Erweiterung der Geschäftsführung

geschaeftsfuehrer Erweiterung der Geschäftsführung

Die BUHL-Geschäftsführung wurde verstärkt! Bereits im September erfolgte die Bestellung des langjährigen Mitglieds der BUHL-Geschäftsleitung, Herrn Ulf Lampke (im Bild oben ganz links), zum Geschäftsführer Vertrieb.

Als Geschäftsführer Vertrieb verantwortet Herr Lampke nun den weiteren Ausbau der Kundenmärkte in Verbindung mit gezielten strategischen Maßnahmen zur Personalrekrutierung. Damit wird dem immensen Firmenwachstum der letzten Jahre Rechnung getragen, und gleichzeitig werden die Weichen für weitere, künftige Expansionen gestellt.

Herr Lampke hat sich in seiner bereits mehr als 10-jährigen erfolgreichen und loyalen Firmenzugehörigkeit für diese neue Position bestens empfohlen. Und der Neue in der Chefetage hat sich viel vorgenommen. „Erklärtes Ziel ist es, unsere Marktposition zu stabilisieren und weiter ausbauen. Durch gezielte, strategische Maßnahmen nicht nur im Bereich Vertrieb, sondern auch im Personalmarketing möchte ich langfristig und nachhaltig zu einem stabilen Firmenwachstum beitragen, stets im Hinblick auf die Bedürfnisse unserer Kunden und der gesamten Branche.“

Die Unternehmensführung des Personal-Service besteht somit nun aus insgesamt fünf Mitgliedern: Neben den Firmengründern und Gesellschaftern Charlotte und Hermann Buhl trägt Georg Graf die Verantwortung für den kaufmännischen Bereich, Matthias Recknagel ist als Geschäftsführer für die operativen Unternehmenstätigkeiten zuständig, und Herr Lampke nun für den Vertrieb.

Wir gratulieren Herrn Lampke sehr herzlich, wünschen viel Erfolg bei den zukünftigen Aufgaben und freuen uns auf eine gemeinsame, spannende und erfolgreiche Zukunft!

(Oben im Bild v.l.n.r.: Ulf Lampke, Geschäftsführer Vertrieb, Richard Wagner, Geschäftsführer der BUHL Lohn GmbH, Hermann Buhl, Firmengründer und Gesellschafter, Charlotte Buhl, Firmengründerin und Gesellschafterin, Matthias Recknagel, Geschäftsführer Operativer Bereich, Georg Graf, Geschäftsführer Kaufmännischer Bereich)

⊂ JUHO ⊃

Bullenball in Münster

Bullenball in Münster
Für 48 BUHL-Mitarbeiter war der Bullenball 2016 in Münster ein unvergessliches Erlebnis

Der „Bullenball“ in der Halle Münsterland

hat inzwischen Kult-Charakter, denn wenn die Landjugend sich nach Ende der Erntezeit selbst feiert, wird es laut und ausgelassen!

Mehr als 4000 Gäste aus dem ganzen Münsterland und darüber hinaus wurden auch vor kurzem wieder in Münster erwartet. Und die gute Laune war wie immer vorprogrammiert: Drei Tanzbereiche und typische Partyspiele, die die Tauglichkeit für das Landleben auf die Probe stellten, sorgten für Stimmung.

Gleich am Eingang lud ein mechanischer Bulle die Ankömmlinge zum Reiten ein. Wer sich zehn Sekunden lang oben hielt, gelangte zur nächsten Schwierigkeitsstufe, bis er schließlich (meist kopfüber) vom Bullen herunterflog.

Höhepunkt war wie jedes Jahr die Wahl von Miss und Mister Bullenball, die sich vorher natürlich einigen Herausforderungen stellen mussten: Vom Hau-den-Lukas über das Jagen, bei dem die Kandidaten mit einem Lasergewehr auf einer Leinwand Vögel abschossen, bis hin zum Milchkannenstemmen, bei dem die Kontrahenten am ausgestreckten rechten Arm eine gefüllte 2,5-Liter-Milchkanne so lange wie möglich halten mussten.

