Aramark Gipfelstürmer-Messe

Die Meisterköche bei der Arbeit: In der Mitte Sterne-Koch Harald Wohlfahrt.

Aramark Gipfelstürmer-Messe

„Gemeinsam nach oben“ – unter diesem Motto stand vor wenigen Tagen die diesjährige Aramark Hausmesse. Ca. 100 Aussteller nutzten die Gelegenheit, in der Landesmesse Stuttgart mit Entscheidern aus der Branche ins Gespräch zu kommen. Das Fachpublikum setzte sich folglich zusammen aus mehreren hundert Betriebs- und Küchenleitern, Chefköchen, Regionalleitern etc.

Eine tolle Gelegenheit auch für uns, als langjähriger Geschäftspartner von Aramark, uns mit einem eigenen Stand zusammen mit unserem Partnerunternehmen HOGAPAGE als Aussteller zu präsentieren.

Und nicht nur auf der Messe, auch die Abendveranstaltung bot zahlreiche Gelegenheiten zu einem gemeinsamen Wiedersehen und vielen inspirierenden, weiterführenden Gesprächen …

Ehrensache, dass auch die kulinarische Verpflegung bei diesem Branchentreffen höchsten Ansprüchen gerecht wurde: Kein geringerer als Sterne-Koch Harald Wohlfahrt sorgte zusammen mit renommierten Kollegen für das leibliche Wohl!

Wir bedanken uns herzlich bei unserem Kunden Aramark für diese tolle Messe: Gemeinsam werden wir uns auch in Zukunft allen Herausforderung stellen! Wir freuen uns jetzt schon auf die weitere sehr gute Zusammenarbeit!

Links Sterne-Koch Harald Wohlfahrt, der seit Saisonbeginn 2017/2018 das Festspielhaus Baden-Baden in kulinarischen Fragen berät. Rechts Dorian Heidel, Leiter der HOGAPAGE Jobbörse.

⊂ JUHO ⊃

Westfalen Gourmetfestival 2017

Ronja Uhrmacher, BUHL-Regionalleiterin (Mitte) mit Marcus Besler vom Westfalen Institut und einer BUHL-Mitarbeiterin bei der Eröffnungsveranstaltung des Westfalen Gourmetfestivals 2017. (Bild: futec AG)

Westfalen Gourmetfestival 2017

Endlich ist es so weit – das Westfalen Gourmetfestival geht wieder auf Tournee durch ganz Westfalen und macht Station in 12 hervorragenden Restaurants und Hotels mit insgesamt 13 vielversprechenden Veranstaltungen.

Der Startschuss fiel vor kurzem mit einer großen Veranstaltung in dem kleinen Restaurant „Der Schneider“ im Dortmunder Osten, das mit über 70 Gästen mehr als ausgebucht war! Kein Wunder: Erlesene Speisen begleitet von ausgezeichneten Weinen mit angenehmer musikalischer Untermalung erwartete die Gäste.

Zu den zahlreichen Genießern aus nah und fern gesellten sich einige Gastronomen der weiteren „Spielorte“ sowie natürlich auch die Sponsoren des Westfalen Gourmetfestivals. Einige nahmen Anreisen von über 100 km in Kauf!

In den vielen Jahren, seitdem das Westfalen Gourmetfestival veranstaltet wird, hat es sich zu einer echten Marke entwickelt. Den teilnehmenden Restaurants gelingt es regelmäßig, mit viel Kreativität erfolgreich für sich und die erstklassige Küche in der Region zu werben. Ebenso regelmäßig wird der Service übrigens vom Team unserer Niederlassung Dortmund tatkräftig unterstützt – so auch dieses Mal!

Namhafte Gäste: Ingolf Sperling (Selters), Sarah Schwefer (Radeberger Gruppe), Gerhard Besler (Westfalen Institut) und Andreas Thielemann (Radeberger Gruppe). (Bild: futec AG)

Und so wurde auch aus dem diesjährigen Auftakt im „Schneider“ wieder einmal ein kurzweiliger und genussvoller Abend, den einige Gäste bei guten Gesprächen bis in die Nacht hinein an der stylishen Hotelbar ausklingen ließen.

Noch bis zum 5. November 2017 geben Gastköche aus ganz Deutschland in der gesamten Region ihre kulinarischen Visitenkarten ab. Wir wünschen den Veranstaltern und allen teilnehmenden Restaurants viel Erfolg – und natürlich allen Gästen einen … oder mehrere … genussreiche Abende!

Alles Infos und Karten unter: www.westfalen-gourmetfestival.de.

Auch in der Küche herschte gute Laune … (Bild: futec AG)

⊂ JUHO ⊃

Von der Kunst des richtigen Servierens – zweite Auflage!

