Ein Job mit Tiefgang – Niederlassungsleiter bei BUHL

BUHL-Niederlassungsleiter Markus Gremminger (l.) bei den Vorbereitungen eines „Drifttauchganges“ vor Ägypten. Das Boot wird dabei nur minimal langsamer und die Taucher springen vom fahrenden Boot, meist in der Nähe von Riffen, an denen Landeinwärts-Strömung herrscht. Durch die hohe Geschwindigkeit wird verhindert, dass das Boot auf das Riff getrieben wird.

Ein Job mit Tiefgang – Niederlassungsleiter bei BUHL

Markus Gremminger (45) ist eigentlich gelernter Koch. Nach einigen Stationen in verantwortungsvollen Positionen in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie, begann er vor 7 Jahren bei BUHL als Personaldisponent. Er wurde schon bald darauf zum Fachbereichsleiter Küche befördert und ist heute als Niederlassungsleiter für den BUHL-Standort in Reutlingen verantwortlich.

Im Interview erzählt er von seiner Leidenschaft, dem Tauchen, und wie sich diese Leidenschaft mit seinem Beruf bei BUHL vereinbaren lässt.

Herr Gremminger: Leiter unserer Niederlassung Reutlingen mit einem anstrengenden, bisweilen sehr hektischen Arbeitsalltag und das ruhige, entspannte Tauchen. Wie passt das zusammen?

Da der Alltag in einer Niederlassung mit all der Verantwortung für unsere Kunden und Mitarbeiter auch uns immer wieder an unsere Grenzen bringt und wir tagtäglich mit allen modernen Kommunikationsmitteln über Stunden hinweg arbeiten, passt Tauchen als Ausgleich super.

Beim Tauchen findet man, sobald das Wasser sich über dem Kopf schließt, die absolute Ruhe. In Gewässern ohne größeren Schiffsverkehr herrscht um einen herum Stille und man hat Zeit, auch mal in sich hinein zu hören und sich auf sich selbst zu konzentrieren. Kein Telefon, kein Fax, kein Internet. Nur Fische die einen anschauen, wenn überhaupt …

Wie sind Sie zu Ihrem Hobby Tauchen gekommen?

Ich war schon immer vom Meer und seinen Bewohnern fasziniert. Zu Anfang fanden meine Beobachtungen immer noch „schnorchelnd“ statt. Irgendwann festigte sich dann der Wunsch, auch mal etwas länger und tiefer die Flora und Fauna unter Wasser beobachten zu können, so war der nächste logische Schritt das Tauchen. So kam dann ein Kurs nach dem anderen und machte aus dem Urlaubsvergnügen eine Passion, die man auch in Deutschland das ganze Jahr über durchführen kann.

Tauchvorbereitungen: Vor dem Tauchgang wird der Atemregler getestet, danach an Bord des Tauchschiffs alles zusammengebaut und nochmals getestet, da, wenn man erst mal unter Wasser ist, Probleme eher schwierig zu beheben sind. Danach folgt der Sprung in die Tiefe …

Was ist das Faszinierende am Tauchen?

Tauchen setzt einen enormen planerischen und technischen Aufwand voraus. Wenn die Planung jedoch abgeschlossen ist, alle Geräte angelegt sind und der Sprung ins Wasser erfolgt ist, öffnet sich eine völlig andere Welt, die so gar nichts mit der Welt über Wasser gemein hat: bunt, spannend, schwerelos. Aber genauso gefährlich und tödlich. Für den Mensch, wenn er Fehler macht, die Ausrüstung nicht richtig konfiguriert ist oder er schlecht ausgebildet ist. Für alle Tiere unter Wasser, die täglich ums Überleben kämpfen. Dies zu beobachten und Teil davon zu sein, ist immer wieder eine völlig neue Erfahrung. 71 Prozent der Oberfläche unseres Planeten ist mit Wasser bedeckt. Alles Leben begann im Meer. Sich hier frei bewegen zu können, ist ein bisschen wie zurück zu seinen Wurzeln zu kommen. Schlimm ist immer nur, wenn man beobachten kann, wie wir Menschen mit unserem Planeten umgehen. Die Verschmutzung nimmt radikal zu und in den Meeren ist dies mittlerweile bei jedem Tauchgang zu sehen. Die Menge an Plastik, die wir bei jedem Tauchgang einsammeln und mit zurück an Land bringen, wird immer größer … (Anmerkung der Redaktion: Herr Gremminger engagiert sich für die Meeresschutzorganisation „Sea Shepherds“ und ist dankbar, dass BUHL ihm auch immer wieder den nötigen Freiraum für Events und Kampagnen einräumt).

