland-Pfalz. Es versorgt rund 365.000 Kunden zu fairen Preisen mit Strom, Erdgas und Wärme und bietet darüber hinaus ein breites Leistungsspektrum an weiteren energienahen Dienstleistungen. Mit seiner Tochtergesellschaft EVM Verkehrs GmbH ist das Unternehmen außerdem für den Personennahverkehr in Koblenz und Umgebung aktiv.

Wichtige Aufgaben, für die die Mitarbeiter der EVM Tag für Tag ihr Bestes geben. Und so haben sie es auch redlich verdient, jedes Jahr mit einem großen Sommerfest belohnt zu werden. Ein Sommerfest mit Musik, erstklassigem Essen, Bühnenprogramm und allem, was dazugehört.

Für die kulinarische Versorgung der 950 Gäste war deshalb auch unser Top-Kunde W&J Creatives Catering (Gourmet Wagner Mayen) verantwortlich, der sich die tatkräftige Unterstützung durch unser Team aus Koblenz sicherte. 35 BUHL-Mitarbeiter waren vor Ort mit dabei und leisteten unter Einsatzleitung von Nadine Brumm und Dania Orth ganze Arbeit!

Und auch wenn das Wetter leider nicht ganz mitspielte, so ist es unserem Team auf jeden Fall gelungen, allen Anwesenden mit guter Laune und einem strahlenden Lächeln den Tag zu erhellen.

Vielen Dank an unseren Kunden sowie an alle internen und externen Mitarbeiter für einen tollen Einsatz mit ganz großem Engagement!

JUHO

25 Jahre BUHL in Berlin!

Unser internes Team aus Berlin vor der Oberbaumbrücke (Foto: Holger Kraatz)
Unser internes Team aus Berlin vor der Oberbaumbrücke (Foto: Holger Kraatz)

Vor 25 Jahren war „gastronomische Personaldienstleitung“ in Berlin noch vollkommen unbekannt. Als wir am 15. November 1991 in Berlin unsere dritte Niederlassung (nach München und Stuttgart) gründeten, war daher zunächst echte Pionierarbeit gefragt. Doch der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Bereits zum Jahreswechsel hatten wir auf der Messe einen Auftrag mit 20 Servicekräften. Danach ging es Schlag auf Schlag.

Gutes Timing in der Boom-Phase: Denn Berlin war kurz zuvor die Hauptstadt der gerade wiedervereinten Bundesrepublik geworden – und die Wende sorgte auch in der Gastronomie für einen nie dagewesenen Aufwärtstrend. Bald sprach sich herum, dass BUHL-Personal flexibel und kompetent bei Personalengpässen einsprang: das Hotel Pullman Berlin Schweizerhof, das InterContinental Hotel Berlin und der KaDeWe Partyservice gehörten zu den ersten treuen Kunden. Und es ging stetig bergauf …

Heute sind gleich drei BUHL-Niederlassungen im Großraum Berlin gut beschäftigt: Neben dem Traditionsstandort Berlin-Mitte sorgen die BUHL-Niederlassungen Berlin-Friedrichshain und Berlin-Messe-Potsdam dafür, dass auch bei großem Andrang alle Kundenwünsche erfüllt werden können. Regionalleiter Holger Kraatz kann sich auf eine große Anzahl kompetenter interner Mitarbeiter stützen, im externen Bereich arbeiten insgesamt über 300 Personen mit den unterschiedlichsten Qualifikationen für BUHL-Berlin.

Tendenz weiterhin steigend! Denn der Bedarf an gastronomischen Fachkräften ist enorm in der Bundeshauptstadt. Berlin ist als Reiseziel beliebt wie nie zuvor: Mit fast 30 Millionen Übernachtungen im Jahr ist die Spree-Metropole die touristische Nummer drei in Europa – hinter London und Paris. Als Sitz des Deutschen Bundestages und zahlreicher Institutionen und Botschaften ist Berlin der politische Hot Spot Nummer eins. Auch durch die zahlreich stattfindenden Kongresse, Messen und Events ist eine immer weiter steigende Nachfrage nach gastronomischer Personaldienstleistung vorhanden.

„Berlin boomt – dies trifft auch auf den Bedarf an gastronomischer Personaldienstleistung zu, der uns in den letzten Jahren großen Erfolg beschert hat. Und die Wachstumskurve zeigt steil nach oben“, freut sich Holger Kraatz.

Wir gratulieren der Niederlassung Berlin zum Jubiläum und wünschen weiterhin viel Erfolg!!!

JUHO

Grillen mit der Tegut Kochwerkstatt

Unser Mitarbeiter aus Kassel bei der Neueröffnungen eines Marktes mit der tegut Kochwerkstatt.
Unser Mitarbeiter aus Kassel bei der Neueröffnung eines Marktes mit der Tegut Kochwerkstatt.

