FIT in Heidelberg 2017

Laurine Offe (Niederlassungsleiterin in Frankfurt) und Andreas Fritz (BUHL-Regionalleiter) stellten sich den zahlreichen Fragen der Hotelfachschüler am FIT.

FIT in Heidelberg 2017

Die Fritz-Gabler-Schule in Heidelberg ist Deutschlands älteste und bekannteste Hotelfachschule. Bereits seit 1925 bilden sich hier Fach- und Führungskräfte der Gastronomie und Hotellerie weiter.

Für die diesjährigen Absolventen beginnt gerade die letzte Etappe ihrer Studienzeit – und zugleich eine Phase der konkreten Überlegungen zum Wiedereinstieg in den Beruf. Um ihren Studenten bei diesen Überlegungen Hilfestellung zu leisten sowie Anregungen und Antworten zu geben, veranstaltete die Hotelfachschule wie jedes Jahr vor kurzem wieder ihren FIT (=Firmeninformationstag), den traditionellen Karrieretag für die angehenden Betriebswirte, Gastronomen, Sommeliers und Meister im Gastgewerbe.

Ziemlich eng ging es diesmal zu: Über 50 Aussteller, darunter zahlreiche namhafte Größen der Branche (Hilton Hotels, Steigenberger Hotels, Atlantic Hotels, Europa-Park Rust, Aramark, Metro, Genuss & Harmonie, Mövenpick Hotels, Upstalsboom Hotels, Sailing Classics CV und viele andere mehr) drängten in die Halle und ließen sich die Chance nicht entgehen, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und mit den Absolventen individuelle Gespräche über die aktuellen Chancen am  Arbeitsmarkt zu führen.

Auch wir nutzten die Gelegenheit, um Kontakte zum gastronomischen Führungskräfte-Nachwuchs zu knüpfen und die zukünftigen Hotelbetriebswirte über mögliche Perspektiven im Unternehmen BUHL zu informieren. Ulf Lampke (Geschäftsführer Vertrieb), Laurine Offe (Niederlassungsleiterin in Frankfurt und selbst Absolventin der Fritz-Gabler-Schule) sowie Andreas Fritz (Regionalleiter für Heidelberg, Mannheim, Kaiserslautern und Heilbronn) stellten sich den zahlreichen Fragen der Hotelfachschüler und führten viele Gespräche mit potentiellen internen und externen Bewerbern.

Fazit: Wieder einmal ein sehr gelungener Tag. Die Karrieremöglichkeiten bei BUHL lockten zahlreiche Studierende an den Stand, und da auch viele unserer Kunden und Kooperationspartner vor Ort waren, konnten zugleich auch diese Kontakte intensiviert werden.

Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, denn selbstverständlich werden wir dann gerne wieder mit dabei sein!

⊂ JUHO ⊃

Die BUHL-Models: Aleks

Die BUHL-Models: Aleks

Webseite, Plakate, Aufsteller, Flyer, Aushänge …. Auch Aleks ist auf vielen unserer Werbemittel zu sehen. Als BUHL-Koch repräsentiert er seit ein paar Monaten sehr sympathisch unser Unternehmen. Natürlich haben wir auch mit Aleks nach dem Shooting ein kleines Interview geführt:

Aleks, was machst Du im „richtigen Leben“, wenn du nicht für uns in der Koch-Uniform in der Küche stehst?
Ich bin freiberuflich selbständig als Fotomodell und baue mir gerade ein zweites Standbein im Bereich der Moderation auf.

Wie schwierig ist es für Dich, immer auf Kommando das perfekte Gesicht zu machen … Du hast ja keinen Spiegel vor Dir?
Übung macht den Meister. Es gehört mit Sicherheit auch ein wenig schauspielerisches Talent dazu, was allerdings alles mit der Zeit und Erfahrung wie von selbst kommt.

Wo kommst Du überall herum?
Im letzten halben Jahr habe ich auch mit den „internationalen“ modeln begonnen und hatte bereits die Gelegenheit, für jeweils 3 Monate das Leben in Mailand (Italien) und Shanghai (China) hautnah zu erleben.

Kannst Du kochen bzw. kochst Du gerne?
Da ich ein Sport-Freak bin, gehört neben dem Sport natürlich auch die passende Ernährung dazu. Ich koche fast ausschließlich alle Mahlzeiten selbst, damit ich weiß, was genau bei mir auf den Teller kommt. Das darf dann auch gern eine hohe Qualität an Produkten sein, denn im Gegensatz zum Auswärts-Essen wird immer noch eine Menge Geld gespart. Nur der Geschmack kommt manchmal etwas zu kurz, weil ich die Dinge so naturbelassen wie nur möglich esse, also ohne Salz, Soßen und Co.