Nicht ganz ungefährlich: Markus Gremminger in derTiefe mit einem Hai (links), ein Gefleckter Adlerrochen vor der Küste des Sudan (Mitte). Niedlich: Ein reiner Vegetarier ist die Seekuh, hier vor Marsa Alam in Ägypten (rechts).

Was war Ihr bislang aufregendstes Taucherlebnis?

Die bislang zwei „aufregendsten“ Erfahrungen für mich waren der erste Tauchgang in über 100 Meter Tiefe – und „mein“ erster weißer Hai, dem ich vor Guadeloupe  ohne Käfig begegnet bin.
Das vielleicht schönste Erlebnis hatte ich in Ägypten, als ich eine Seekuh beim „Spielen“ mit einer Schule Delphine und dann noch mehr als 45 Minuten beim Grasen beobachten konnte. Tiere in freier Natur verhalten sich völlig anders als im Zoo.

Mit Muto und Ukele, zwei Massai in Kenia, die den Tauchern nach einer (Land-)Safari die schönsten Strandabschnitte zeigten.

Gibt es eigentlich Parallelen/Gemeinsamkeiten zwischen Ihrem Arbeitsalltag bei BUHL und Ihrem außergewöhnlichen Hobby?

Es gibt viele Gemeinsamkeiten: Die Teamarbeit, die genaue Planung und Durchführung, die Verantwortung. Tauchen ist fast immer ein Teamsport, man hat einen Partner dabei, auf den man sich verlassen können muss. Im Zweifel vertraut man ihm sein Leben an. Als Niederlassungsleiter trage ich ebenfalls eine große Verantwortung,  besonders für meine Mitarbeiter. Die Arbeit in der Niederlassung klappt wie beim Tauchen nur im Team und mit gründlicher Vorbereitung. Ohne meine Mitarbeiter kann ich meine Kunden nicht unterstützen, ohne genaue Planung funktioniert ein Einsatz nicht. Wir müssen uns auf einander verlassen können und wissen, dass der andere für uns einspringt, wenn einmal etwas nicht absolut reibungslos läuft.

Herr Gremminger, vielen Dank für das spannende Interview und die vielen tollen und beeindruckenden Bilder!

Markus Gremminger (r.) gemeinsam mit einem Schüler bei den Vorbereitungen zu einem Nachttauchgang (=Tauchen nach Sonnenuntergang).
Bunte Unterwasserwelt: leuchtende Seesterne (links), eine Wasserschildkröte (Mitte) und eine Pyjamaschnecke (r.)

⊂ JUHO ⊃

Dank für 15 Jahre BUHL – Mario Sander

Freuen sich über ein großartiges Jubiläum: Eren Barlik (Regionalleiter), Mario Sander (Niederlassungsleiter Köln-Leverkusen) und Matthias Recknagel (Geschäftsführer).

Dank für 15 Jahre BUHL – Mario Sander

15 Jahre BUHL – das ist schon etwas Besonderes! Seit nunmehr 15 Jahren arbeitet Mario Sander inzwischen für BUHL – eine lange Zeit, in der er sich mit Engagement und Kompetenz für uns unentbehrlich gemacht hat. In guten wie auch in schwierigen Zeiten ist er uns immer treu zur Seite gestanden und hat in dieser Zeit eine beeindruckende Karriere durchlaufen.

Herr Sander begann am 01. Oktober 2002 als Personaldisponent Küche in unserer Niederlassung Köln. Im August 2010 wurde er zum Fachbereichsleiter Küche für den Standort Köln 2 befördert, und seit 01. Oktober 2012 ist er als Niederlassungsleiter für unseren Standort Köln-Leverkusen verantwortlich.

Seine langjährige Erfahrung, sein großes Engagement und sein beharrlicher Fleiß gewährleisten heute den konstanten Erfolg „seiner“ Niederlassung Köln-Leverkusen.

Matthias Recknagel, operativer Geschäftsführer, ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit Regionalleiter Eren Barlik, Herrn Sander persönlich für seine langjährigen Dienste und Firmentreue zu ehren.

Auch wir gratulieren zum 15-Jährigen Jubiläum und freuen uns auf die weitere – hoffentlich lange! – Zusammenarbeit!

⊂ JUHO ⊃

Düsseldorf sagt danke!