Eine lange Tradition: Bereits 1947, vor fast 70 Jahren, wurde das Handelsunternehmen mit Hauptsitz in Fulda von Theo Gutberlet unter dem Namen Thegu gegründet: Den Namen setzte der findige Unternehmer einfach aus den Anfangsbuchstaben seines Vor- und Zunamens zusammen. 1955 erfolgte die Umbenennung in Tegut.

Heute erfreut sich der Lebensmitteleinzelhändler mit rund 290 Supermärkten in 6 Bundesländern steigender Beliebtheit. Die Kunden erhalten hier ein vielfältiges Angebot an Frischwaren, Markenartikeln, Feinkost, Zeitschriften und Drogerieartikeln. Besonderen Stellenwert misst Tegut dem Thema „Nachhaltigkeit“ bei, sodass das Sortiment vor allem regionale Lebensmittel, Bio-Produkte sowie Artikel aus fairem Handel bietet.

Dabei geht das Unternehmen durchaus auch einmal unkonventionelle Wege: Mit dem Konzept „Lädchen für alles“ griff Tegut vor ein paar Jahren die Idee des Tante-Emma-Ladens, beinahe schon ein Relikt aus der Vergangenheit, wieder auf und richtete auf dem Land und in Stadtteilen kleinere Märkte ein, um eine ortsnahe Versorgung auch in abgelegenen Gemeinden zu erreichen.

Im mobilen Grill-Verkaufswagen im Retrodesign werden leckere Spezialitäten für einen guten Zweck gegrillt.
Im mobilen Grill-Verkaufswagen im Retrodesign werden leckere Spezialitäten für einen guten Zweck gegrillt.

Die Firmenphilosophie hat sich das Ziel gesetzt, das Konzept „Supermarkt“ zu revitalisieren: So werden bei Neueröffnungen vor den Märkten im mobilen Grill-Verkaufswagen im Retrodesign leckere Spezialitäten für einen guten Zweck gegrillt. Ein Teil des Erlöses kommt dabei dem jeweils örtlichen Kindergarten oder einem Verein zugute.

Wir finden: Eine tolle Firmenphilosophie, die wir gerne auch mit Personal unterstützen! Das Küchenteam unserer Niederlassung Kassel ist hier mit im Einsatz, damit niemand hungrig nach Hause gehen muss.

JUHO

Dank für 10 Jahre BUHL – Christina Segeth

1-Segeth
Dank für 10 Jahre BUHL: Ulf Lampke (Mitglied der Geschäftsleitung), Christina Segeth (Assistentin der Regionalleitung) und Laurine Offe (Niederlassungsleiterin).

10 Jahre BUHL – das ist schon etwas Besonderes! Seit nunmehr 10 Jahren arbeitet Christina Segeth inzwischen für BUHL – eine lange Zeit, in der sie sich mit Engagement und Kompetenz für uns unentbehrlich gemacht hat.

Am 01. Juni 2006 hat Frau Segeth als Personalassistentin in unserer Niederlassung Frankfurt begonnen. Bereits im Februar 2008 wurde sie zur stellvertretenden Niederlassungsleiterin befördert, und seit Dezember 2010 leistet sie als Assistentin der Regionalleitung Tag für Tag ihren Beitrag für unseren Standort am Main. Sie hat die Niederlassung Frankfurt mit ausgebaut und zu dem gemacht, was sie heute ist. Mit ihrer großen Erfahrung ist Frau Segeth heute eine Stütze für die gesamte Region Rhein-Main, die keiner mehr missen möchte.

Ulf Lampke, Mitglied der BUHL-Geschäftsleitung, und Laurine Offe, Niederlassungsleiterin, ließen es sich nicht nehmen, Frau Segeth persönlich für ihre langjährigen Dienste und Firmentreue zu danken.

Auch wir gratulieren zum 10-Jährigen und freuen uns auf die weitere – hoffentlich lange! – Zusammenarbeit!

JUHO

REWE Team Challenge in Dresden 2016

Gemeinsam nehmen wir jede Herausforderung an: Unsere Mitarbeiter aus Berlin, Leipzig und Dresden vor dem Lauf.
Gemeinsam nehmen wir jede Herausforderung an: Unsere Mitarbeiter aus Berlin, Leipzig und Dresden vor dem Lauf.

Nicht nur die Zentralverwaltung in Augsburg ist sportlich unterwegs (wir berichteten), auch unsere Niederlassungen sind allzeit bereit, Herausforderungen anzunehmen und ihre Ausdauer „laufend“ unter Beweis zu stellen.

So fand sich auch dieses Jahr wieder ein motiviertes Team für den viertgrößten Firmenlauf Deutschlands in Dresden zusammen: Jacqueline Schulz (Berlin), Martin Pfitzner (Leipzig), Silvio Bräuer (Leipzig), Doreen Kalinowski (Berlin), Benjamin Speidel (Berlin), Sabine Noa (Dresden) und Holger Kraatz (Berlin) bewältigten gemeinsam die 5 km lange Strecke quer durch die sächsische Landeshauptstadt und bewiesen damit u.a. auch, wie gut der Zusammenhalt zwischen den Niederlassungen ist.