Wie war unser Shooting für dich?
Das Shooting hat richtig Spaß gemacht und vor allem das Miteinander war nach kurzer Zeit wie unter guten Freunden. Das ist nicht immer so und lag mit Sicherheit auch an allen Beteiligten, inklusive der Organisatoren von BUHL. Einziges Manko war meine Anreise. Am liebsten hätte ich das Shooting natürlich direkt vor meiner Haustür gehabt. 🙂
(Anmerkung der Redaktion: Aleks lebt eigentlich in Stuttgart, aber beim dritten Shooting ist er extra aus Mailand für uns angereist.)

Spaß beim Fotoshooting in der Hotelküche: Simone, Frank und Aleks (von links) nehmen nicht alles ganz so ernst.

Wie fühlt man sich als Model in der ungewohnten Kochkleidung?
Für mich ein vollkommen neues Erlebnis. Aber genau das macht das Modeln für mich aus. Die Abwechslung und dass man, wie beim Schauspiel, täglich in verschiedene Rollen schlüpfen darf.

Also warst Du mit uns zufrieden?
Auf jeden Fall! Super war auch, dass ich während des Shootings für meinen Online-Video-Blog dokumentieren konnte.  Ich habe zwischendrin immer wieder einfach – vor versammeltem Team – die Kamera ausgepackt und hineingesprochen. Das muss für Außenstehende ziemlich komisch ausgesehen haben …

Uns jedenfalls hat das Shooting mit Aleks riesigen Spaß gemacht, er ist ein toller BUHL-Koch, und daher senden wir an dieser Stelle herzliche Grüße nach Stuttgart!

⊂ JUHO ⊃

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Unsere treuen Mitarbeiterinnen aus Aachen und Duisburg: Frau Sarah Hoffmann, seit dem 14.01.2012 in der Niederlassung Aachen als Köchin im Einsatz, die bei allen Kunden mit ihrem guten Fachwissen und ihrer Disziplin überzeugt. (Bild links zusammen mit Niederlassungsleiter Axel Orgeig). Bild rechts: Niederlassungsleiter Volkan Bahceci bedankt sich bei Frau Christine Lehwald, die am 15.02.2017 ihr 5-jähriges Jubiläum feierte und bei „ihrem Kunden“, wo sie in Dauerüberlassung arbeitet, nicht mehr weg zu denken ist.

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Wer der Firma über viele Jahre hinweg die Stange hält, hat es verdient, entsprechend gefeiert zu werden. Deswegen werden auch bei BUHL langjährige Mitarbeiter, egal, ob intern oder extern, für ihre Treue belohnt. Bei mehr als 3500 Mitarbeitern kommen hier übers Jahr verteilt zahlreiche Jubiläen zusammen. Stellvertretend für alle möchten wir an dieser Stelle wieder einmal exemplarisch sieben unserer treuesten Mitarbeiter vorstellen, die in den vergangenen Monaten für ihr Betriebsjubiläum geehrt wurden.

Das Team der Niederlassung Düsseldorf bedankt sich herzlich bei den Jubilaren Esra Durmaz (Bild links zusammen mit Personaldisponent Domenik-Rui Opitz) und Ayman Al-Hitreya (Bild rechts mit Personaldisponent Robert Zander). Fünf ausdauernde und zuverlässige Arbeitsjahre liegen hinter den Jubilaren, mit vielen schönen Erlebnissen und abwechslungsreichen Einsätzen.

Sie alle arbeiten seit fünf Jahren bei uns und sind stets zur Stelle, wenn sie gebraucht werden. Ob in Dauerüberlassung bei unseren großen Kunden aus der Industrie oder Wirtschaft oder mit ständig wechselnden Einsätzen bei den vielen Events und Feierlichkeiten unserer Kunden aus dem Catering. Ob in der Sterne-Hotellerie oder auch mal ganz leger im Biergarten. Sie alle geben stets ihr Bestes für unsere Kunden und haben sich in ihrem Bereich oftmals unentbehrlich gemacht. Wir sind sehr stolz auf unsere vielseitigen, flexiblen und treuen Mitarbeiter und freuen uns, dass wir sie zu unserem Team zählen dürfen!

Wir gratulieren ganz herzlich zum 5-jährigen BUHL-Jubiläum:

Frau Esra Durmaz aus Düsseldorf zum 5-jährigen BUHL-Jubiläum
Herrn Ayman al-Hitreya aus Düsseldorf ebenfalls zum 5-jährigen Jubiläum
Frau Sarah Hoffmann für 5 Jahre BUHL in Aachen
Frau Christine Lehwald für 5 Jahre BUHL in Duisburg
Frau Canan Özdemir für 5 Jahre Einsatz in der Niederlassung Bochum
Herrn Dieter Kaßubeck für weitere 5 Jahre in Bochum sowie
Frau Mejreme Ramqaj für ebenfalls 5 Jahre BUHL in Bochum.