Freuen sich über ein gelungenes Hoffest für die externen Mitabeiter (v.l.n.r.): Jasmina Hubijar (Personaldisponentin Service), Boris Kolosch (Niederlassungsleiter), Ines Kampmann (Auszubildende),

Düsseldorf sagt danke!

Normalerweise kümmern sich BUHL-Mitarbeiter um das leibliche Wohl der Gäste unserer Kunden – jetzt wurden sie selbst einmal zu unseren Gästen!

Die Niederlassung Düsseldorf feiert dieses Jahr ihr 25-jähriges Bestehen (wir berichteten). Ein guter Anlass, um sich auch einmal bei allen unseren Mitarbeitern für tolles Engagement und die großartige Einsatzbereitschaft zu bedanken!

Das gesamte BUHL-Team war deshalb eingeladen zu einem urigen Hoffest inmitten der Düsseldorfer Innenstadt. Herrliches Sommerwetter, kühle Getränke, Snacks und der „Curry-Flitzer“, Büchsenwerfen, Fußballspielen und eine Schminkaktion für große und kleine „Kinder“, eine attraktive Tombola  … Rund 50 BUHL-Mitarbeiter feierten in fröhlicher Runde bis zum späten Abend.

Fazit: Das Hoffest war ein voller Erfolg, eine Wiederholung nicht erst zum 30-jährigen Jubiläum wurde einstimmig gewünscht.

Auch wir sagen hier noch einmal vielen herzlichen Dank an alle unsere Mitarbeiter, denn OHNE EUCH GEHT ES NICHT!

„Ne Currywurst geht immer“: Der Curry-Flitzer ließ keine Wünsche offen.

⊂ JUHO ⊃

 

Noch mehr Jubiläen!

Ronald Keil (M.) aus Berlin ist seit über 10 Jahren für uns im Einsatz: Fachbereichsleiter Oliver Neumann (l.) und Personaldisponent Stefan Gelzinnus (r.) gratulieren!

Noch mehr Jubiläen!

Immer mehr Mitarbeiter arbeiten immer länger für BUHL. Und so gibt es natürlich auch immer mehr Betriebszugehörigkeits-Jubiläen zu feiern! Rund um die BUHL-Republik fanden deshalb in den letzten Wochen und Monaten wieder zahlreiche Jubilar-Feierstunden statt, denn natürlich wird allen langjährigen, treuen Mitarbeitern gebührend gratuliert.
An dieser Stelle möchten wir wieder einmal exemplarisch – stellvertretend für alle anderen – drei externe und einen internen Mitarbeiter vorstellen:

10 Jahre BUHL in Berlin

Nicht nur Regionalleiter Holger Kraatz durfte vor kurzem sein 10- jähriges BUHL-Jubiläum feiern, auch Ronald Keil, externer Mitarbeiter in Berlin-Mitte, wurde erst kürzlich zu einer kleinen Feierstunde eingeladen. Der gelernte Beikoch hat ebenfalls bereits 2007 bei uns begonnen und sich im Laufe der Jahre sozusagen vom Tellerwäscher zum Koch hochgearbeitet. Heute ist er fast ausschließlich im 5-Sterne-Haus Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade eingesetzt und bei allen Mitarbeitern im BUHL-Team ein geschätzter und gern gesehener Kollege. Aber auch bei den Veranstaltungen im Friedrichstadt-Palast ist er häufig und gerne im Einsatz und „rockt“ dort auch mal die Buffets ganz allein!

5 Jahre BUHL in Frankfurt

Auch in Frankfurt wurde gefeiert, denn Herr Christian Popovic kann ebenfalls auf 5 erfolgreiche Jahre bei BUHL zurückblicken. Als Koch begann er im Juli 2012 und ist durch seine langjährige Erfahrung äußerst vielseitig einsetzbar. Er ist ein besonders gewissenhafter und fleißiger Mitarbeiter, auf den man sich stets 100%ig verlassen kann – und deswegen bei allen Kunden gern gesehen. Seit Februar ist er in einer Dauerüberlassung bei den LSG Sky Chefs am Frankfurter Flughafen in der Speisenproduktion für das Airline-Catering tätig – für ihn eine tolle Erfahrung in einem spannenden Arbeitsumfeld, wo er einen hervorragenden Job macht.