Gute Servicekräfte werden überall gerne eingestellt  und oft händeringend gesucht. Doch woher nehmen in Zeiten des Fachkräftemangels? Gerade in unserer Branche arbeiten deshalb viele Quereinsteiger, Aushilfen …

Auch für viele Studenten oder auch andere junge Menschen ist das Arbeiten im (Event-)Service ein beliebter Nebenjob, der neben einem attraktiven Gehalt auch viel Abwechslung und interessante Einsätze verspricht: kleine und große Veranstaltungen, Hotel- und Messejobs, Besucherbetreuung, Bar- und Thekenjobs, Privatfeier oder Mega-Event.

Doch ohne Grundkenntnisse geht es nicht. Aus diesem Grund werden bei BUHL alle Neueinsteiger und Service-Anfänger erst einmal gründlich geschult: Verhaltensregeln, Servierregeln und Tragetechniken, Serviceübungen, Ablauf und Organisation einer Veranstaltung – vor dem ersten Einsatz lernt jeder, was er für den zuvorkommenden Service am Gast können muss!

Zur Vertiefung des Gelernten erhalten unsere Mitarbeiter schließlich das von Geschäftsführerin Charlotte Buhl geschriebene Buch: „Von der Kunst des richtigen Servierens“, in dem das vermittelte Wissen noch einmal nachgelesen werden kann.

Nun gibt es das beliebte Grundlagenbuch in einer zweiten, vollständig überarbeiteten und um viele wichtige Hinweise ergänzten Ausgabe! Natürlich mit aktuellem, modernem Design in hochwertiger Hardcover-Ausstattung mit Lesebändchen. Wie in der ersten Ausgabe stammt auch diesmal der Text und die Konzeption aus der Feder von Charlotte Buhl, das Layout und die Gestaltung lagen in den Händen von Dominik Liebert und Corina Hartl von BUHL Medien.

Alle neuen BUHL-Event-Kräfte erhalten das Servicebuch selbstverständlich weiterhin kostenlos – damit der BUHL-Service auch in Zukunft in Perfektion ausgeübt wird.

PS: Eine Leseprobe der Neuauflage gibt es hier:

Hier gehts zur Leseprobe

JUHO

Nachwuchsförderung im Westfalen Institut

Nachwuchsförderung im Westfalen-Institut: Der Dortmunder Sternekoch Michael Dyllong (l.) kochte mit Azubis aus ganz Westfalen. (Bild: futec AG)

Der Dortmunder Sternekoch Michael Dyllong (Restaurant Palmgarden) ist Vorreiter, wenn es um moderne und unkonventionelle Menükonzepte geht. Mit neuen Gerichten und einer „Revolution der Aromen“ kreiert er aufregende Geschmackserlebnisse. Hiermit setzt er Trends in der Gourmetszene und neuerdings auch in seinem eigenen Restaurant VIDA, welches er gemeinsam mit seinem Partner Ciro de Luca in Dortmund eröffnet hat.

Vor kurzem ließ sich der 29-jährige Shooting-Star Dyllong in der Studioküche des Westfalen Instituts von Kollegen und Vertretern der regionalen Spitzengastronomie über die Schulter und in die Töpfe gucken. Über 40 Gastronomen aus ganz Westfalen waren zu diesem Anlass nach Dortmund angereist, um alles über „Die moderne Menüfolge“ zu erfahren und gemeinsam mit dem Sternekoch und seinem Sous-Chef Sascha Dönges zu kochen und sich auszutauschen. Besonders freute sich Westfalen Institut-Präsident Gerhard Besler über zahlreiche anwesende Auszubildende, denn die Nachwuchsförderung ist eines der Hauptanliegen des Instituts: Seit Beginn dieses Jahres ist die Mitgliedschaft für Auszubildende in der Gastronomie kostenlos.

Eine tolle Veranstaltung, die unsere Niederlassung Dortmund mit charmantem Service unterstützte: Ehrensache, denn schließlich sind wir seit mehreren Jahren Fördermitglied des Westfalen Instituts und freuen uns über eine sehr gute und langjährige Zusammenarbeit!

Das Westfalen Institut (e.V.) ist ein Netzwerk von 100 regionalen Spitzengastronomen sowie von Lieferanten und Dienstleistern der gehobenen Gastronomie. Aufgabe des Vereins ist es, die Genusskultur sowie das Ansehen der Region zu fördern. Neben dem interdisziplinären Austausch im Netzwerk werden zahlreiche Seminare zur Aus- und Weiterbildung organisiert.
Mit Veranstaltungen wie dem Westfalen Gourmetfestival oder der GourmeDo wird die Leistungsfähigkeit und Qualität der heimischen Gastronomie eindrucksvoll präsentiert.