Auch auf diesem Wege möchten wir uns bei allen noch einmal sehr herzlich für die langjährige Treue und Loyalität bedanken. Wir freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit!

Unsere Jubilare in Bochum: Frau Mejreme Ramqaj (links, zusammen mit Fachbereichsleiter Küche Christian Götz), Herr Dieter Kaßubeck (Mitte) und Frau Canan Özdemir (zusammen mit Niederlassungsleiterin Lisa Martensmeier, ganz rechts).

⊂ JUHO ⊃

Jetzt neu: HOGAPAGE-Magazin 01/2017


Jetzt neu: HOGAPAGE-Magazin 01/2017

Bunt und abwechslungsreich: Die moderne israelische Küche erfindet sich derzeit neu – und ist weltweit so angesagt wie noch nie. Sie bietet nicht zuletzt dank der ausgezeichneten Qualität der Speisen zahlreiche kulinarische Überraschungen für den verwöhnten Feinschmecker-Gaumen. Höchste Zeit, einmal mit einigen Vorurteilen aufzuräumen …  und so widmet das HOGAPAGE-Magazin diesmal dem Heiligen Land am östlichen Mittelmeer seine Titelgeschichte.

Das neue Heft, prall voll mit spannenden Reportagen, unterhaltsamen Beiträgen und praxisnahen Tipps ist seit wenigen Tagen auf dem Markt: Erfahren Sie, wie Sie mit der richtigen Social-Media-Strategie Ihre Kundenbindung optimieren, welche Messe-Neuheiten die Internorga in Hamburg für Sie bereit hält und wie die großen deutschen Freizeitparks der Herausforderung des Fachkräftemangels begegnen.

Außerdem erwarten Sie wertvolle Tipps, wie z.B. eine kurze Gebrauchsanweisung für schwierige Mitarbeiter, sowie viele weitere unterhaltsame Geschichten und wissenswerte Fakten rund um die Branche.

Neugierig geworden? Hier gehts es zur Magazin-Webseite.

⊂ JUHO ⊃

Info-Markt an der Hofa Hannover

Claudia Watzel, Personaldisponentin Service, und Andreas Lichte, Qualitätsbeauftragter Nord (nicht im Bild), stellten sich den Fragen der Hotelfachschüler beim Info-Markt an der Hofa Hannover.

Info-Markt an der Hofa Hannover

Dass BUHL den Absolventen der Hotelfachschulen tolle Zukunftsperspektiven bieten kann, hat sich inzwischen herumgesprochen:  Teamassistenten, Personal- und Vertriebsdisponenten, Fachbereichsleiter  …. deutschlandweit sind viele interessante Stellen mit Karrierepotential ausgeschrieben.

Und so war auch diesmal das Interesse wieder groß am BUHL-Stand beim Info-Markt der Hotelfachschule Hannover. Denn die angehenden Führungskräfte wollten sich – wie jedes Jahr – ausführlich und gründlich über ihre Chancen nach dem Abschluss informieren.

Chancen, wie sie vielfältiger kaum sein könnten: Zahlreiche Arbeitgeber werben um den inzwischen rar gewordenen Fach- und Führungskräftenachwuchs! Doch neben den großen Hotelketten, namhaften Restaurants, Catering-Firmen und Touristikunternehmen müssen wir uns nicht verstecken: Gerade die Alternative „Personaldienstleistung“ lockte viele Hotelfachschüler an.

Neben den Schülerinnen und Schülern aus der Unter- und Oberstufe der Hotelfachschule waren diesmal auch die Berufsschulklassen eingeladen, die sich mit Begeisterung an der eigens für sie organisierten „Stand-Rallye“ beteiligten. Schließlich gab es an jedem Stand attraktive Preise zu gewinnen – natürlich gesponsert von den teilnehmenden Arbeitgebern!

Andreas Lichte, Qualitätsbeauftragter Nord, und Claudia Watzel, Personaldisponentin Service, stellten sich den zahlreichen Fragen: „Der Info-Tag ist immer eine sehr gute Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen. Wir haben sehr viele Gespräche mit potentiellen internen und externen Bewerbern geführt.“

Fazit: Wieder einmal ein sehr erfolgreicher Tag für alle Beteiligten. Herzlichen Dank an die Hotelfachschule Hannover für die Einladung! Wir freuen uns schon aufs nächste Mal, denn selbstverständlich werden wir dann gerne wieder mit dabei sein!

⊂ JUHO ⊃