Linkes Bild: Herr Christian Popovic aus Frankfurt mit Niederlassungsleiterin Laurine Offe (l.) und Christina Segeth (r., Assisitentin der Regionalleitung).
Rechtes Bild: Regionaleiter Martin Öhlhorn (l.) und Koch Reinhard Gensler (r.) aus Augsburg

5 Jahre BUHL in Augsburg

Auch Herr Reinhard Gensler aus Augsburg gehört zur den Jubilaren der letzten Wochen! Er begann im Mai 2012 für uns zu arbeiten und ist uns bis zum heutigen Tage treu geblieben. Der gelernte Koch ist als gewissenhafter und fleißiger Mitarbeiter seit langem schon in einer Dauerüberlassung bei einem namhaften Kunden aus der Industrie in Donauwörth und unterstützt dort erfolgreich die Küchencrew.

5 Jahre BUHL in Darmstadt

Frau Anja Vanek aus Darmstadt zählt zu den treuen BUHL-Mitarbeitern im internen Bereich, denn sie arbeitet inzwischen ebenfalls seit 5 Jahren für BUHL! Im Juli 2012 wurde sie als Personal- und Vertriebsdisponentin in unserer Niederlassung Darmstadt eingestellt und schon ein Jahr später zur Fachbereichsleiterin Service ernannt. Heute trägt sie mit Ihrem Engagement und Ihrer Einsatzbereitschaft maßgeblich zum Erfolg unserer Niederlassung in der „Wissenschaftsstadt Darmstadt“ bei.

Auch auf diesem Wege möchten wir uns bei allen noch einmal sehr herzlich für die langjährige Treue und Loyalität bedanken – und natürlich ebenso bei den vielen BUHL-Jubilaren, die wir hier nicht alle einzeln ausdrücklich erwähnen können.

Wir gratulieren zum Jubiläum und freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit!

Seit 5 Jahren bei BUHL: Fachbereichsleiterin Anja Vanek aus Darmstadt. Niederlassungsleiter Oliver Armbrust (l.) und Geschäftsführer Vertrieb Ulf Lampke (r.) nehmen die Dame für das Erinnerungsfoto in die Mitte.

⊂ JUHO ⊃

Dank für 10 Jahre BUHL – Holger Kraatz

Herzlichen Glückwunsch zu „10 Jahre BUHL“! Geschäftsführer Matthias Recknagel (r.) war extra von Düsseldorf nach Berlin gefahren, um persönlich zu gratulieren.

Dank für 10 Jahre BUHL – Holger Kraatz

In guten wie auch in schwierigen Zeiten ist er uns immer treu zur Seite gestanden:  Seit nunmehr 10 Jahren ist Holger Kraatz unermüdlich für BUHL im Einsatz und hat in dieser Zeit eine beeindruckende Karriere durchlaufen.

Der gebürtige Berliner begann am 16. Juli 2007 als Personaldisponent Küche in unserer Niederlassung Berlin-Mitte. Schon ein Jahr später wurde er zum Fachbereichsleiter befördert, und seit 01. März 2010 ist er als Regionalleiter für den gesamten operativen Bereich im Osten verantwortlich.

Seine langjährige Erfahrung, sein großes Engagement und sein beharrlicher Fleiß gewährleisten heute den konstanten Erfolg „seiner“ 5 Niederlassungen: Berlin-Mitte, Berlin-Friedrichshain, Berlin-Messe-Potsdam, Leipzig und Dresden.

Matthias Recknagel, operativer Geschäftsführer, ließ es sich nicht nehmen, Herrn Kraatz persönlich für seine langjährigen Dienste und Firmentreue zu ehren.

Auch wir gratulieren zum 10-Jährigen und freuen uns auf die weitere – hoffentlich lange! – Zusammenarbeit!

Holger Kraatz (Regionalleiter) und sein Team aus „Berlin-Mitte“: Oliver Neumann (Fachbereichsleiter Küche), Dennis Grade (Personaldisponent Service), Jacqueline Schulz (Assistentin der Regionalleitung). Nicht auf dem Bild: Stefan Gelzinnus (Personaldisponent Küche).

⊂ JUHO ⊃

Pause für den Nachwuchs

Kein Heiratsantrag! Aber ein großes Dankeschön und Blumen zum Abschied von Regionalleiter Thorsten Purrucker für die baldige Mama Anna Konieczny.

Pause für den Nachwuchs

Seit über 12 Jahren arbeitet sie für BUHL – nun geht sie in Elternzeit: Letzte Woche fand in Essen eine kleine Feier für Anna Konieczny statt. Zum (vorübergehenden) Abschied gab es Blumen von Geschäftsführer Matthias Recknagel, Regionalleiter Thorsten Purrucker und dem Essener Team – und ein ganz großes Dankeschön an die baldige Mama für viele tolle Jahre!