 JUHO

Konfliktmanagement – Seminar in Regenstauf

Was tun, wenn in der Firma Konflikte entstehen, die das Betriebsklima stören und den Arbeitsfluss lähmen? Wenn ein normales Zusammenarbeiten unmöglich wird, weil persönliche Zwistigkeiten zwischen den Kollegen stehen?

Eine Frage, die auch für zukünftige Führungskräfte von Bedeutung ist. Und so fand das Intensivseminar „Konfliktmanagement“, welches BUHL-Personalleiter Ulrich Müller kürzlich auf Einladung der Dr. Eckert Akademie in Regenstauf hielt, reges Interesse bei den angehenden Hotelbetriebswirten:

Der anschauliche Vortrag mit vielen Praxisbeispielen begeisterte die angehenden Führungskräfte

Denn „eine Arbeitswelt ohne Konflikte ist wohl eher Wunschtraum als Realität“, so Ulrich Müller, der durch seine langjährige Erfahrung als Jurist und Personalverantwortlicher zur Veranschaulichung auf zahlreiche Beispiele aus Praxis zurückgreifen kann. Die Schüler erfuhren, wie man Konflikte frühzeitig erkennt und welche konkreten Strategien zur Konfliktlösung ergriffen werden können.

Die gute Nachricht: „Wenn es gelingt, einen Konflikt konstruktiv zu lösen, können beide Parteien davon am Ende profitieren.“

„Das war wirklich interessant und lehrreich! Vor allem die vielen Beispiele aus der Praxis haben den Stoff sehr veranschaulicht. Heute haben wir alle etwas fürs Leben gelernt!“, so die begeisterten Reaktionen der Hotelfachschüler.

Die Eckert Schulen mit Sitz in Regenstauf bei Regensburg zählen zu den größten privaten Bildungseinrichtungen Deutschlands. Am Campus in Regenstauf werden derzeit etwa 5.000 Schüler und Studenten in Voll- bzw. Teilzeitprogrammen ausgebildet. Neben vielen weiteren Bildungsangeboten wird an der dortigen Hotelfachschule auch die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt mit verschiedenen Zusatzkompetenzen angeboten, speziell abgestimmt auf die aktuellen Marktbedürfnisse der großen internationalen Hotel- und Tourismuskonzerne.

JUHO

 

 

Auftakt zum grossen Schlemmen

GourmeDo2015_aDie Menschen in Westfalen wissen zu genießen! Bester Beweis: das Westfalen Gourmetfestival und vor allem die GourmeDo. Das größte Freiluftrestaurant Nordrhein-Westfalens mitten auf dem Friedensplatz in Dortmund hat sich seit Beginn 2011 zum absoluten Publikumsrenner entwickelt. Allein im letzten Jahr zählten die Veranstalter mehr als 50.000 Besucher. Und die Teilnehmerliste der vergangenen Jahre liest sich wie das „Who is Who“ der regionalen Gastro-Szene: Der Palmgarden war in der Vergangenheit ebenso vertreten wie das L’Arrivée oder das Gasthaus Stromberg. Die GourmeDo bringt eben zusammen, was zusammengehört: Sterneköche und Szenegastronomie, dieses Jahr nun bereits zum 5. Mal!

Nun trafen sich Teilnehmer, Sponsoren und Köche des Westfalen Gourmetfestivals und der GourmdeDo zum Auftakt im historischen Sudhaus der alten Hansabrauerei in Dortmund

Mit dabei: BUHL-Regionalleiterin Ronja Uhrmacher mit einigen Mitarbeiterinnen ihres Team: Denn als Marktführer in der gastronomischen Personaldienstleistung und Partner des Westfalen Instituts sind wir Teil der großen GourmeDo-Familie und dürfen auf eine ebenso lange und erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken.

Wir sind stolz, dass wir mit unseren Mitarbeitern auch diesmal wieder zum Gelingen des beliebten Genießertreffs beitragen dürfen und freuen uns bereits auf die GourmeDo 2015!

JUHO

BUHL Niederlassung in Wien eröffnet!

Das HOGAPAGE-Magazin erobert Österreich: Am 1. April eröffnete die BUHL Medien Agentur und Verlag GmbH eine Niederlassung in Wien. Es ist gleichzeitig die erste Auslandsniederlassung der gesamten BUHL-Gruppe. Aus diesem Anlass waren Charlotte und Hermann Buhl gerne persönlich nach Wien gekommen, um das neue Team zu begrüßen und beim Start zu begleiten.