Die Kandidatinnen für die Miss-Wahl mussten ähnliche „Hindernisse“ überwinden: vom Kartoffelschälwettbewerb über ein Quiz mit Fragen zur Landwirtschaft bis hin zum obligatorischen Kühe-Melken.

Die Sieger wurden anschließend auf den Schultern „ihrer“ Landjugend zum nächsten Bierstand getragen, um zu Live-Musik ausgelassen weiterzufeiern!

Bei so viel guter Laune macht auch das Arbeiten riesig Spaß: Für 48 BUHL-Mitarbeiter war der Bullenball 2016 bestimmt ebenfalls ein unvergessliches Erlebnis!

⊂ JUHO ⊃

Westfälischer Gastronomiepreis 2016

Eine tolle Gelegenheit auch zum Netzwerken: Regionalleiterin Ronja Uhrmacher mit Peter Becker (r.) und Ioannis Tsouloukidis (l.) vom Servicebund, Lebensmittelpartner des Westfalen-Instituts und Veranstalter der Foos Special in Bochum. (Fotos: futec AG)

Westfälischer Gastronomiepreis 2016

Bereits zum 9. Mal in Folge wurden in einer Aufsehen erregenden Gala – wieder einmal in der Rohrmeisterei in Schwerte – der Westfälische Gastronomiepreis vom Dortmunder Westfaleninstitut verliehen. Ermittelt wurden die 30 besten Gastronomiebetriebe der Region, fast 200 Gastronomen trafen sich zur Preisverleihung, um bei einem exklusiven Menü, zubereitet von Spitzenköchen, die Preisträger zu feiern.

Initiiert wurde der „Küchen-Oscar“ im Jahr 2008 von Gerhard und Marcus Besler, die sich bereits als Organisatoren des Westfalen Gourmetfestivals und der Gourmetmeile GourmeDo einen Namen gemacht haben. Das Besondere an dieser Auszeichnung: Der Westfälische Gastronomiepreis ist ein reiner Publikumspreis, d. h. einzig und allein die Stimmen der Gäste zählen. Die Stimmkarten werden alljährlich durch eine unabhängige Jury ausgewertet. Gewürdigt werden die Leistungen der regionalen Gastronomen in den Kategorien „Restaurant des Jahres“ und „Landgasthof des Jahres“.

Ehrensache, dass bei der Gala auch die Genießer auf ihre Kosten kamen. Stefan Manier vom Gasthaus Stromberg in Waltrop, der Dortmunder Koch, Ausbilder und Produktentwickler Heiko Antoniewicz, Dirk Bangert und Marc Kampmann von der gastgebenden Rohrmeisterei in Schwerte und Günther Overkamp-Klein von der Gastronomie Overkamp in Dortmund lieferten Gänge, Amuse-Bouches und Desserts, die die Feinschmeckerherzen höher schlagen ließen.

Am Ende der Gala waren wieder einmal alle Gäste restlos begeistert. Einen nicht unwesentlichen Anteil an dieser Begeisterung hatte mit Sicherheit auch das Team unserer Niederlassung Dortmund, das mehrere Hostessen stellte, die im Auftrag des Westfalen Instituts e.V. für die Garderobe, den Sektempfang,  die Verteilung der Namensschilder, die Übergabe der Auszeichnungen an die Preisträger sowie die Verteilung von Präsenttüten der Sponsoren an alle Gäste verantwortlich waren.gastropreis-2016_3

Eine super Veranstaltung, die – neben den begehrten Auszeichnungen – gleichzeitig auch ein wichtiges Marketinginstrument für die Region sowie die teilnehmenden Restaurants darstellt: Da die erreichte Platzierung direkt auf den Beurteilungen der Besucher beruht, ist der Westfälische Gastronomiepreis für alle Preisträger zugleich eines der größtmöglichen Komplimente!