Bereits seit Oktober 2004 ist Anna Konieczny für BUHL im Einsatz: Damals begann sie ihre Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau in unserer Niederlassung Essen. Nach dem erfolgreichen Abschluss wurde sie zunächst als Personal- und Vertriebsdisponentin Service für den Großraum Essen übernommen und im April 2013 zur Fachbereichsleiterin befördert.

Nun steht erst einmal die Familie im Vordergrund: Im August wird der neue Erdenbürger das Licht der Welt erblicken!

Wir wünschen Anna Konieczny, ihrer Familie und dem Kind alles erdenklich Gute sowie eine wunderschöne Familien-Zeit und freuen uns schon darauf, wenn sie in einem Jahr wieder zu uns zurückkommt!

Das komplette Niederlassungsteam war zum Abschiedsessen gekommen.

⊂ JUHO ⊃

 

Berliner Firmenlauf 2017

Gute Stimmung vor dem Brandenburger Tor: das BUHL Running Team aus Berlin und Leipzig.

Berliner Firmenlauf 2017

Läufer, Walker, Skater, Rollstuhl- und Einradfahrer, Handbiker – ganz Berlin war auf den Beinen / bzw. auf den „Rädern“ –, als der SC Tegeler Forst gemeinsam mit der Innungskrankenkasse Berlin Brandenburg zum traditionellen IKK BB Firmenlauf einluden.

Über die Distanz von 5,5 Kilometern führte die Strecke, die per Laufen, Walken oder Skaten zurückgelegt werden durfte, durch die Berliner Innenstadt. Und zwar dort, wo die Spreemetropole am schönsten ist: Der Startpunkt befand sich nur 100 Meter vom Brandenburger Tor entfernt, danach ging es durch und am Tiergarten entlang, wobei der Anblick der im Sonnenschein glänzenden Siegessäule bestimmt noch zusätzlich motivierte!

Auch ein BUHL-Team fand sich für diese sportliche „Sightseeingtour“ zusammen: Claudia Kaufmann (Leipzig), Martin Pfitzner (Leipzig) , Silvio Bräuer (Leipzig), Oliver Neumann (Berlin-Mitte), Dennis Grade (Berlin-Mitte), Aaron Seraphim (Berlin-Messe-Potsdam), Marcel Stibbe (Berlin-Friedrichshain) und Holger Kraatz (Regionalleiter) bewältigten gemeinsam die 5,5 km lange Strecke quer durch die Bundeshauptstadt und bewiesen damit nicht nur ihre Ausdauer, sondern u.a. auch, wie gut der Zusammenhalt zwischen den BUHL-Niederlassungen ist!

Und die Anstrengung hat sich gelohnt, denn die Stimmung war fantastisch, als sich die lange und herrlich bunte Schlange der Läufer aus ganz Deutschland unter dem Beifall der Zuschauer und Fans durch die Stadt zog. Am Ende waren alle Kollegen zwar erschöpft, aber selig im Ziel!

Wir sind stolz auf unsere sportlichen Mitarbeiter und gratulieren zur erfolgreichen Teilnahme!

Erschöpft, aber glücklich im Ziel (v.l.n.r.): Silvio Bräuer (Niederlassungsleiter Leipzig), Marcel Stibbe (Niederlassungsleiter Berlin-Friedrichshain), Oliver Neumann (Fachbereichsleiter Küche in Berlin-Mitte), Claudia Kaufmann (Fachbereichsleiterin Service in Leipzig), Aaron Seraphim (Personaldisponent Küche Berlin-Messe-Potsdam), Dennis Grade (Personaldisponent Service in Berlin-Mitte), Martin Pfitzner (Teamassistent in Leipzig), Holger Kraatz (Regionalleiter).
Wie ein buntes Band zog sich die „Schlange“ der Läufer durch Berlin.

⊂ JUHO ⊃

 

Mitarbeiterfest in Münster

BUHL-Mitarbeiter Heinrich Kemper, der als Saisonkoch im Winter für BUHL in Bielefeld arbeitet, fährt im Sommer mit seinem eigenen Foodtruck durch ganz Deutschland!

Mitarbeiterfest in Münster

Normalerweise kochen sie für unsere Kunden oder sorgen bei Firmenfeiern, Geburtstagen und Jubiläen für das leibliche Wohl der Gäste.

Nun waren sie selbst einmal Gast: Die Niederlassungen Dortmund, Münster und Bielefeld (BUHL-Region unserer Regionalleiterin Ronja Uhrmacher) luden ihre externen Mitarbeiter zum gemütlichen Beisammensein.