Alle sieben haben trainiert, gekämpft und auf den letzten Metern noch einmal alles gegeben! Ein Einsatz, der sich gelohnt hat, denn die Stimmung war fantastisch, als sich die lange und herrlich bunte Schlange der Läufer aus ganz Deutschland unter dem Beifall der Zuschauer und Fans durch die Stadt zog.

„Super Strecke, super Stimmung, fantastische Unterstützung“, so lautete dann auch die einhellige Meinung nach dem Lauf. Besonders die Stadionrunde unter gleißendem Flutlicht und mitten im bunten Treiben war für alle ein hochemotionales Erlebnis. Sachsens „größte After-Work-Party“ fand schließlich mit der Lasershow ihren krönenden Abschluss.

Wir sind stolz auf unsere sportlichen Mitarbeiter und gratulieren zur erfolgreichen Teilnahme!

Glücklich im Ziel (v.l.n.r.): Martin Pfitzner (Teamassistent Leipzig), Sabine Noa (Personaldisponentin Dresden), Silvio Bräuer (Niederlassungsleiter Leipzig), Benjamin Speidel (Fachbereichsleiter Küche Berlin-Messe-Potsdam), Holger Kraatz (Regionalleiter), Doreen Kalinowski (Fachbereichsleiterin Service Berlin-Friedrichshain) und Jacqueline Schulz (Assistentin der Regionalleitung Berlin-Mitte) präsentieren ihre "Finisher-Medaillen".
Glücklich im Ziel: Martin Pfitzner (Teamassistent Leipzig), Sabine Noa (Personaldisponentin Dresden), Silvio Bräuer (Niederlassungsleiter Leipzig), Benjamin Speidel (Fachbereichsleiter Küche Berlin-Messe-Potsdam), Holger Kraatz (Regionalleiter), Doreen Kalinowski (Fachbereichsleiterin Service Berlin-Friedrichshain) und Jacqueline Schulz (Assistentin der Regionalleitung Berlin-Mitte) präsentieren ihre „Finisher-Medaillen“. Claudia Kaufmann (2.v.l., Fachbereichsleiterin Service) konnte leider nicht teilnehmen, fand sich aber zur Unterstützung an der Strecke und im Stadion ein.

JUHO

Eine Ära endet – MAN in Salzgitter

Ganze Arbeit geleistet: Unsere Niederlassungleiterin Sabine Dolata-Fasold (Mitte) mit Eurest-Betriebsleiter Frank Rückle (l.) und Koch Michael Gerber (r.)
Sie leisteten ganze Arbeit: BUHL-Niederlassungsleiterin Sabine Dolata-Fasold mit Eurest-Betriebsleiter Frank Rückle (l.) und Koch Michael Gerber (r.)

Ein bisschen Wehmut war schon dabei, als bei MAN in Salzgitter vor kurzem der letzte LKW vom Band lief …. Denn der Standort, an dem bisher komplette Lastwagen und Busse gefertigt wurden, wird nun im Zuge von Umstrukturierungs-Maßnahmen zu einer reinen Zulieferfabrik umfunktioniert.

Doch kein Grund, Trübsal zu blasen, denn der Fortbestand des Betriebes ist gesichert: In Zukunft fertigt die Maschinenfabrik in Salzgitter mit ihren 2500 Mitarbeitern wichtige Nutzfahrzeug-Komponenten wie zum Beispiel Kurbelwellen und Achsen. Außerdem wird das Werk als Logistik-Zentrum für die weltweite Auslieferung von Ersatzteilen fungieren.

Und dennoch: Mit der LKW-Produktion geht eine Ära zu Ende. Grund genug für die Unternehmensführung, sich bei der Belegschaft für die geleistete Arbeit und den Einsatz zu bedanken – mit einem großen Mitarbeiterfest!

Essen für fast 2000 Personen: Da war tüchtige BUHL-Hilfe gefragt, sowohl bei der Produktion als auch bei der Ausgabe. Und so waren 17 BUHL-Mitarbeiter unserer Niederlassung Braunschweig vor Ort, die gemeinsam mit der Eurest-Küchenleitung das Essen zubereiteten und „an den Mann“ brachten.

Nun warten neue Aufgaben und Herausforderungen auf die MAN-Belegschaft in Salzgitter: Wir wünschen dafür viel Erfolg und gutes Gelingen!

17 BUHL-Mitarbeiter unterstützten den Veranstalter bei Verpflegung der Gäste.
17 BUHL-Mitarbeiter unterstützten den Veranstalter bei der Verpflegung der Gäste.

JUHO