 

JUHO

 

 

Gute Ideen werden belohnt!

fritzi2Nichts ist wertvoller für ein Unternehmen als die gesammelte Erfahrung und das Know-how der Mitarbeiter, die täglich Arbeitsprozesse organisieren, Projekte erarbeiten und Entscheidungen der Geschäftsführung in der Praxis und im Kontakt mit Kunden und Mitarbeitern umsetzen.

Wie in vielen Firmen ist es daher auch bei BUHL üblich, im Rahmen des betrieblichen Vorschlags- oder Verbesserungswesens – auch Ideenmanagement genannt – Mitarbeiter auszuzeichnen, die mit neuen und kreativen Ideen zur Optimierung der Unternehmensprozesse beitragen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken.

Besonders engagierte Mitarbeiter oder besonders gute Ideen werden natürlich belohnt. So erhielt Herr Andreas Fritz (Regionalleiter für Mannheim, Heidelberg, Kaiserslautern, Saarbrücken und Heilbronn) vor kurzem eine Prämie für zahlreiche gute Ideen, die er in der Vergangenheit immer wieder eingebracht hat:

Die Prämie durfte er sich selbst aussuchen, und so wurde ihm von Ulf Lampke (Mitglied der Geschäftsleitung) ein professioneller Winkelschleifer überreicht.

Auch an dieser Stelle bedanken wir uns nochmals bei Herrn Fritz für seine vielen Anregungen und Ideen und gratulieren herzlich zur wohl verdienten Prämie!

JUHO

3 x 5 = 15 Jahre BUHL

freimuellerErfahrene, langjährige Mitarbeiter sind das Herzstück eines jeden Unternehmens,
deshalb ist es eine wichtige Aufgabe für alle Firmen, gute Mitarbeiter zu halten.
Auch bei BUHL wird Treue und Loyalität wertgeschätzt, und so werden jedes
Jahr zahlreiche Kollegen für ihre langjährige Mitarbeit und Firmentreue
ausgezeichnet.

In allen Niederlassungen gab es auch in den letzten Wochen wieder Grund zum
Feiern – stellvertretend für alle anderen möchten wir an dieser Stelle wieder einmal
drei Mitarbeiter besonders ehren:

bartmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Joachim Bartmann, Frau Sandra Freimüller und Herr Volkan Bahceci haben alle drei
im Jahre 2011 bei uns begonnen und können inzwischen auf 5 ereignisvolle Jahre bei
BUHL zurückblicken:

Frau Freimüller hat genau vor 5 Jahren, am 04. Oktober 2011, als Teamassistentin in unserer Niederlassung Stuttgart angefangen. Schon kurz darauf hat sie sich mit viel Fleiß und beständigem
Einsatz zur Personal- und Vertriebsdisponentin hochgearbeitet. Heute ist sie als
Fachbereichsleiterin Service eine große Stütze für unser Team in der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Herr Bahceci begann ebenfalls am 04.10.2011 und hat als tatkräftiger und engagierter Mitarbeiter seinen Weg vom Personal- und Vertriebsdisponenten über den Fachbereichsleiter bis hin zum Niederlassungsleiter unseres Standortes in Duisburg erfolgreich zurückgelegt – er hat seitdem maßgeblichen Anteil am Erfolg unserer Niederlassungen Duisburg und Mönchengladbach.

Herr Bartmann ist am 15.09.2011 als Personal- und Vertriebsdisponent in unsere Niederlassung Kassel eingetreten. Aufgrund seiner erfolgreichen Arbeit wurde er bereits ein Jahr später zum Niederlassungsleiter befördert. Unter seiner Führung ist unsere Niederlassung in der „documenta“-Stadt ein Garant für Erfolg und Beständigkeit, ebenso wie die angegliederte Außenstelle in Fulda, die ebenfalls in seinem Verantwortungsbereich liegt.

Auch wir gratulieren an dieser Stelle nochmals herzlich zum Jubiläum und bedanken uns bei Ihnen allen für Ihr großes Engagement und Ihren fleißigen Einsatz! Wir sind stolz darauf, dass Sie für unser Unternehmen arbeiten, und hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit!

recknagel-volkan-thorsten