Zahlreiche externe und natürlich auch die internen Mitarbeiter (Ehrensache!) nahmen die Einladung gerne an! Für bzw. gegen den Durst sorgte ein örtlicher Getränkehandel, die Speisen wurden von einem unserer Bielefelder Mitarbeiter eigenhändig zubereitet: Heinrich Kemper, der als Saisonkoch im Winter für BUHL arbeitet, fährt im Sommer mit seinem eigenen Foodtruck durch ganz Deutschland! Er zauberte in seinem Kult-Gefährt zahlreiche Köstlichkeiten wie rotes Linsencurry, Jambalaya und Strawberry-Cheesecake … Lecker!!!

Trotz des nicht gerade optimalen Wetters war die Stimmung super.

Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, aber dennoch verbrachte unser Team einen sehr lustigen, ungezwungenen Tag – die Stimmung war spitze! Viele Mitarbeiter nutzten die Chance, auch die Kollegen des anderen Fachbereichs einmal kennen zu lernen. Klar, dass sich die Gespräche häufig um Erlebnisse und Geschichten über Buhl-Einsätze und -Kunden drehten.

Ein gelungenes Sommerfest für alle Anwesenden, die sich einstimmig für eine baldige Wiederholung aussprachen!

Ein Blick aus dem Foodtruck auf die zufriedenen Gäste: Heinrich Kemper zauberte zahlreiche Köstlichkeiten in seinem Kult-Gefährt.

⊂ JUHO ⊃

Jubiläen – wir gratulieren!

Seit 5 Jahren bei BUHL: Sebastian Geyer (r.). Regionalleiter Michael Laudenbach (l.) gratuliert sehr herzlich.

Jubiläen – wir gratulieren!

Was würden wir ohne unsere langjährigen Mitarbeiter tun, die mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how täglich alles „am Laufen“ halten! Die den neueren Mitarbeitern zeigen, wie der Hase läuft, und auf die man sich in jeder Situation verlassen kann! Ohne sie geht es nicht! Daher möchten wir an dieser Stelle wieder einmal exemplarisch – stellvertretend für alle anderen – zwei interne und einen externen Mitarbeiter(in) vorstellen:

Sebastian Geyer – 5 Jahre BUHL in Nürnberg
Herr Geyer hat im April 2012 als externe Servicekraft in unserer Niederlassung Nürnberg begonnen. Durch seinen Fleiß und beständigen Einsatz hat er sehr bald auf sich aufmerksam gemacht, und da so gute Mitarbeiter immer gebraucht werden, wurde er schon bald darauf als Teamassistent in den internen Bereich aufgenommen. Heute ist der überall beliebte Kollege als Personal- und Vertriebsdisponent eine große Stütze für unser Team in Franken.

Geschäftsführer Ulf Lampke (l.) und Regionalleiter Daniel Habibi-Naini (r.) freuen sich mit Nadine Brumm über 5 Jahre BUHL.

Frau Nadine Brumm – 5 Jahre BUHL in Koblenz
Auch Frau Brumm zählt zu den treuen BUHL-Mitarbeitern, denn sie arbeitet inzwischen ebenfalls seit 5 Jahren für BUHL! Im Mai 2012 wurde sie Personal- und Vertriebsdisponentin in unserer Niederlassung Koblenz eingestellt und schon ein Jahr später zur Fachbereichsleiterin Service ernannt. Nach ihrer Familienpause trägt sie heute wieder maßgeblich zum Erfolg unserer Niederlassung in der Zwei-Flüsse-Stadt bei.

Auch in Mannheim gab’s einen Grund zu feiern: Regionalleiter Andreas Fritz mit seiner Jubilarin Ismeta Throm.

Frau Ismeta Throm – 5 Jahre BUHL in Mannheim
Frau Throm möchten wir hier stellvertretend für alle externen Jubilare nennen. Sie verstärkt seit nunmehr über 5 Jahren unser Service-Team in Mannheim. Sie ist hauptsächlich bei einem großen Kunden aus der Industrie im Einsatz, wird aber auch gerne von anderen namhaften Kunden für Urlaubsvertretungen angefordert und leistet hier immer einen hervorragenden Job.

Auch wir möchten uns auf diesem Weg bei allen nochmals für ihre langjährige Firmentreue und die für BUHL geleistete Arbeit ganz herzlich bedanken: Wir hoffen, dass wir noch lange auf Sie zählen können!

⊂ JUHO ⊃