Die modern ausgestatteten Verlagsräume befinden sich in der 1905 erbauten und denkmalgeschützten Albert Hall im 8. Bezirk im Zentrum von Wien, in der Josefstadt. Unter der Leitung von Chefredakteurin und Niederlassungsleiterin Stefanie George wird das Österreich-Team – bestehend aus den drei neuen Sales-Mitarbeiterinnen Gabriele Friess, Eva Suhrada und Eva Limpel sowie den freien Journalisten – ab sofort aus und für die österreichische Gastronomie und Hotellerie berichten.

Das HOGAPAGE-Magazin startet in Österreich mit einer starken Auflage von über 30.000 Exemplaren pro Ausgabe. Auch die Aktivitäten der HOGAPAGE-Jobbörse und des Facebook-Auftritts fokussieren sich ab sofort zusätzlich noch stärker auf unser Nachbarland. Diese Bereiche werden jedoch weiter von Wertingen aus betreut.

Bei einem Sektempfang begrüßten Charlotte und Hermann Buhl das neue Team, überreichten jedem ein Ostergeschenk und gaben einen Einblick in die Geschichte und Philosophie der gesamten BUHL-Gruppe und des Verlags. Auch die neuen Mitarbeiter stellten sich vor und berichteten von ihren Erfahrungen mit der Medien- und Gastronomiebranche in Österreich. Bei einem gemeinsamen Abendessen klang dieser interessante Erfahrungsaustausch aus.

 

FIT an der Hotelfachschule Heidelberg

Großer Andrang herrschte an den Info-Ständen der Unternehmen

Alle Jahre wieder – meist Ende März – wird die Sporthalle der Hotelfachschule Heidelberg zur Messehalle umfunktioniert, für den FIT (= Firmeninformationstag), den traditionellen Karrieretag, der heuer am 26. März über die Bühne ging.

Ziemlich eng ging es diesmal zu: Über 30 Aussteller und fast 400 Studierende drängten in die Halle, um sich im besten Licht zu präsentieren. Die zukünftigen Hotelbetriebswirte nutzten die Gelegenheit, ihre „Marktchancen“ zu testen und Kontakte zu den Personalverantwortlichen zu knüpfen, während die eingeladenen Unternehmen sich als attraktive Arbeitgeber vorstellten, denn die berufserfahrenen Hofa-Absolventen sind angesichts des drohenden Fachkräftemangels gesuchter denn je! Und so herrschte den ganzen Vormittag über an den Info-Ständen der Firmen eine lebhafte Gesprächsatmosphäre.

Natürlich durfte BUHL als Top-Arbeitgeber aus der gastronomischen Branche hier nicht fehlen: Ulf Lampke (Mitglied der Geschäftsleitung) und Andreas Fritz (Regionalleiter für Mannheim, Kaiserslautern und Heilbronn) vertraten unser Unternehmen wie schon in den letzten Jahren äußerst erfolgreich. Sie informierten die Hotelfachschüler über Zukunftsperspektiven im Unternehmen BUHL sowie den möglichen Einstieg als Personal-/Vertriebsdisponent oder Fachbereichsleiter.

Fazit: Ein gelungener Tag für alle Beteiligten. Zahlreiche Studenten ließen sich ausführlich über ihre Karrieremöglichkeiten bei BUHL beraten, und da auch viele unserer Kunden und Kooperationspartner vor Ort waren, konnten zugleich auch diese Kontakte intensiviert werden.

Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr, denn selbstverständlich werden wir dann gerne wieder mit dabei sein!

JUHO

Auf der HOGA in Nürnberg

 

Die HOGA in Nürnberg  zählt zu den drei wichtigsten Messen für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung.  Ende Februar war es wieder so weit: Die gesamte Branche traf sich in der mittelfränkischen Metropole.

Mit dabei: das HOGAPAGE-Team. Im Gepäck hatten die Kollegen spannende Neuerscheinungen aus dem Buch-Shop, mehrere Ausgaben des Magazins und viele Informationen rund um die vielfältigen Angebote des Portals.

Mit über 93 000 Facebook-Fans vereint HOGAPAGE eine riesige Online-Fangemeinde. Vor allem viele junge Leute ließen sich am Messestand ablichten, um auf der HOGAPAGE-Facebook-Seite zu erscheinen. Auch das Verkaufsteam des gleichnamigen Magazins war vor Ort und nutzte die Gelegenheit, das Wissensmagazin vorzustellen und neue Kontakte zu knüpfen. Viele interessierte Leser blätterten in den Neuerscheinungen des HOGAPAGE-Buchshops und kauften ihre Favoriten.

„Wir konnten viele Kontakte knüpfen und die Marke HOGAPAGE bekannter machen“, freut sich Geoffrey Goldsworthy, Online-Content-Manager und Social Media Beauftragter, über den Erfolg des Messebesuchs.

ANLU