Unsere Mitarbeiter sind wieder mit dabei: Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass wir mit unserem Team auch in Heidelberg zum großen Erfolg der Körperwelten beitragen dürfen.

Dem Glück auf der Spur – Körperwelten in Heidelberg

Sie gehört zu den spektakulärsten, aber auch umstrittensten Ausstellungen der Welt: die Körperwelten-Schau. Seit September werden im Alten Hallenbad Heidelberg 200 einzigartige anatomische Plastinate dauerhaft ausgestellt.

Die speziell für Heidelberg konzipierte Ausstellung läuft unter dem fast schon philosophischen Motto: „Anatomie des Glücks“. Neben faszinierenden Einblicken in das Innere des menschlichen Körpers beschäftigt sich das nagelneue Museum im denkmalgeschützten Gebäude des ehemaligen Männerbades auch eingehend mit der Anatomie des Glücks und der Suche nach dem „Glücksort“ im menschlichen Körper: Interaktive „Glücksstationen“ zeigen den Besuchern nicht nur die Komplexität ihres eigenen Körpers, sondern bringen sie vielleicht auch ihrem persönlichen Glück ein Stückchen näher.

Gunther von Hagens persönlich eröffnete zusammen mit seiner Ehefrau und Kuratorin Dr. Angelina Whalley die neue Ausstellung am 28. September in einer feierlichen Eröffnungsgala vor hunderten begeisterten Gästen.

Über viele Jahre hinweg haben uns die Veranstalter schon ihr Vertrauen geschenkt – so auch diesmal: Von den Einlasskontrollen über die Kasse und den Merchandise-Shop bis hin zur Besucherbetreuung in den Ausstellungsräumen, unsere Mitarbeiter dürfen auch in Heidelberg wieder einmal zum großen Erfolg der Körperwelten beitragen!

Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen, wünschen den Veranstaltern viele begeisterte Zuschauer und unseren Mitarbeitern viel Spaß und Erfolg bei ihrer Arbeit bei den Körperwelten!

⊂ JUHO ⊃

Körperwelten-Kuratorin Dr. Angelina Whalley, Plastinator Gunther von Hagens und die beiden BUHL-Geschäftsführer Matthias Recknagel und Ulf Lampke bei der Eröffnung der Ausstellung in Heidelberg.